Laufst du lieber barfuß im Sand am Strand oder im Gras im Park?

16 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ja. Das sind beides sehr angenehme und stimulierende oberflächen, die allerdings ein wenig aufmerksamkeit erfordern, denn disteln, müll usw. können sich in beiden verbergen. Aber sand und gras sind ansonsten die oberflächen, auf denen ich mich endlos barfuß fortbewegen kann, so gut wie ermüdungsfrei. Schotterstraßen verlangsamen mich dagegen sehr.

Hi,
im Sand an einem Strand nicht barfuss zu laufen finde ich für mich ein no go, da muss ich einfach ohne unten was an gehen, sonst fühlt sich das ned richtig an, egal ob Muscheln oder Steinchen, nur hoffentlich keine Scherben ;-)

Ich mach sehr viel, also fast nur bafuss Sport und da gehört der Rasenplatz einfach dazu und so lauf ich dort eigentlich nur barfuss, ausser bei Fussballspielen oder Trainings mit Schuhen. Laufe und renne aber auch gerne auf Tartanbahnen barfuss.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Lieber im Gras, das Gehen im lockeren Sand finde ich instabil und anstrengend. Ich bevorzuge aber harte Oberflächen, egal ob Sand, Asphalt oder Stein.

Gras finde ich riskanter, wegen der Bienen und anderen Gefahren, die man dort nicht gut sieht. Am meisten mag ich das Gefühl von Sand unter den Füßen auf den 2-3 Metern direkt am Wasser, dort, wo die Wellen kommen und gehen.

Beides ist einfach schön, auch auf sonstigen Feld-, Wald- und Wiesenwegen macht mir barfuss laufen Spaß!

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Was möchtest Du wissen?