MacBook Pro 2016 dauerhaft am Ladekabel - schädlich?

5 Antworten

Laptops haben spezielle Laderegler (anders als Handys). Wenn du das Gerät an die Steckdose anschließt, wird der Strom, der durchs Ladekabel kommt, genutzt um den Laptop damit zu versorgen und der Rest den das Netzteil liefern kann wird in den Akku gesteckt. Sobald der Akku voll ist, wird er nicht weiter geladen. Sobald der Akku unter eine bestimmte Prozentzahl fällt, fängt er wieder an zu laden. Und selbst wenn du ihn voll auflädst, von der Steckdose nimmst, 3% Akku verbrauchst und ihn wieder ansteckst ist das jetzt nicht so schlimm für ihn. 

Laptops/Notebooks sind ja eben dafür ausgelegt, dass man sie mal per Akku, mal per Netzteil (Steckdose) betreibt.

Wenn du das MacBook ausschließlich stationär nutzt und über Monate am Kabel hängen lässt, ist das nicht so gut für den Akku, der will benutzt werden.

Aber im normalen Alltagsgebrauch das Gerät auch mal längere Zeit am Netzteil zu lassen, ist absolut kein Problem und schädlich schon gar nicht.

Nutzt du dein MacBook Pro ausschließlich stationär, dann lass es zumindest alle 1-2 Monate mal einen kompletten Ladezyklus am Stück durchführen (Also vollen Akku komplett entladen und dann wieder vollständig aufladen).

Ansonsten, benutze es einfach so wie es dir in den Kram passt.

Es ist nicht gut für den Akku, wenn er längere Zeit voll geladen ist. Dadurch nimmt die nutzbare Ladung schneller ab. (nach ein paar Jahren sind es dann vielleicht 60% statt 70% der ursprünglichen maximalen Ladung)

Es ist generell nicht gut für den Akku wenn man das Gerät dauerhaft und bei der Benutzung lädt . 

Auch für Handys nicht. Also lieber in der Nacht laden, damit man das Gerät am Tag durch nutzen kann. 

Du kannst doch nicht einfach die Laderegler von Handys mit den von Laptops vergleichen. Laptops sind darauf ausgelegt, auch an der Steckdose genutzt zu werden. Handys ausschließlich durch den Akku.

0

Angeblich ja (Akku rausnehmen wär ja blöd)
Die "Schädigung" wirste aber nie bemerken

Was möchtest Du wissen?