Lehramt studieren mit koreanisch Hintergrund?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

An meiner Uni wird kein Koreanisch angeboten, nur japanisch auf LA... Koreanisch kannst du bestimmt iwie nebenher lernen, aber du wirst dir das dann nicht anrechnen lassen können, da du ja ein komplettes LA-Studium dafür absolvieren musst.

Bieten die deutschen Schule überhaupt Koreanisch als Fach an?

Du könntest auch eine Koreanisch-AG oder so Gründen, dafür brauchst du vermutlich kein Koreanisch-Studium.

Wenn du nach Korea als Lehrerin willst, ist dort natürlich die Frage, ob und wie dein hiesiger Abschluss anerkannt wird. Ich würde mich dann Mal in die Richtung informieren, ob es in Korea eine deutsche Schule gibt und ob du dort mit deutschem Abschluss lehren kannst.

Ach, und noch was am Rande: wenn du 3 Fächer studierst (Bildungswissenschaften und 2 Unterrichtsfächer), dann hast du höchstwahrscheinlich nebenher keine Zeit, um noch Koreanisch zu lernen. Ich komme selbst jetzt ins 3. Semester bei LA und hatte mit dem Gedanken gespielt, nebenher ein Japanisch-Seminar (Sprachkurs) zu belegen. In der Regelstudienzeit würde ich das auf gar keinen Fall schaffen, allerdings hab ich ein Fach, bei dem ich sehr viel Präsenzzeit und Aufwand habe, deshalb hoffe ich, dass das bei dir je nach Fächerkombi anders aussieht :)

Ich mach btw Deutsch und Chemie auf LA GymGe, also falls du Fragen z.b. zu Deutsch hast...

0

Es gibt in Deutschland (noch) keinen Lehramtsstudiengang Koreanisch und ich denke auch nicht, dass es dafuer in naher Zukunft in irgendeiner Weise Bedarf geben wuerde. Dafuer sind Sprache und Land fuer einen deutschen Schueler einfach zu uninteressant.

Du wirst wahrscheinlich schon Muehe haben eine regelmaessige AG an einer Schule einzufuehren; was sich aber sicherlich auf Anfrage realisieren lassen koennte, sofern es zum Profil der Schule passt, die Entscheidungstraeger an so einem Projekt Interesse haben und sich genug Teilnehmer finden lassen.

Sicherlich kannst du neben deinen eigentlichen Faechern auch die Universitaetssprachkurse der Koreanistik besuchen (was zu empfehlen ist, wenn man irgendwann die Chance haben moechte, ein Sprachniveau zu erreichen, mit dem man arbeiten kann), aber du wirst dann schnell feststellen, dass du mit deinem eigentlichen Studium bereits genug zu tun haben wirst. Mindestens die Sprachkurse werden dir zu viel werden und du wirst Sprachkurse oder im schlimmsten Fall das ganze Studium irgendwann abbrechen.

In Ostasien Deutsch unterrichten kann man schon mit einem Universitaetsabschluss in irgendwas und mit dem Nachweis, dass man Muttersprachler ist. Das ist dann in der Regel an VHS-aehnlichen Sprachschulen mit Zielgruppe Hobbylerner. Fuer Deutsch wird sich hier nichts regelmaessiges finden lassen, wenn ueberhaupt. Das kann also nur ein Nebenverdienst sein (zumal diese Schulen auch keine Visa sponsern koennen). Du musst hier also einen anderen Vollzeitjob haben und wie man Chancen auf einen solchen hat, ist nochmal ein ganz anderes Thema.

Was denkbar waere, waere ein Studium Deutsch als Fremdsprache (das ist kein Lehramt!) um dann den Weg an eine Universitaet oder hoehere Sprachschule im Land finden. Hierzu waeren Koreanischkenntnisse auf C1/C2-Niveau sicherlich notwendig. Aber das ist kein Weg, den man mal eben so nimmt.

