Mein Chef hat mich in der Lehre rausgeworfen?

6 Antworten

So wie Du das beschreibst, hat Dein AG Dich freigestellt (weggeschickt) und nicht gekündigt.

Eine Kündigung ist zwingend schriftlich vorzunehmen (§ 323 BGB).

Du gehst wieder in den Betrieb und sagst Deinem Chef, dass Du weiter arbeiten möchtest. Lässt er Dich nicht, muss er Dich trotzdem bezahlen. Minusstunden kann er Dir nicht schreiben und Du musst auch nicht "nacharbeiten". Das nennt man Annahmeverzug (§ 615 BGB).

Kündigen wird Dir Dein Chef nicht können, da Du schon aus der Probezeit raus bist. Tut er es doch, wendest Du Dich umgehend an die zuständige Kammer und Gewerkschaft.

Du musst allerdings auch innerhalb von drei Wochen Kündigungsschutzklage einreichen. Sonst ist die Kündigung wirksam, auch wenn sie nicht rechtens ist.


NotImportant26 
Beitragsersteller
 13.06.2024, 10:38

Das stimmt er hat mich nicht gekündigt sondern mir sozusagen eine Wahl gegeben ob ich mein Handy abgebe und zur Baustelle fahre oder nach Hause gehe. Ich hab mich fürs Letztere entschieden weil die Baustelle 30min fahrt weg ist , dazu will ich noch sagen dass ich eh schon keine Lust mehr auf diesen Beruf habe und das mit dem Bauernhof was ich davor erwähnt habe war nicht das erste Mal und das alleine ist glaube ich schon Grund genug und zu kündigen

0
Hexle2  13.06.2024, 10:42
@NotImportant26

Kündigen kannst Du das Ausbildungsverhältnis nach der Probezeit mit der Frist von vier Wochen wenn Du die Ausbildung aufgeben oder Dich in einem anderen Beruf ausbilden lassen möchtest (§ 22 Abs. 2 Berufsbildungsgesetz).

Davon mal abgesehen, gehört Rasen mähen ganz bestimmt nicht zum Ausbildungsplan. Dein AG darf Dich für solche Arbeiten nicht einsetzen.

Setzt Dich doch mal mit der zuständigen Kammer in Verbindung und teil das mit (wenn es nicht gerade eine einmalige Sache ist). Ein Azubi ist nicht dazu da, private und/oder berufsfremde Dinge für den AG zu erledigen.

Such Dir vor einer Kündigung aber erst eine neue Ausbildungsstelle in einem anderen Beruf

2

Chef hat vermutlich den (berechtigten) Verdacht, dass du ihm deine Arbeitszeit nicht in vollem Umfang zur Verfügung stellst.

Obwohl - Pausen gehören nicht zur Arbeitszeit und dir steht Privatsphäre zu.

Warum brauchst du ein Handy bei der Arbeit?

Solltest du ganz genau vom Arbeitsgericht überprüfen lassen.

Als Auszubildender hat man erweiterten Kündigungsschutz, außerdem wäre dein Chef verpflichtet gewesen dich vorher abzumahnen, fristlose Kündigung hört sich rechtswidrig an.

Du wendest dich sofort an die Handwerkskammer. Dein Chef darf dich nicht ohne grund kündigen. Das abnehmen von Privateigentum ist auch nicht ok. Ruf da sofort an und melde das.


Blacksmith1970  13.06.2024, 10:20

Hab noch nie im Berufsleben auf meine Rechtschutzversicherung bei all den Klagen wegen unbezahlter Überstunden zurückgreifen müssen.

0
DerHans  13.06.2024, 11:25
@Blacksmith1970

Lohnt ja meist auch nicht, bei 150 € SB. Wenn man seine Stunden belegen kann, braucht man auch keinen Anwalt.

0
RainerEpplemann  13.06.2024, 09:41

Aufpassen, Falls Rechtliche schritte erfolgen solltest du am besten rechtsschutz versichert sein.

1
DerHans  13.06.2024, 09:58
@RainerEpplemann

Und auch die Rechtsschutzversicherung zahlt in der ersten Instanz nichts, weil man ja gar keinen Anwalt braucht

0
Hexle2  13.06.2024, 10:51
@DerHans
Und auch die Rechtsschutzversicherung zahlt in der ersten Instanz nichts, weil man ja gar keinen Anwalt braucht

Das ist blanker Unsinn.

Selbstverständlich bezahlt die Rechtsschutzversicherung die erste Instanz und zwar den Güte- sowie den evtl. folgenden Kammertermin.

Gerade in der ersten Instanz brauchen viele AN die Rechtsschutzversicherung. In die zweite Instanz gehen lange nicht so viele Verfahren.

0

Naja, so schnell geht das nicht. Hast du vorher schon eine Abmahnung bekommen, dass das Handy während der Arbeitszeit tabu ist? Wurde die zuständige Kammer eingebunden?


NotImportant26 
Beitragsersteller
 13.06.2024, 09:47

ich muss noch hinzufügen dass ich gestern auf keinen normalen Baustelle war sondern auf einem Bauernhof was glaube ich privat Besitz vom Chef ist und musste da Rasenmähen mehr als 20 Minuten Handy Pause hab ich nicht gemacht und ich mach hier eine Lehre als Fliesenleger und nicht als Bauer hatte auch damit Zusammenhang dass die Firma nur aus vier Leuten besteht aber trotzdem

0
Koernchen79  13.06.2024, 09:49
@NotImportant26

Okay, dann wende dich bitte an die Kammer. Wenn schon Hiwi-Arbeiten, dann sollten die wenigstens irgendwie mit der Ausbildung zu tun haben, also z.B. mal das Lager aufräumen, Baustelle fegen oder so.

1
DerHans  13.06.2024, 11:22
@NotImportant26

Das ist aber jetzt ein nachgeschobenes "Argument". Selbstverständlich musst du für den Chef keine privaten Arbeiten erledigen.

0