LTE Router, welches Kabel und wie lang für externe Antenne?

3 Antworten

Kommt drauf an, welche Frequenz du über LTE nutzt und welche Empfangsstärke du hast.

Für 30 Meter brauchst du schon ein gutes Kabel, denn sonst wirst du starke Signalverluste haben. Mit billigen Coax-Kabeln für Lautsprecher (so, wie sie schon mal bei Antennen aus Fernost genutzt werden) kommt man da jedenfalls nicht weiter.

Beispielsweise ein RG-218 Kabel, damit hast du auf LTE Band 28 (wenig genutzt, Band 20, 1 und 3 werden öfters genutzt und haben höhere Signalverluste) bei der Länge etwa einen Signalverlust von 2.8dBm. Bei LTE 1800 (was du wahrscheinlich haben wirst) wird der Verlust deutlich stärker sein.

Am besten wäre aber, wenn die Antenne irgendwo anders platziert werden kann.

Woher ich das weiß:Hobby – Beschäftige mich täglich mit PCs.

Kann ich den Verlust nicht mit einer besseren Antenne ausgleichen?

0

Uplink Frequency1967.5 MHz

Downlink Frequency2157.5 MHz

Das sind die werte von meinem LTE in der Nähe

0
@Meccexx

, okay.

Du nutzt LTE Band 1.

Ja, mit einer Antenne mit höheren Antennengewinn sollte das ausgeglichen werden können.

0

Autsch, 30m ist verdammt lang, für ein Antennenkabel.

Suche lieber eine Lösung mit kürzeren Antennenleitungen.

Man könnte ja auch die FritzBox an den Standort der LTE-Antenne verlegen, um diese Situation zu vermeiden.

Hier wird die Situation und Anforderung sehr gut erklärt:

https://www.lte-anbieter.info/lte-hardware/antennenkabel.php

Viel Erfolg!

Woher ich das weiß:Berufserfahrung

Die FritzBox hat leider einen festen Platz, gibt es keine Kabel die eine schwache Signaldämpfung haben?

0
@Meccexx

Lese die Kapitel 3.4 und 3.5 (in meinem Link), dann kannst du dir die Frage selber beantworten.

Beispiel bei 1800 MHz und 33m Länge:

  • Das schlechteste Kabel "RG 316" eine Dämpfung von 40 dB, somit brauchst du eine LTE-Antenne die einen Gewinn von mindestens 40 dBi hat, sonst ist der Aufwand nutzlos.
  • Das beste Kabel "ECO Flex 15" (beachte 15mm Außendurchmesser !) eine Dämpfung von ca. 5 dB, somit brauchst du nur eine LTE-Antenne mit min. 5 dBi Gewinn.

Es ist also vom Kabel abhängig, welche LTE-Antenne zulässig ist, und umgekehrt !

Denn die FritzBox sendet auch mit der LTE-Frequenz, und darf nicht zu kräftig senden, sonst werde Nachbarn gestört! Die werden sich dann bei dir bedanken!

Viel Erfolg!

0

30 Meter sind sehr lang! Aber wenn es denn unbedingt sein muss: Frag den Antennenhersteller. Antenne und Kabel sollten zusammenpassen.

Ich meine Ich bekomme an dem Standpunkt um die 100 MBit/s Über LTE Ich hoffe dass es nicht all zu viel ist. Danke für die Antwort

0

LTE-Antennen nutzen normalerweise SMA, dort kann man beispielsweise RG-218 oder RG-213 Kabel nutzen. Wichtig ist nur, dass das Kabel für 50 Ohm gedacht ist und nicht einem hohen Signalverlust hat.

0

Was möchtest Du wissen?