Leben die "respektlosen" Kinder, von denen immer gesprochen wird, eher in Großstädten?

11 Antworten

Respektlose Kinder gibt es überall dort, wo sie nicht mit Respekt behandelt werden.

Die Erwachsenen, die sich über respektlose Kinder beschweren, pflegen in der Regel einen entsprechenden Umgang mit diesen Kindern.

Eltern bestrafen, stellen (teils sehr unsinnige) Forderungen, kommen blöden Sprüchen daher, bestehen auf Ausführung ihres Willens - während die Kinder gefälligst keinen Willen haben dürfen.
Lehrer maßregeln, stellen vor der ganzen Klasse bloß und was du dir sonst noch an respektlosem Verhalten vorstellen kannst.
Natürlich gilt das nicht für alle Erwachsenen - aber jeder, der das so handhabt, ist einer zu viel.

Kurz wer respektvolle Kinder und Jugendliche will, der sollte an seinem eigenen Verhalten arbeiten.

Woher ich das weiß:Eigene Erfahrung – Hobbylektorin - "unerzogen" ist eine Lebenseinstellung

respektlose kinder findest du in allen schichten, in allen landesteilen und überall. es gab früher schon eltern die die erziehung nicht ernst nahmen und die gibts vermehrter heute. einem erwachsenen eine blöde antwort geben, ist respektlos. auch ein kind muss lernen zu trennen ob es unter seinesgleichen ist oder in der öffentlichkeit mit erwachsenen. meine kinder haben gelernt, dass schimpfwörter, gossenslang und ähnliches dumm und asozial ist und hier so wie im umfeld der öffentlichkeit nichts zu suchen hat. was sie untereinander bereden im stillen kämmerlein, ist also egal

aufgefallen ist ihnen der mangel an erziehung, als wir nach einem umzug auf verstörte kinder stießen, denen das selbstverständliche grüßen im treppenhaus völlig fremd war. das ist respektlos und mangelnde erziehung.

Dann sind Deine Kinder hoffentlich schon so selbstbewusst, dass sie sich da nicht anpassen. Mein kleiner Bruder war früher auch freundlich. Dann kam er in seine Hauptschulklasse, dann wars vorbei mit dem Benehmen...

Erziehung ist auch immer eine Gemeinschaftsaufgabe. Da können die Eltern ihr Kind noch so gut erziehen, wenn alle anderen Eltern auf Erziehung scheißen, dann ist das vergebene Lebensmüh.

0
@Hessen001

um ein kind zu erziehen brauchts ein ganzes dorf. das läuft bei uns auch mit tante, oma und opa, mir, geschwister untereinander^^ - diesen familienzusammenhang findest du eben nicht mehr so selbstverständlich und oft.

das kind auf keine hauptschule oder minderwertige schule kommt mit entsprechenden klientel, darauf achte ich schon immer. das er potential hat ist erkennbar und dies wurde und wird gefördert. und nur weil die "anderen" immer alles dürfen, immer überall hin können, sprechen wie die hauer - heißt es nicht, dass kind es auch darf wenn ich daneben stehe. außer hörweite entscheidet der gesunde menschenverstand und das eigene gewissen :)

0
einem erwachsenen eine blöde antwort geben, ist respektlos

Kommt drauf an. Wenn man idiotische Fragen gestellt bekommt, darf man meinetwegen auch schlagfertig antworten.

0

Kinder sind heute schon frecher als früher.

z.B.

7-jährige an Lehrerin: Mein Vater ist Rechtsanwalt, wenn Sie mir keine guten Noten geben, klagt er Sie an. (Der Vater war in Wirklichkeit Zahnarzt).

Das entspricht aber auch ganz der Mentalität der Eltern, die viel häufiger als früher gegen ungenügende Noten Rekurs einlegen, etc. Viel häufiger als früher finden Eltern ihre Kinder perfekt,sie sind weniger geneigt, dem Lehrer Recht zu geben, wenn dieser sie zurechtweist.

Anderes Beispiel:

Bitte an Kind: Bitte hilf mir mit xy.

