Mein Hund hat Schuppen und Haart?

10 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Mit den Unterwollbürsten musst du trotzdem vorsichtig sein. Da sie ja meist doch relativ "grob" sind, können die bei zu häufigem Einsatz schon auch die Haut mir reizen. Irgendwie "zieht" es ja trotzdem immer an der Haut. 

Habt ihr schon mit einem Tierarzt gesprochen? Es könnte auch eine Mangelerscheinung sein.

Was sich oft positiv auf Fell und Haut auswirkt, sind verschiedene Öle oder Bierhefe! Google einfach mal ein bisschen zum Thema Öle für den Hund (Oliven- oder Lachsöl sind z.B. sehr beliebt). Bierhefe ist nie verkehrt, sie hilft Haut und Haar gesund zu bleiben, auch bei Menschen, Pferden etc. Das kann man einfach in der Apotheke z.B. als Pulver kaufen und ein bisschen mit ins Futter mischen. 

Danke für den Tipp! 

0

Hallo,

wie kann man alle Sorten Hundefutter durchprobiert haben? Kein Wunder, dass der Hund Verdauungsprobleme bekommt.

Ständiger Futterwechsel und Rumprobiererei ist das Schlimmste, was man einem Hundemagen antun kann.

Haut- und Haarprobleme fallen IMMER in die Kategorie "Futter". Dem Futter, das ihr jetzt füttert, fehlt also massiv etwas, sonst hätte der Hund diese Probleme nicht.

Da du leider das Futter nicht verrätst, kann man dir auch nicht sagen, was fehlen könnte und mit welchem Zusatz du diesen Mangel vllt. beheben könntest.

Hallo marlen, 

ich würde trotzdem nochmal nach neuem Futter schauen und zusammen mit einem guten Tierarzt schauen, was sie denn nicht verträgt. Dann muss man zumindest nicht alles kaufen, füttern und wieder weg wischen. 

Ich denke nämlich auch, dass das mit den Schuppen an der Ernährung liegt. 

Das der Hund so viele Haare verliert ist denke ich bei langhaar Hunden normal.. aber auch da kannst du doch ruhig zum Tierarzt gehen. Wir hatten es auch bei manchen unserer Hunde, dass man zig mal auf der gleichen Stellen bürsten konnte und es trotzdem mega viel Fell runter kam. 

Was möchtest Du wissen?