Lernt man in der Fahrschule richtig Auto fahren?

11 Antworten

Richtig Autofahren lernt man eigentlich erst mit Erfahrung (und manch Einer kann das auch nach Jahrzehnten nicht wirklich). In der Fahrschule lernt man die Grundvoraussetzungen um ein Auto (bzw für welches Fahrzeug man einen Führerschein macht) einigermassen sicher durch den Strassenverkehr zu bringen.

Die Fahrschule bzw der Fahrlehrer ist ja dazu da, sich am Niveau des Fahrschülers zu orientieren und dementsprechend die Ausbildung zu gestalten. Lenken ist gar nicht so schwer, der Fahrlehrer greift notfalls ein und der hat auch die Pedale um bei einer Gefahr die Bremse betätigen zu können.

Schwierig ist in der Anfangszeit die ungewohnte Geschwindigkeit. Dass man dann nur darauf achtet, was fürs Fahren wichtig ist. Sonst wird die Aufmerksamkeit von so Vielem so überschwemmt, dass irgendwann wichtige Dinge in der Wahrnehmung verloren gehen. Das lernt man aber mit den Fahrstunden immer besser, auch Weiteres wird zunehmend besser.

Gefährlich wird es meist wenn man gering erfahren ist, man merkt wie Fahren immer problemloser funktioniert und man aus diesen trügerischen Eindrücken dazu tendiert weniger aufzupassen.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Ja, nach der Fahrschule kann man schon einigermaßen Fahren. Den Rest lernt man durch Praxis.

Und dass du einen Unfall in der Fahrschule bauen könntest, darüber brauchst du dir keine Gedanken machen. Der Fahrlehrer ist zu 100% für dich verantwortlich und kann auch jeder Zeit bremsen oder dir ins Lenkrad greifen. Also alles kein Problem.

Als ich den Lappen gemacht hatte war es üblich in einem Käfer zu lernen.

Ich konnte in den ersten Stunden nicht glauben mit so einem Teil schneller als 100 zu fahren (er schafte schon 125). Deswegen gehst du doch zu einer Fahrschule um fahren zu lernen.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Die Fahrschule ist ja dafür da, dass man eben das Autofahren lernt. Nach der Theorieprüfung mit 0 Fehlerpunkten habe ich angefangen zu fahren. Meine erste Fahrstunde war voll witzig 😃. Mach dir also keine Sorgen. Schritt für Schritt wird dir alles einzeln erklärt und du gewinnst an Sicherheit. Das Lenken ist das Einfachste von allen hahaha. Das Wichtigste am Anfang ist sich daran zu gewöhnen mit Schulterblick zu fahren, Spiegel einzustellen, Sitz einzustellen und Außenspiegel und Innenspiegel zu betrachten. Das Allerwichtigste ist der Umgang mit der Kopplung. Das wird dir am Anfang aber noch alles beigebracht. Also mach dir keine Sorgen... Unfälle passieren so gut wie NIE. Notfalls kann der Fahrlehrer ja reagieren. Er hat auch die Möglichkeit dazu.

Krass, wie schnell die Zeit vergeht...😯

Hab August 2018 meinen Führerschein gemacht und dieses Jahr ist meine Probezeit vorbei.

Naja jedenfalls...

Viel Glück und vorallem

Viel Spaß😁

LG

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

lernen bedeutet langsam Kontrolle bekommen, der Fahrlehrer wird dich schon richtig unterstützen.

Was möchtest Du wissen?