Antwort: Nein. Keine Lust.

Früher wäre das im Rahmen eines harmonsichen, entspannten Verhältnisses doch klar gewesen, dass es sich gehört, die Hilfe auszuführen.

z.B.

7-jährige an Lehrerin: Mein Vater ist Rechtsanwalt, wenn Sie mir keine guten Noten geben, klagt er Sie an. (Der Vater war in Wirklichkeit Zahnarzt).

Und wo hast Du das her?

0
@Frenchsuperman

Sorry aber das sind Einzelfälle. Der Großteil der Schüler versucht nicht wegen einer Note zu klagen.

0

In maxloh sind ganz viele sozialen Menschen sowie auch Kinder, wie z.B. heute als ein Kind zu mir gerannt ist und meinte das ich cool aussehe.

aber was soll ich machen wenn ich schon immer coole Filme habe und du hast du auch schon ein bisschen mehr Zeit und dann auf die Arbeit und ich hab kein kein Bock mehr auf dich jeden Tag zu sehen ich hoffe du hast gut geschlafen ich bin ja jetzt schon wieder weg ich auch nicht so viel weil ich bin jetzt schon weg ich bin ja auch schon ein bisschen mehr Zeit für dich und dann hab schon mal was für ich bin ja auch nicht so.

aber was soll ich machen wenn ich schon immer coole Filme habe und du hast du auch schon ein bisschen mehr Zeit und dann auf die Arbeit und ich hab kein kein Bock mehr auf dich jeden Tag zu sehen ich hoffe du hast gut geschlafen ich bin ja jetzt schon wieder weg ich auch nicht so viel weil ich bin jetzt schon weg ich bin ja auch schon ein bisschen mehr Zeit für dich und dann hab schon mal was für ich bin ja auch nicht

Soll ich Dir das mit den Satzzeichen nochmal erklären? Dann wäre der Text viel einfacher zu lesen.

4
@Hessen001

ja ich auch du bist so komisch aber ich weiß nicht wie ich dich kenne ich nicht so viel weil du ja nicht da so ist das du nicht so gut bist du hast du das auch schon ein bisschen mehr Zeit und dann auf dich zu kommen ich bin nicht so viel weil ich bin.

0
@RedgePro

Nein ich bin jetzt auf der Arbeit ich hab kein Bock mehr zu schlafen und dann ist das alles klar aber das war aber kein Bock auf jeden Tag das du das nicht machst und du hast ja nicht mal so ne ich weiß es ist nicht mehr zu schlafen ich hab dich lieb und du hast ja nicht so gut gemacht ich hab kein Bock mehr zu schlafen ich bin jetzt auf der Couch und ich bin jetzt auf dem Heimweg und bin ja auch schon ein bisschen mehr zu sehen und dann hast Du nicht so viele Dinge gemacht und du wirst dich ja nicht so viel weil du das hast ja du weißt ja du hast es nicht mehr so richtig krass du das ist ja nicht mal so ein bisschen zu viel zu schreiben und dann hast Du ja auch wirklich so ein hübsches Leben in der du nicht da bist ich bin nicht so gut das ich es dir auch nicht sagen soll und ich bin einfach nicht so schlecht ich hab dich lieb und ich hoffe du bist du auch gut zu schlafen und ich bin jetzt zu Hause und ich habe Das habe ich ja auch.

0

Hallo!

Nein, auch die Land-/Bauernkinder können ganz schön eklig sein und auch die aus "selbstbewussten Traditionsfamilien".