Also: Entweder Lehramt mit zwei sinnvollen Faechern, Karriere an einer deutschen Schule und Koreanisch als Hobby; oder Koreanistik mit sinnvollem Zweitfach (Wirtschaft, Politik, etc.) und einen langen, steinigen Weg gehen, der viel Einsatz, Kreativitaet und Glueck verlangt und an dem viele Leute scheitern.

Du solltest dir aber vorher nochmal gruendlich ueberlegen, was du tatsaechlich machen willst. Die Fraktion 'Ich moechte Deutsch in Korea unterrichten' ist oft die Fraktion, die noch ueberhaupt keine Ahnung hat, was sie wirklich will. 

Also ein Freund arbeitet in Südkorea als Deutschlehrer und kann davon leben... o.O

In Korea kann man Deutsch generell schon ab der Grundschule lernen, von daher gibt es da auch viel Interessierte. Und so einen Koreaner als Muttersprachler zu ersetzen wäre für die Schule natürlich auch ein Vorteil.

Und mit Arbeit kriegste in Korea nen Visum.

0

Also ich kenne eine, die hatte an ihrem Berufskolleg Japanisch und ich hab mal mit einer geschrieben die so: "Ich wünschte es währe wenigstens Französisch, das ich verkacken darf, aber Japanisch ist ja noch schwerer und das verkack ich bestimmt noch schlimmer, da ich das ab diesem Schuljahr lernen muss" und ich denke mal, das es eine Schule bestimmt gegeben könnte, die wie bei den beiden Beispielen mit Japanisch, das bestimmt evtl. in den Wahl-Unterricht nehmen könnten, wenn die Schule das 1) macht/machen würde und 2) es auch mindestens 5 Schüler gibt, die teilnehmen, denn soweit ich weiß, darf eine Schulklasse nie unter 5 Schülern sein... 

행운을 빈다!


Gamsahamnina

0

Koreanisch wird an deutschen Schulen meines Wissens nicht unterrichtet.

Du willst Deutschlehrerin werden? Oh Gott! 

"Vorraus", "beherscht", "wärenddessen" und etliche fehlende Kommata...

Ob man es einfach so nebenbei belegen kann? Ja, wenn die Veranstaltungen und Seminare nicht alle schon ausgebucht sind. Konsequenz ist halt, dass du mehr Veranstaltungen hast als üblich oder dass du länger studieren musst als normal.

Ob man es anrechnen lassen kann? Musst du in deine zukünftige Prüfungsordnung gucken. Vermutlich nicht. Wieso sollte man auch fachfremde Veranstaltungen einbringen können? Du sollst Didaktik, Pädagogik und dein Fach studieren und nicht irgendwas, womit du nichts anfangen kannst!

Also erstmal solltest du nicht gleich davon ausgehen dass ich Deutsch unterrichten will und erst recht nicht auf mir rum hacken!! Wenn du mit so einer Antwort ankommst kennst du auch gleich wieder gehen! Voll die Frechheit! Und ja ich habe mit absicht Fehler eingebaut :)

0
@chimxchim

Bin ja mal gespannt, was passiert, wenn du wegen solcher "absichtlich eingebauten" Fehler durch die ersten Hausarbeiten rasselst. Ist dann bestimmt auch der Prof schuld, weil er auf dir rumhacken wollte.

0

Achso und noch was: Was zum Geier geht es dich an worauf ich mich konzentriere und wie lange ich studiere??!! Bist du meine Mutter oder was?? Und außerdem kann man mit koeanisch so einige Sachen anfangen du Schlauheit!

0

Ich kann auch (noch) kein Taekwondo (profi niveau). Trotzdem werde ich es studieren und möchte Taekwondolehrer in meiner eigenen Taekwondoschule sein.

Was spricht dagegen zu lernen? Deswegen studiert man doch!?

0

Wird das irgendwo auf Lehramt
Angeboten?

Was möchtest Du wissen?