Nachbarn mit Kind selber laut, beschweren sich ständig?

Wir leben in einem Drei-Familien Haus. Ich hab schon in Wg's, Wohungen und Häusern gewohnt und bin daher einiges gewohnt und Lärmresistent. Ich finde JEDER muss in dem Haus Rücksicht aufeinander nehmen da wir einfach unterschiedliche Leben führen. Regelmässig wird an meiner Türe Sturm geklingelt weil das Kleinkind unter mit um 1930 schlafen geht

  • ich setze mich zu laut auf den Holzstuhl am Balkon
  • ich habe um 18 Uhr einen Nagel in die Wand geschlagen
  • Ich hätte geföhnt und es klang als hätte ich Möbel verschoben
  • Der Mixer um 19uhr geht gar nicht bzw. großes Kochen
  • Die laute Balkontüre
  • generell wenn man mal diskutiert /streit hat
  • der Lieferbote bzw. Besuch darf nach 19 Uhr nicht klingeln

ich fühl mich eingeschränkt , nur weil sie auf Zehenspitzen durch die Wohnung gehen kann ich das nicht auch machen.

Kurz zum Anfang. Unter uns wohnt eine Familie mit einem Kleinkind ich bin sehr geduldig habe mich noch nie beschwert obwohl es wirklich ein absolutes Schreikind ist. Wenn dann noch die Oma mit ihrer Babysprache ( a bubububu) kommt dann ist es einfach unerträglich von Zuhause aus arbeiten. Ich bin noch keine Hausfrau und hab wirklich viel zu lernen und aktiv zu arbeiten.

Meine einzigste Anforderung:

Sie könnten an schönen Tagen mit dem Kind rausgehen oder im Garten spielen oder eben den Lärm auf 3 Zimmer beschränken zumindest eine Zimmertüre schließen ! oder zumindest bei einer Schreiattacke nachts in ein anderes Zimmer ausweichen ohne das ganze Haus zu wecken, denn das Kind schläft genau neben der dünnen Haustüre mit offener Türe und weckt somit das ganze Haus. Ist das wirklich so viel verlangt? Von 4 Zimmern mir 1 Zimmer zu gönnen in dem ich arbeiten kann? Das würde mir schon ausreichen :-)

Ich fühl mich irgendwie nicht ernst genommen von den Nachbarn, wenn die Post zb kommt und bei mir klingelt macht automatisch bevor ich es schaffe die Frau von unten auf und blockiert alles und lässt sich dann erst mal bedienen. Ich steh dann immer daneben dann wird nur doof zurück gegrinst ich find das so eine Unart :D

Achja und ich rede anscheinend so wenig war auch schon eine Beschwerde beim Vermieter. Ich weiß nicht ich sehe die Nachbarn nur selten auf Augenhöhe im Hausgang dann sag ich halt Hallo aber wir haben jetzt kein enges Verhältnis .Ich hab halt nicht so das große Verlangen nur weil beide zeitgleich im Garten sind während ich grad am Balkon bin ständig zu grüßen und zu reden. aber ich finde das macht man auch eher wenn man sich gut kennt , ich mein wir haben ja keine Wg zusammen... Hab schon mal ein gemeinsames Kennenlern Essen vorgeschlagen aber mittlerweile kaum noch Lust dazu.

Habt ihr Tipps für ein besseres Zusammenleben? oder einfach ignorieren?

Vielen Dank

...zur Frage

Ich würde mal ein "Beschwerdeprotokoll" über 2-3 Wochen führen. Gleichzeitig auch notieren, wie die sich lärmtechnisch verhalten. Und mal beim Vermieter Rücksprache halten, daß du dich extrem belästigt fühlst und fragen, ob die Vormieter auch so behandelt wurden. Danach würde ich mich an die gesetzlichen Vorlagen halten, meinen Besuch klingeln lassen, mir die Haare föhnen, bis der Fön explodiert und mit Sicherheit nicht auf Zehenspitzen durch die Wohnung schleichen. Beschweren sie sich auch, wenn du spätabends duscht? Ich würde nur noch genau EINMAL die Tür öffnen und mir jegliche Belästigung in Zukunft verbitten.

...zur Antwort

Sofort die Paßwörter ändern und nicht mehr rausrücken. Dann anziehen, was dir gefällt. Sollte er meckern, schick ihn nachhause.

