Lehramtsstudium in einem anderen Bundesland, Unterrichten in einem anderen Bundesland?

7 Antworten

Du dürftest anschließend sogar in Bayern unterrichten - und auch in anderen EU-Ländern wird Dein Studium regelmäßig anerkannt.

Wieso „sogar“ in Bayern? Die Lehrerausbildung ist da nicht anders oder besser als in anderen Bundesländern

0
@grubenschmalz

Leicht ironisch angehaucht ...... auf der Landkarte von Bremen über NRW ins südlichste Bundesland gehuscht.

0

Ja, das ist möglich.

O weh, ja möglich ist es, aber ein Krampf, wenn man dann das Bundesland wechseln möchte. Du brauchst zum Ländertausch einen Tauschpartner, der dann in Dein Bundesland kommt. Und ich glaube, da ist Bremen alleine schon nicht so günstig, weil es so klein ist. Mehrere Kollegen von mir haben die Versetzung in ein anderes Bundesland nur geschafft, weil sie sich auf eine Funktionsstelle beworben haben und da genommen wurden, weil kein anderer dahin wollte. (Rektor/Konrektor)

Ja, das ist kompliziert. Guter Hinweis.

Aber den Ländertausch musst du erst vollziehen, wenn du schon eingestellt bist. Nach dem 2. Staatsexamen ist die Bewerbung in einem anderen BL problemlos. Denke, dass die TE darauf hinaus wollte.

0

Ja. Am besten mit dem 2.Staatsexamen ( nach dem Referendariat) bewerben. Dann ist das problemlos.

Der Wechsel nach dem Studium und die Bewerbung um einen Referendariatsplatz in einem anderem Bundesland ist nicht immer unkompliziert, aber auch möglich.

Normalerweise schon!

Leute mit Fachhochschulreife aus NRW können z.B. eigentlich nur in Niedersachsen direkt ein Lehramt studieren. Da aber in NRW auch Lehrermangel herrscht, können sich die Bürokraten dort dann aussuchen, ob sie lieber Quereinsteiger oder komplett ausgebildete Leute aus NS einstellen.

Ich würde mir aber wünschen, diese Leute kehren NRW komplett den Rücken und bleiben in Niedersachsen. LOL!

Was möchtest Du wissen?