Kreuz oder Marterpfahl?

18 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Die Kreuzigungspraxis der Römer zur Zeit Jesu kannst Du bei Josephus (Flavius) nachlesen und bei ein paar anderen Autoren jener Zeit. Wenn die Römer kein Holz hatten, nagelten sie die Delinquenten mitunter auch kreuzweise an alte Bäume oder sogar Mauern. Auf der Hinrichtungsstätte vor Jerusalem, um die es ja geht, gab es keine Bäume, es handelte sich um einen alten Steinbruch. Der war längst abgeholzt. Auf den Resten dieses Platzes kannst Du (in der Grabeskirche) noch die Vertiefungen sehen, in denen die Längsbalken (Pfähle, griechisch "stauros") fest montiert waren. Die Verurteilten trugen das Querholz auf den Schultern bis dorthin (an das Holz gefesselt) und wurden dann ans Querholz genagelt und mit diesem am Längsholz, am Pfahl, hochgezogen, dann wurden die Füße befestigt (genagelt, manchmal mit Stehhilfe, manchmal ohne). Die Römer kreuzigten nicht einheitlich nach "Ausführungsverordnung", sondern so, wie es sich gerade ergab. Einheitlich ist allerdings die Praxis mit dem Querholz, soweit Holz vorhanden war. Josephus beschreibt, daß man zu einer Zeit im Krieg keine Bäume mehr zum Kreuzigen fand und deshalb die Menschen auch an die Stadtmauern heftete. Gruß, q.

Auf Darstellungen in kirchlichen Räumen wird häufig fälschlicherweise die von Pilatus am Pfahl angebrachte Inschrift als eine Platte mit den vier Buchstaben "INRI" dargestellt.

Gemäß Johannes 19:19,20 lautete die Inschrift jedoch:

"Jesus, der Nazarener, der König der Juden....und er war auf hebräisch, auf lateinisch und auf griechisch geschrieben."

(siehe auch meine Antwort)

1

Das Wort Kreuzigen kommt nich vom kreuz an dem Jesus angeblich genagelt wurde sondern davon dass die Hände überkreuzt an den Pfahl genagelt wurde so wie auch die beine ÜBERKREUZT! Davon das wort Kreuzigen. Und Forscht doch mal in den alten Biebelübersetzungen und nicht die neueren da habe ich einiges gefunden voher die ZJ den namen Gottes wissen und auch das Jesus nicht am Kreuz sondern am Pfahl gekreuzigt wurde!!!

Ich halte nichts von solch kleinkarrierter Diskussion. Fakt ist: Jesus starb an einem Stück Holz, egal, welche Form es nun hatte, das ist für diese Geschichte wirklich nebensächlich. Für mich ist es nur wieder mal ein Beispiel für die geistige Verblendung einiger "Christen". Sie konzentrieren sich auf ein unbedeutendes Detail und leiten daraus einen Streit ab, statt sich auf das wirklich wesentliche zu konzentrieren...

Es war ein Stück Holz, mehr muss ich nicht wissen.

Was möchtest Du wissen?