Wenn ich an meine Realschulzeit zurückdenke - wir hatten eine blöde Klasse, das sagte ich schon damals - dann waren da nicht die russlanddeutschen Kinder oder türkische Kinder die Aufreger, sondern entweder besoffene Bauernkinder, die schon mit 13/14 Rabatz machen oder die Sprösslinge "stolzer" Familien aus der noblen Siedlung am Buckel, die wirklich respektlos, frech und arrogant waren, bei Lehrern und Mitschülern gleichermaßen aneckten, sogar Vertretungslehrer zur Weißglut brachten ... Kinder, deren Eltern erfolglos für den Gemeinderat kandidierten "weil man ja wer ist", sich auf einen Büroposten bei den Stadtwerken was einbildeten obwohl jeder Industriekaufmann in WÜ oder FFM zu dem Zeitpunkt besser verdiente und jedes Jahr zwei Skiurlaube buchten - man war ja jemand. Die nahmen sich auch dann all diese "Rechte" raus; da waren die Eltern schon respektlos, die Kinder waren es auch. Es kommt auf die Erziehung an und die kann überall schlecht sein oder in eine falsche Richtung gehen. Kommen dann noch Un-Werte wie ein überzogenes Selbstbewusstsein und eventuell Arroganz hinzu, gibt eines das Andere.

Bei uns waren die "Landkinder"/Dorfkinder und der Nachwuchs jener "guten" Traditionsfamilien die ultimativen Störenfriede, Mobber und Klospanner (jap, der Klospanner flog in der Achten gar von der Schule und kam knapp der Anzeige davon, weil er erst wenige Wochen später 14 geworden wär' ... so viel zum Thema "heiliger Michi" des Sportlehrers der fünften Klasse) - nicht aber die stets belächelten mit Fruit-Of-The-Loom-Einheitslook daherkommenden Ausländer, die von ihren Eltern meist sehr gut "gezogen" wurden. Man hätte damals nicht erwartet, dass ein deutscher Junge seinem Vater beim Autowaschen hilft oder den Müll rausträgt - wir Osteuropäer (ich bin Deutsch-Jugoslawe) haben das von uns aus gemacht, weil wir wussten, dass es erwartet wird.

Auf der Berufsschule ging das weiter - die Gleichaltrigen aus den Dörfern kamen auf Partys wie selbstverständlich mit starken Sachen wie Bommerlunder, Berentzen, Doornkaat aus Kornsaat, Klarem, Tequila, Goldbrand und Co. an: Zeugs, das von uns Kiddies aus der Platte damals kaum jemand gekannt hat und wenn doch, dann nur vom Hörensagen oder aus dem Regal. Wir waren keine Langweiler, aber bei uns hat's mit Bier, Radler und Wein aufgehört.

Wenn wir Marshmellows mit Kirschsaft oder irgendwelche lustigen Cremes zum Abschmecken eigener Rezept-Kreationen benutzten, die wir aus dem Shop der Amikaserne bekommen haben, oder einen Kasten Oettinger, Distel, Würzburger Hofbräu usw., dann hatten die Dorfkinder irgendwas Hochprozentiges, das es eigentlich erst ab 18 gegeben hätte oder waren sogar schon voll, bevor die Party losging.

Es gab unter den Dorfkindern einen, dem vor so einer Party bereits der Magen ausgepumpt werden musste und ich weiß von zweien, die mit 15 eine Alkoholvergiftung hatten - und ein Mädchen war stolz drauf, dass sie mit 16 von der Polizei besoffen in der Kreisstadt aufgegabelt und mit Tatütata heimgefahren worden ist, einsam in der Samstagnacht, bis sie den Polizeiwagen vollbrach.

Aber andererseits: Auf den Dörfern endet's bei Schützenfest und Feuerwehrball und wer nicht dabei ist, gehört nicht dazu. Kenne das von meiner früheren Partnerin, die vom Dorf stammte und ausgegrenzt wurde, weil sie nach einem komplizierten Beinbruch nicht mehr Gardetanzen konnte; da fiel u.a. das Wort "Kameradenschwein", das eine mir bekannte Person aus ihrem Heimatdorf ihr entgegen schnauzte, als wir beide unterwegs waren und meine damalige Freundin den fetten Gips und die Krücken benutzte. Das war eklig! Etwas so Respektloses hätte ich in meinem eher städtischen Umfeld nicht erlebt, weil es da niemanden interessiert.

Wer das passende Ambiente hat, der kommt auf andere Gedanken und hat einen Umgang, der ihn vom Saufen abhält und auch vom respektlosen Verhalten.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Was möchtest Du wissen?