Lohnt es sich Holländisch zu lernen und wie schwer ist das Ganze?

... komplette Frage anzeigen

10 Antworten

"Just for fun" kannst du jede Sprache lernen.
Ob es sich lohnt, hängt davon ab, ob die oft in die Niederlande fährst bzw. viel Kontakt mit Holländern hast.

Wie lange du brauchst? Das hängt doch davon ab, wie intensiv und wie ernsthaft du das betreibst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Niederländisch ist eine schöne Sprache und ich finde, es lohnt sich schon. Wie schnell das geht, ist von Person zu Person unterschiedlich. Wenn du gut in Fremdsprachen bist, genug Zeit und Motivation sowie einen Muttersprachler zum Reden hast, dürfte es nicht allzu lange dauern. Viel Erfolg! =D

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du meinst wahrscheinlich Niederländisch, und nicht Holländisch (eine dialektale Variante) ;-)

Ich habe an der Uni Niederländisch gelernt und finde es relativ leicht und schnell zu erlernen. Ob es sich lohnt? Auf jeden Fall!

Einige kleinere Schwerigkeiten gibt es schon, die fangen z.B. bei der Aussprache an, das Niederländische hat einige Laute, die es im Deutschen so nicht gibt, z.B. "ij" (keineswegs ein sauberes "ei") und "ui" (auf keinen Fall "eu" aussprechen). Dann das "r", das oft dem englischen r ähnlich ist, aber keinesfalls gleich. Es gibt aber auch Regionen, die das uns im Deutschen bekannte Rachen-r verwenden.

Grammatisch: Substantive haben keine Fälle mehr, diese werden mit Präpositionen gebildet (de man, van de man, aan de man, ...). Eine Genitivform gibt es allerdings noch in alten Texten und wenn etwas vom Stil besonders gehoben/elegant wirken soll, gerne bei Titeln oder Namen von Einrichtungen, z.B. "koning der Nederlanden" (normal: "koning van Nederland"), "dichter des vaderlands" (normal: "dichter van het vaderland"). Wirkt ansonsten aber altbacken/veraltet. Wenn du am Bahnhof nach der "vertrektijd des treins" fragst, wirst du komisch angeguckt ;-)

Substantive haben zwar drei grammatische Geschlechter, beim bestimmten Artikel gibt es aber nur Neutrum und Utrum (nicht-Neutrum), "de" (m/f) und "het" (n). Diese weichen oft vom Deutschen ab: "der Kopierer" vs. "het kopieerapparaat". Die grammatischen Geschlechter sollte man dennoch kennen, um bei Possesivpronomen zu wissen, ob etwas "haar" oder "zijn" ist.

Verben haben beim konjugieren nur 4 Formen: ik, je, hij/zij/het/u und einen Einheitsplural. Bei der Vergangenheitsbildung ist eine kleinere Schwierigkeit bei den regelmäßigen Verben, ob das Präteritum mit -de oder -te gebildet wird. Konjunktiv gibt es nicht, der wird mit der Vergangenheit umschrieben.

Das Vokabular weicht oft vom Deutschen ab.

Ich finde wie gesagt, es lohnt sich auf jeden Fall, Niederländisch zu lernen. Dass alle Niederländer Deutsch sprechen, ist falsch, und warum muss es immer nur Englisch sein? Wenn du einen Niederländer oder eine Niederländerin auf Niederländisch ansprichst, kommt das auf jeden Fall gut an. Außerdem wirst du dann die Radio- und TV-Sender verstehen, Schilder, Zeitungen, usw. Wenn du mal dort leben willst, musst du die Sprache auf jeden Fall lernen, Englisch empfehle ich eigentlich nur für Touris. 

Ich spreche in den Niederlanden nur Niederländisch, auch in Geschäften, die für Deutsche ausgerichtet sind. Um halbwegs gut NL sprechen zu können, brauchst du schon so ein Jahr bis zwei, würde ich sagen. Dann musst du dich aber auch konsequent dranhängen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Holländisch ist für uns Deutsche schon ziemlich easy zu lernen. Umgekehrt lernen die Holländer auch sehr schnell Deutsch und das liegt nicht an den Drogen ;D

Also einfach mal anfangen, es ist immer toll wenn man mehrere Sprachen sprechen kann. Du könntest z.B. anfangen, holländisches Radio zu hören (z.B. 3FM). Dadurch lernt man mit der Zeit auch ganz gut.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Lucy723
24.05.2016, 17:34

Gute Idee, danke :-) 

Englisch habe ich teilweise auch dadurch gelernt, in dem ich mir die Serien/Filme nur noch in Englisch angeschaut habe (mit Untertitel), und später habe ich mit Englischen Büchern weitergemacht ^^  