...zur Antwort

Nachbarn hassen uns, was sollen wir tun?

Hallo, Ich möchte mal eine Meinung von Außenstehenden hören.

Meine Eltern sind vor ein paar Wochen in eine neue Wohnung umgezogen. Der Garten ist ein Gemeinschaftsgarten. Der Vermieter hat gesagt, solange man die Hundehaufen wegmacht, darf man mit dem Hund auch in den Garten. Eine Nachbarin die seit Jahren in dem Haus wohnt hat die Aufgabe den Garten nach 22 Uhr abzuschließen. Deswegen hat sie auch den Schlüssel. Seit meine Eltern dort eingezogen sind, gab es keine Freundlichen Worte von ihr. Es kamen Aussagen wie "Holen Sie Ihren Körper aus dem Garten", "Was wollen Sie hier, ziehen Sie hier aus" und so weiter. Wenn ich meine Eltern besuche und mit dem Hund im Garten Spiele kommt sofort die Nachbarin und schreit mich an, der Hund hat keine Berechtigung den Garten zu nutzen, obwohl ihrer auch im Garten ist! Sie räumt die Haufen nie weg, aber spricht einen immer am ob man Hundekotbeutel dabei hat. Fragt man sie, sagt sie die braucht das nicht wegmachen, da der Hund angeblich in eine Ecke macht, wo man es nicht sehen würde. Mit dieser Frau kann man kein Gespräch führen, sie knallt einem die Tür vor der Nase zu und hat jetzt sogar den Garten abgeschlossen! Sie meint meine Mutter soll in den Wald gehen wenn der Hund raus will, dann würde sie nicht mehr so Dick sein (sie hatte Krebs und die Medikamente haben sie dick gemacht)... mich beleidigt sie immer als Ar....loch und Blödmann obwohl wir der Frau nix getan haben....

Eine Beschwerde an den Vermieter ist raus, nur wie sollen wir eine nette Nachbarschaft führen, wenn sie uns behandelt als wären wir das allerletzte???

...zur Frage

Ich denke mal, ohne Einmischung des Vermieters ist keine Einigung möglich. Aber mal ganz ehrlich, warum müssen Hunde in den Garten kacken? Wir gehen mehrmals mit unserem Hund raus, damit er genau das nicht tut. Denn wir möchten unseren Garten ohne Kackhaufen benutzen.

...zur Antwort

Wenn Polizei und Ordnungsamt kein Vergehen feststellen konnten, würde ich den Nachbarn weitermeckern lassen. Allerdings wäre ich da sehr vorsichtig, denn er könnte Kratzer in den Lack kratzen. Warum kann denn den Nachbar nicht ausparken? Ist sein Auto so groß oder seine Fahrkünste so dürftig?

...zur Antwort

Es kommt immer auf die Rentner an. Manche sind nette Menschen, die tolerant auf andere Menschen zugehen können. Andere Rentner sind Querulanten, welche dich ständig mit Paragraphen und Verboten bombardieren könnten.

...zur Antwort

Man darf rund um die Uhr duschen. Natürlich ist ne halbe Stunde verdammt lange. Aber um wirklich Gerechtigkeit wegen der Kosten zu schaffen, müßte der Vermieter Wasseruhren für jede Partei anschaffen.

...zur Antwort

Geht er mir fremd trotz Antrag? Was soll ich machen?

