Kündigung weil Ausbildung zu schwer ist....Wie sag ich es dem Chef?

...komplette Frage anzeigen

12 Antworten

Ich gebe dir den guten Rat,dir von deinem Arzt eine Bestätigung über deine Gesundheitlichen Probleme geben zu lassen !!! Das hat für dich den Vorteil,das du ohne Nachteile zu bekommen,aus deinem Ausbildungsvertrag kommen kannst.Du kannst dann mit deinem Arbeitgeber einen Aufhebungsvertrag abschließen.Wenn du das nicht machst,wirst du vom Amt erst einmal eine Sperre oder eine Sanktion von 3 Monaten bekommen und somit keine Bezüge erhalten.Also überlege es dir genau,bevor du einen Fehler machst.

Marie774 17.07.2013, 14:59

Wenn die Fragestellerin in der Ausbildung ist, bekommt sie eh kein Arbeitslosengeld, da sie noch keine 3 Jahre bzw. 2 1/2 Jahre gearbeitet hat.

0
isomatte 18.07.2013, 09:00
@Marie774

1.) Reicht es schon aus,wenn man 2 Jahre in einer sozialversicherungspflichtigen Beschäftigung stand um Anspruch auf ALG - 1 zu haben . 2.) Gibt es auch das ALG -2 und das bekommt man auch wenn man diese in 1. genanten Voraussetzungen nicht erfüllt,die Eltern dürfen,wenn sie in einer Beschäftigung stehen,nach dem Abzug ihrer Freibeträge nur nicht über ihrem Bedarf laut SGB ll liegen und somit ist der Anspruch auf ALG - 2 Leistungen gegeben.

0
Marie774 18.07.2013, 13:37
@isomatte

Sollte sie tatsächlich einen Anspruch haben: Wenn sie dem Arbeitsamt ein Attest vorlegt, dass sie zu krank ist, um den Job auszuüben, kann sie kündigen, ohnedem, dass sie gesperrt wird. Ich hatte die Erlaubnis zu kündigen, ohne Sperrzeit.

0

Da du ja in der gesundheitlichen Brache arbeitest, sollte man ihm wohl deine Situation gut erklären können und er es verstehen wird. Du könntest ihm sagen, dass du gesundheitliche Probleme bekommen hast, der Stress zu viel wird etc. Er wird dann mit dir nach Lösungen suchen. Ich wünsch dir alles Gute

Sag einfach, dass du es gesundheitlich nicht packst und kündige. Du musst dich doch nicht rechtfertigen. Ich finde es super von dir, dass du gecheckt hast, das Altenpflege durch die Arbeitsbedingungen nur ein Spiel auf Zeit ist. Such dir etwas anderes. Der Gesundheit zuliebe.

Hast du denn bereits eine neue Ausbildung in Aussicht? Was willst du für eine Ausbildung danach anfangen?

Wenn du demnächst kündigst und keine neue Ausbildungsstelle für diese Jahr hast, dann sitzt du ein Jahr herum und das kommt in deinem Lebenslauf erst richtig schlecht. Hast du daran schon mal gedacht?

Zudem sollte man nicht gleich die Flinte ins Korn werfen. Wenn es nur wegen der Schule ist, dann leidest du evtl. unter Schulangst. Und deswegen hast du solche gesundheitlichen Probleme. Vielleicht solltest du mal mit einem Arzt reden.

Macht dir die Ausbildung selbst denn keinen Spaß?

Die Masse an Informationen ist einfach zu viel.

Das hast du bei anderen Ausbildungen auch.

Ich wuerde mal nicht davon ausgehen, dass es bei anderen Ausbildungen automatisch grossartig einfacher sein wird.

meinMeinung 02.07.2013, 07:27

ich stimme zu.

0

Grüß dich NellyValey,

unsere Gesundheit ist das wichtigste Gut das wir haben.

Ich weiß selbst wie schwer die Ausbildung zur examinierten Altenpflegerin ist, und ich kann auch gut verstehen, dass du diesem schweren Stoff einfach nicht gewachsen bist. Dein Entschluss steht fest. OK, es hilft dir auch nicht, wenn man dich zum Weiter machen animiert.

Dir ist schon klar, dass wenn du eine Pfleger Helferinnen Ausbildung evtl. anstrebst, die auch nicht einfach ist und auch hier Klausuren geschrieben werden. Als total ungelernte Kraft wird dich so gut wie kein Altenheim einstellen.

Bitte um einen Gesprächs Termin bei deiner PDL und sage ihr ganz ehrlich was die Beweggründe sind, dass du die Ausbildung abbrechen willst.Nicht mehr und nicht weniger.

Es kann jedoch gut passieren, dass sie dann deinen Ausbildung Vertrag dann ganz auflöst und dir dann mitteilt, dass du ohne Ausbildung in ihrem Haus dann nicht mehr tragbar bist.