1

Hallo,
also ich lerne jetzt seit einiger Zeit Holländisch und so einfach ist das Ganze nicht! Viele Teile der Grammatik sind, so empfinde ich es zumindest, sehr viel schwerer zu lernen als im Englischen und das obwohl ich deutscher Muttersprachler bin.
Dass die Sprache einfacher zu erlernen ist, als es zum Beispiel Vietnamesisch ist, denke ich mal ist logisch - zumindest für einen deutschen ohne Vorkenntnisse.
Man tut sich im Ganzen aber doch recht einfach beim Lernen.
Ich lerne Holländisch mit Babbel und nach zirka einem Monat konnte ich Grundlagengespräche führen. Also "Hallo." "Wo ist der nächste Supermarkt?" Und so etwas, inklusive der Grammatik die dahinter steckt. Nach rund einem halben Jahr bis Jahr war ich dann durch und kann mich nun recht gut unterhalten, aber eben nicht auf Muttersprachlerniveau. Auch finde ich es sehr, sehr schwer Holländer, die mit mir reden, zu verstehen. Sie verstehen mich, ich sie aber nicht, wenn sie nicht extra langsam und vor Allem deutlich reden. So dass ich Niederländische Wikipediaeinträge grammatikalisch verstehe und die meisten Wörter kann man sich ja ableiten, wenn man sie nicht kennt, aber in Holland selbst englisch rede.
Macht aber auf jeden Fall Saß.
Wünsche dir viel Glück und auch Spaß beim lernen, liebe Grüße Dr Blex

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von MacWallace
24.05.2016, 18:07

Vielleicht sollte ich die Schwierigkeiten, von denen ich gesprochen habe mal genauer erklären.
Was wirklich schwierig ist, ist die Rechtschreibung und Aussprache.
So wird "gaan" [cha:n] gesprochen, weil doppelte Vokale langgesprochen werden. (Ch wie in Bach) Bei offenen Silben aber zum Beispiel schreibt man die Vokale nicht doppelt, zB bei "Ik ga" [cha:]. Aber nicht nur im Wortende, sondern auch in der Mitte werden offene Vokale nicht doppelt geschrieben. Beispiel: "kopen" [ko:pen] aber "ik koop" [ko:p].  
Ich hoffe ich hab einigermaßen die Schwierigkeit gezeigt.
Auch die Rechtschreibung ist... Gewöhnungsbedürftig zB "zijn" für sein.
Was mir auch schwer fiel ist das Perfekt. Dieses bildet man ENTWEDER mit "zijn" oder mit "hebben", aber nicht wie im deutschen, dass gehen immer mit sein (ich BIN gegangen) gebildet wird, sondern dass es je nach Fall mit zijn oder hebben gebildet wird.
Fand ich SEHR schwer. ("Ik HEB nog nooit gevlogen","Ik BEN naar Amsterdam gevlogen" beides von einem Verb!)

Aber ich will dich jetzt nicht entmutigen. NL ist sonst eine relativ einfach zu erlernende Sprache.
Und schön ist sie, finde ich, auch.
Noch mal LG

0

http://www.chinanetz.info/die-schwierigste-sprache-der-welt/

Das Ziel ist unter anderem sich weitestgehend flüssig in der Sprache verständigen zu können, auf dem Niveau eines Muttersprachlers ist man mit diesem Aufwand noch nicht ganz, aber auf einem guten Weg.

    Chinesisch, Japanisch, Arabisch, Koreanisch: 88 Wochen (2200 Stunden)
    Russisch, Vietnamesisch, Finnisch, Ungarisch: 44 Wochen (1100 Stunden)
    Indonesisch, Malaysisch, Swahili: 36 Wochen (900 Stunden)
    Englisch, Spanisch, Französisch, Italienisch: 30 Wochen (750 Stunden)
    Niederländisch, Dänisch, Schwedisch, Norwegisch : 23-24 Wochen (575-600 Stunden)

http://how-to-learn-any-language.com/e/languages/similarities/german/index.html

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es lohnt sich nur dann diese Sprache zu lernen, wenn Du sie auch regelmäßig anwenden kannst. Denn sonst verlernst Du eine Sprache meist wieder im Laufe der Zeit.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ob sich Niederländisch lernen lohnt, kann ich dir nicht sagen. Auf jedenfall ist es dem Deutschen sehr ähnlich. Und daher sollte es auch nicht zu schwer sein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Fremdsprachen lohnen sich immer zu lernen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Inwiefern soll es sich denn lohnen? Nein es "lohnt" sich vermutlich nicht.

Wie lang du dafür brauchst ist Abhängig davon, wie gut du allgemein in Sprachen lernen bist und wie viel Zeit du investierst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Lucy723
24.05.2016, 17:22

zB wenn ich spanisch oder englisch sprechen könnte wäre es ein riesen Vorteil für mich und für meine Zukunft, da ich mich dann mit anderen Menschen besser unterhalten/verstehen könnte und auch im Berufsleben wäre das ein Vorteil. Und hollaendisch kann da (glaube ich) nicht wirklich mithalten ...

0

Was möchtest Du wissen?