Ich bin seit einem 3/4 Jahr mit meinem Freund zusammen. Wir führen zur Zeit noch eine Fernbeziehung (80km). Ich habe schon lange ein komisches Gefühl. Ich dachte die ganze Zeit, dass liegt an der Ferne, daran, dass wir uns nicht jeden Tag sehen. Teilweise war mein Verhalten sicher übertrieben und ich habe ihm Dinge vorhgehalten, mittlerweile merke ich wirklich, dass ich durch meine Angst ihn wieder zu verlieren, eine Partnerin geworden bin, die ich so nicht sein wollte. Naja, ich schob es immer auf die Ferne. Nun ist es aber so, dass er mir in den letzten 2-3 Monaten immer wieder kurzfristig abgesagt hatte, weil er angeblich arbeiten musste. Irgendwie fehlt mir auch was, eine Verbindung... er erzählt kaum etwas, meint es gäbe nicht viel zu erzählen, er wäre zuhause oder arbeiten, ich könnte ja gerne unangemeldet vorbeischauen, das wäre gar kein Problem. Als Beweis, dass ich mir keine Gedanken machen muss, hat er mir sein FB Passwort gegeben. Allerdings gibt es ja noch SMS oder whatsapp, von daher kein wirklicher Beweis. Wenn er nicht da ist, schreibt er mir auch kaum noch. Er meint, dass er kein Bock darauf hätte, weil er sich auf dem Touchscreen immer verschreibt. Er ruft auch nicht an, weil ich ja nicht gerne telefonieren würde. Natürlich haben wir Kontakt und schreiben, aber eben immer recht inhaltlos und kurz. Am Anfang haben wir viel geschrieben. Streitereien gibt es immer wieder, hauptsächlich wegen der Entfernung und meinem Misstrauen. Wenn er da ist, ist es immer schön.... ich bin eigentlich sehr glücklich. Aber da ist immer dieses Misstrauen im Hintergrund und die Vorstelllung ihn zu verlieren ist einfach furchtbar. Einen Antrag hat er mir auch schon gemacht und zurzeit suchen wir eine Wohnung. Nun hat er aber seinen FB Account nicht abgemeldet und da ich wieder solche Zweifel hatte, habe ich darin gelesen. Er hat mit einer Freundin geschrieben und dabei Anspielungen darauf gemacht mit ihr Sex zu wollen. Außerdem hat er auf ihr nachfragen geschrieben, dass es mit uns beiden nicht so rund läuft bzw nicht so wie man sich das vorstellt. In einer anderen Nachricht fragt er seinen Freund, ob sie abends noch wohin fahren und dass er ansonsten zur "ollen" (also zu mir) fährt, darauf aber keinen Bock hat. Bei mir ist er ganz anders. Beteuert immer, dass er mich liebt und keine andere will, dass er mir ja keinen Antrag macht, wenn er es nicht ernst meint und ich mir gar keine Sorgen machen brauche. Er is wirklich sehr lieb zu mir.... Es passt einfach nichts mehr zusammen, vor allem jetzt wo ich das gelesen habe. Wenn ich mit ihmüber meine Zweifel spreche, sagt er das alles nicht so wäre. Nun habe ich es aber selbst gelesen. Ich weiß ich bin recht anhänglich geworden. Gehe nicht mehr weg freue mich nur wenn er wieder kommt. Echt ein Fehler, aber ich weiß auch grade nicht so recht wie ich wieder lockerer werden soll... vor allem wenn er evt nach anderen ausschau hät oder sogar fremd geht.

...zur Frage

Einen Typen, der mich als "Olle" bezeichnet, den würde ich zum Mond schiessen, aber meine Liebe hätte er nicht verdient. Solche Sprüche würde ich sofort mit dem Smartphone abfotographieren, damit er es nicht leugnen kann.

...zur Antwort

Also ich würde mein Waschmittel in die Wohnung mitnehmen. Oder aber das Waschmittel mit Entfärber auffüllen und ein Schild dranmachen "Finger weg". Mit Sicherheit wird dann nur noch 1 mal geklaut.

...zur Antwort

Soll er dich doch belauschen. Ob er sich räuspert oder nicht, ist doch sein Problem. Ich würde durch solche "lärmempfindlichen" Menschen nicht von normalen Alltagsgeräuschen abhalten lassen.

...zur Antwort

Ich glaube das nicht. Ich glaube schon, daß es dir in den Fingern kribbelt und du es gerne machen würdest. Ich würde mir wahrscheinlich Handschuhe anziehen, Kippen sammeln und dann auf seinen Balkon werfen.

...zur Antwort

Er muss Abstandsgrenzen einhalten. In unserem Bundesland sind das mindestens 0,50 m. Soll die Hecke allerdings später höher werden, dann muss der Grenzabstand vergrößert werden.
Natürlich darf der Nachbar nicht einfach auf euer Grundstück und rumschnippeln. Dies muss abgesprochen werden. Wenn ihr euch weigert, darf er natürlich nicht auf Grundstück, ihr habt dann allerdings die Zweige.

...zur Antwort