Ich wünsche dir für deine weitere Zukunft und vor allem für deine Gesundheit alles erdenklich Gute.

zu kündigen und abzubrechen ist in meinen augen die schlechteste lösung. suche nach verbündeten, mit denen du dich austauschen kannst, gemeinsam lernen, gemeinsam essen, sorgen austauschen, erfolge feiern .... schmeisse die bisherige ausbildung nicht einfach weg.

NellyValey 02.07.2013, 07:22

Es steht für mich schon fest das ich kündige, ich weiß nur nicht wie ich dasmeinem Chef erklären soll.

0
meinMeinung 02.07.2013, 07:25
@NellyValey

schade ... was machst du, wenn es bei der nächsten ausbildung das gleiche ist. wenn es im job mal stressig wird. oder in der familie?

0
meinMeinung 02.07.2013, 07:38
@NellyValey

lies dir nochmals meine vorschläge durch. was nützt es dir, wenn ich dich wie andere hier bedaure, dir vorerzähle was du deinem chef und deiner schule sagen sollst? besser ist doch, eine nachhaltige lösung für die probleme zu finden.

1
M1603 02.07.2013, 07:39

Sehr guter Vorschlag!

1
Marie774 17.07.2013, 11:54

Suche nach Verbündeten: In der Altenpflege, ist das Dein Ernst? Da hast du noch nicht in der Pflege gearbeitet..... Da gibt es keine Verbündeten. Es ist ein volles Gegeneinander und die meisten machen bei allem Blödsinn mit.

Ich bewundere die Fragestellerin, dass sie die Ausbildung abbricht. Das würde ich an ihrer Stelle auch tun und zwar schleunigst.

Ich würde einfach sagen: Es tut mir leid, ich mit dem Ganzen nicht gewachsen und möchte mich beruflich neu orientieren.

0

Für den Anfang ganz ok, muss aber besser werden"

Das sagte mein Chef auch immer. Ich habe mich dahinter geklemmt und die Ausbildung beendet. Denn bei jeder Ausbildung muß man lernen.

DU machst dich viel zu viel verrückt. Deswegen fang an alles lockere zu sehen. Ich habe schonmal eine ausbildung abgebrochen und mich später darüber geärgert. Denn mit einer abgebrochenen Ausbildung findet man schlechter eine neue Lehrstelle.

meinMeinung 02.07.2013, 07:17

gut formuliert!

1
NellyValey 02.07.2013, 07:17

Das ich sie beende steht für mich ja schon fest ( wiege nur noch 48kg bei 1,60m). Wollte nur wissen wie ich es dem Chef sagen soll.

0
apfelkiste 02.07.2013, 07:19
@NellyValey

Wenn du 48 Kilo wiegst solltest du mehr essen, denn manchmal liegt die nervösität nur daran, das der Körper zu wenig energie hat.

1
NellyValey 02.07.2013, 07:23
@apfelkiste

Durch den Stress habe ich keine lust mehr zu essen. Das man essen muss weiß ich auch -.- Das ist doch das Problem!

0
apfelkiste 02.07.2013, 07:28
@NellyValey

Das Problem habe ich, wenn ich stress habe gehts mir genauso. Du mußt dich zwingen zu essen, denn jede Ausbildung ist stressig, das kann ich dir versprechen.

0

Suche Dir erstmal etwas anderes, bzw. sprich mit der Arbeitsagentur.
Es ist nicht immer sinnvoll etwas zu beenden, bevor man eine andere Stelle hat.
Denke daran, dass Du bei einer eventuellen Kündigung auch erstmal nicht versichert bist. Du musst Dich sofort bei der Arbeitsagentur melden.

apfelkiste 02.07.2013, 07:21

Es ist nicht immer sinnvoll etwas zu beenden, bevor man eine andere Stelle hat.

Richtig

1
NellyValey 02.07.2013, 07:24
@apfelkiste

wie soll man bei schichtarbeit was neues suchen nebenbei? wenn sich alle 3 tage etwas ändert auf dem schichtplan?

0
Kinderbuecher 02.07.2013, 07:31
@NellyValey

Ich habe nur darauf hingewiesen, wie die Dinge sind. Auch bei einem Schichtplan, der sich alle 3 Tage ändert, hat man immer mal einen Tag frei.
Das geht gar nicht anders, oder einen Vormittag/bzw. Nachmittag.

1
M1603 02.07.2013, 07:33
@NellyValey

Wo ist denn da das Problem? Dann nimmt man Vorstellungstermine eben an den Tagen wahr, an denen man entsprechend Zeit hat.

Ich hab nach meinem Abschluss aufgrund drei gleichzeitig laufender Parttime-Jobs jeden Tag einen anderen Zeitplan gehabt und trotzdem immer weitergesucht, um was besseres zu finden. Wenn dann Vorstellungsgespraeche anstanden, hab ich den Leuten halt gesagt, dass ich eben nur am z.B. Donnerstag Vormittag Zeit habe.

