Main Coon züchten - Tipps?

6 Antworten

Züchte lieber nicht. Ohne Papiere und einer Zohandlungskatze (nicht böse gemeint :-)!) kann keiner genau feststellen ob die Katze Erbkrankheiten aufweist. Wenn du züchten möchtest dann fahr zu einem guten Züchter und kaufe dir eine Reinrassige Main-Coon mit Papieren, nachdem du dich ordentlich über diese Rasse belesen hast. Also wenn du züchten möchtest, pass immer auf an wen du die Kitten verkaufst! Die Tierheime sind vollgestopft mit Katzen und selbst wenn alle Kitten vermittelt werden, kann es ja auch vorkommen, das die späteren Besitzer die Katzen ins Tierheim geben.

Lg PancakeFreak

aber ich bin nicht sicher ob man das ohne Papiere wirklich nicht darf, z.B. um die Rasse nicht zu verfälschen?

na ja, leider ist es nicht gesetzlich verboten Katzenrassen zu mixen oder ohne Stammbäume zu züchten.

Aber wie du schon erkannt hast schadet es der Rasse immens. Die Rasse Maine coon besteht aus allen potenten Zuchttieren mit Stammbaum, mit denen Gezüchtet werden. Das ist der Genpool der Rasse.

Wenn du ohne Stammbäume züchtest schadest du aktiv diesem Genpool und somit der Rasse weil deine Katzen den Genpool der Rasse nicht erweitern sondern im Gegenteil der Genpool kleiner wird.

October

Hi,

deine Katze eignet sich nicht als Zuchtkatze weil sie keinen Stammbaum hat.

Zum einen hast du keine Ahnung ob sie wirklich eine reinrassige Maine coon ist oder nicht. Auch wenn sie wie eine Maine coon aussieht heißt das nicht, dass nicht z.B. ihr Großvater einer anderer Rasse angehörte, also z.B. ein Perser war.

Das ist aber wichtig, denn durch solche Rassemixe werden Ebkrankheiten von einer Rasse in die andere gebracht :-(

Ohne einen Stammbaum kannst du auch keinen Inzuchtkoeffizienten berechnen. Das ist bei der Maine coon besonders wichtig weil diese Rasse eine eher geringe genetische Basis hat. Diese Inzuchtdepression ziegt sich z.B. durch ein eher schlechtes Immunsystem und schlechtes Zahnfleisch.

Züchter, die ohne Stammbäume züchten, nehmen oftmals den erstbesten Deckkater, der billig ist. Da gibt es dann Kater, die eben sehr, sehr oft decken "dürfen", um ihrem Besitzer einen netten Nebenverdienst zu ermöglichen. Die Folge davon ist dass der Deckkater, den du dir wahllos aussuchst der Vater, Halbbruder oder Onkel deiner Katze sein könnte - du wirst es nicht herausfinden können!


Thema Erbkrankheiten:

Bei der Maine coon ist HCM ein großes Problem - das ist eine vererbte Herzerkrankung, die in extremen Fällen dazu führt, dass Katzen mit unter 2 Jahren daran versterben. Auch wenn eine Katze eine milde verlaufende Form der HCM hat - seine Katze mit nur ein paar Jahren zu verlieren tut unendlich weh ..... besonders wenn man erkennt, dass es mit einer HCM Vorsorge hätte verhindert werden können.

Verantwortungsbewußte Züchter züchten deshalb möglichst nur mit Katzen, deren Eltern und Großelterntiere auf HCM getestet wurden.

Dabei handelt es sich um eine Herzuntersuchung per Ultraschall beim darauf spezialisiertem Tierkardiologen. Der erste Schall sollte vor dem ersten Wurf erfolgen und sollte danach alle 1,5 - 2 Jahre wiederholt werden bis zu einem Alter von 6-8 Jahren.

Wenn man sich gut mit Stammbäumen auskennt geht es aber nicht nur um HCM-Fälle - sondern auch um andere Probleme. Was kommt in den Linien vor? Viele Kaiserschnitte? Gaumenspalten? Offene Rücken? Oder ist alles OK und diese Dinge Kommen nicht vermehrt vor?

October

Neben HCM sollte eine Maine coon Zuchtkatze auch noch auf PKD (Polyzystic Kidney Disease = führt zu Zysten in den Nieren und verläuft tödlich) und HD (Hüftgelenksdysplasie) getestet werden.

Bei PKD heißt das ein einmaliger Schall der Nieren auf Zysten und bei HD steht ein Röntgen der Hüften beim Spezialisten an.

Der Deckkater braucht einen aktuellen Penisabstrich (deine Katze entsprechend einen Scheidenabstrich, denn der Katerbesitzer will sich auch keine Siffe ins Haus holen!) + Gesundheitszeugnis und sollte vorher einige Wochen lang nicht gedeckt haben.

Sollte deine Katze rein-weiß sein solltest du auch gar keinen Fall einen Wurf mit ihr haben, den das gehört wegen des hohen Taubheitsrisiko nur in erfahrene Hände! Ohne einen Stammbaum (über dem man nachvollziehen kann, ob es in dieser Linie schon zu tauben Kitten kam!) geht das sowieso nicht!

October

3

Was möchtest Du wissen?