"Last", "past", "ask" - welche Aussprache benutzt ihr?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Ich spreche es auch so wie in "father". 

In Deutschland lernt man am Anfang ja zuerst das Britische Englisch, das amerikanische, kanadische, australische Englisch und die Unterschiede kommen später. 

Mein Englisch ist dadurch mehr ne bunte Mischung. Ich schreibe wie die Briten mit ou die Wörter, spreche aber mehr wie ein Ami mit  deutschen Akzent. Weil ich es durch Filme und Co mehr höre.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Aussprache mit langem /a:/ ist die südbritische Aussprache, so genannte RP (Received Pronunciation).

Die Aussprache mit langem /ae/ ist amerikansichs, kanadisches, irisches und nordenglisches Englisch.

Beide Ausspracheweisen sind also gleich "richtig", doch FALSCH und unfreiwillig komisch wäre eine Vermengiúng von z.B. britischem und amerikanschem Englisch. Die regel lautet also:

ENTWEDER - ODER!

Z.B. würde es gar nicht g´gut klingen, wenn Du "ask" mit /ae/ ausprichst, dann aber die vielen /r/  , dies in Wörtern gibt,  NICHT aussprechen würdest, wie z.B. in "after".


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bei uns wird Britisches Englisch gelehrt oder es zumindest versucht. Ich hab es mir deshalb angewöhnt, in britisch manner zu sprechen, und wenn du das auch gerne so tust, dann ist es ja auch nicht Nachäffen eines bestimmten Akzentes, sondern persönliche Präferenz. 

Wenn du dich dazu durchringen müsstest, die Wörter amerikanisch auszusprechen, das wäre dann Anbiederung und Nachäffen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von earnest
11.02.2016, 18:09

-British

0
Kommentar von Bswss
11.02.2016, 18:45

earnest wollte Dir nur klarmachen, dass das Wort "British" geschrieben wird.

1

Die von dir beschriebene Variante für "last, past, ask" deutet eher in Richtung American English.

Ich benutze in GB ein leicht modifiziertes British English (ein kleiner "mid-Atlantic"- Hauch) und in den USA ein leicht modifiziertes American English. 

Was auch immer du bevorzugst, du solltest AE und BE nicht "mischen".

(Natürlich wird das "a" in "father" und "card" nicht zu einem "ä".)

Gruß, earnest


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Riverside85
12.02.2016, 13:18

(Natürlich wird das "a" in "father" und "card" nicht zu einem "ä".)

Außer im Irischen: Da ist das durchaus möglich, daß diese Wörter mit einer "ä"-Variante ausgesprochen werden. 

0

Das hat nichts mit Akzent oder nachäffen zu tun, das sind einfach Varianten des Englischen. Ob du nun britisches oder amerikanisches E. sprichst, ist dir überlassen. Richtig ist beides, und verstehen wird man auch beides. Du solltest nur möglichst einheitlich bei einer Variante bleiben, das wäre das einzige, wo ich drauf achten würde. 

Ich spreche auch nur britisches Englisch, nicht nur weil ich es so gelernt habe, sondern weil es mir besser gefällt. Ich spreche also auch amerikanische Filmtitel britisch aus, besondern schön kommt das immer in "Dirty Dancing". ^^

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von earnest
11.02.2016, 18:49

Da ist dann aber der ganze "dirt" ("döhRt") weg ... 

;-)

1

Hallo,

die Aussprache mit æ wie in cat ist i. d. R. (eher) "amerikanisch". Ich spreche es "britisch" aus.

In jedem guten online Wörterbuch, z.B.

pons.com, dict.cc, leo.org

usw., findest du neben der Lautschrift, die dir anzeigt, wie das Wort

auszusprechen ist [lɑ:st, Am læst], neben den Wörtern auch ein Lautsprecher-Symbol. Per Mausklick werden dir dort die Wörter angesagt.

Unter folgendem Link kannst du die Wörter eingeben, auf listen! klicken und sie dir (UK + US) ansagen lassen:

acapela-group.com/

Je nach Dialekt hört man aber auch andere Varianten, außerdem

muss man bei Eigennamen Vorsicht walten lassen.

:-) AstridDerPu

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich sage last und ask, aber päst xD

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?