Ich finde es sehr leichtsinnig, dass du lieber wieder mit nichts dastehst, anstatt dich aufzurappeln und weiterzumachen. Krankenpfleger werden immer gebraucht. Sicher ist eine Ausbildung auch mal stressig, aber so ist das Arbeitsleben nun mal.

3
NellyValey 02.07.2013, 07:39
@M1603

Altenpflege nicht Krankenpflege. Und wenn man selber nicht in der Situation ist, das man starke gesundheitlich Probleme hat kann man nicht mit reden. Du kommst bestimmt nicht aus dem Pflegebereich. Zudem ist es nicht leichtsinnig von mir , ich habe lange darüber nachgedacht und mit mir gerungen und überlegt was wichtiger ist und welche Nachteile das hat.

0
M1603 02.07.2013, 07:49
@NellyValey

Auch Altenpfleger werden immer gebraucht.

Ich habe zwar nur ein Jahr Zivildienst im Krankenhaus gemacht, aber ich kann dir vergewissern, dass jeder Job auf seine Art anstrengend und auch mal stressig werden kann. Da ist es egal, ob man Krankenpfleger, Kellner oder Bueroangestellter ist.

Was hast du denn vor, wenn du aufgehoert hast? Dein Lebenslauf hat dann auf jeden Fall schonmal eine grosse Luecke.

2
Kinderbuecher 02.07.2013, 07:49
@NellyValey

Du hast nach Tipps gefragt. Man muss nicht aus dem Pflegebereich kommen, um Deine Frage zu beantworten. Letztlich geht es darum, wie es für Dich weiter geht.
Da gibt es ja dann nur die Möglichkeit zu kündigen, also, was möchtest Du mehr?!
Sag Deinem Chef, die Arbeit ist Dir zu schwer und fertig.
Wenn Du dann zuhause bist, kannst Du überlegen, wie es für Dich weiter geht.
Von Leichtsinn hat hier auch keiner gesprochen. Es ist bloß so: im Leben sollte man immer gewisse Schritte gehen. Hält man da eine Reihenfolge nicht ein, kommt man ins Stolpern. Entweder man berabbelt sich und kommt wieder hoch oder bleibt am Boden. Das ist auch das, was M1603 sagen will ;-)

2
NellyValey 02.07.2013, 07:52
@Kinderbuecher

M1603 : "Ich finde es sehr leichtsinnig, dass du lieber wieder mit nichts dastehst, anstatt dich aufzurappeln und weiterzumachen". Also von leichtsinn wird hier sehr wohl gesprochen.

0
NellyValey 02.07.2013, 07:53
@M1603

-Mal- stressig ist gut formuliert. Wenn das aber zum dauerzustand wird kann das krank machen. Außerdem habe ich schon eine Ausbildung fertig.

0
M1603 02.07.2013, 08:01
@NellyValey

Eben weil es genau so ist, wie Kinderbuecher gesagt hat.

Natuerlich kannst du jetzt kuendigen und wenn es einem schlecht geht, ist der Gedanke sicherlich auch nachzuvollziehen (hatte bestimmt jeder mal), aber man muss auch daran denken, was danach kommt. Danach kommt, dass du keinen Job mehr hast und dir einen neuen suchen musst. In deinem Lebenslauf steht dann aber, dass du eine Ausbildung abgebrochen hast. Da wird man es sich zweimal ueberlegen, ob man dir nochmal eine Chance gibt. Da sollte man sich vieleicht fragen, ob es nicht besser ist, sich zu berappeln, um das Angefange zu Ende zu bringen. Dann kann man immer noch was neues machen, aber man hat wenigstens etwas zu Ende gebracht und etwas fuer den weiteren Weg in der Hand.

1
Kinderbuecher 02.07.2013, 08:01
@NellyValey

Es ist doch auch ein "Prozess" gewesen. Das kam doch nicht von heute auf morgen. Man muss sich doch dann ein paar Gedanken machen. Und ich denke mal...nun ist gut.

0

Wenn Dein Entschluss TATSÄCHLICH feststehen sollte,gehe ich davon aus,dass Du ihn Dir reiflich überlegt hast ??? Dann schildere Deinem Chef doch genau das,was Du uns hier berichtet hast.Noch deutlicher kann man es doch gar nicht formulieren.Ich persönlich würde Dir zwar davon abraten,alles hinzuschmeißen.Aber es darf natürlich auch nicht sein,dass Du körperlich und seelisch krank wirst.Was Du zwischenzeitlich ja schon zu sein scheinst. Hast Du denn auch mit Deinen Eltern und Lehrern mal darüber gesprochen ?

Ganz einfach - Du sagst: "Ich kündige, mir ist das zu schwer. Tut mir Leid." und reichst ihm die Kündigung rüber.

Fertig

wie wäre es wenn du ihm die Wahrheit sagst , er wird es schon verstehen

Was möchtest Du wissen?