Korreliert die Schönheit eines Menschen mit seiner Intelligenz? (positiv)

18 Antworten

Schönheit ist immer einzigartig!, ich glaube das Menschen, die mit ihrer Lebensleistung zufrieden sind Schönheit ausstrahlen!, dieses nur auf Modemerkmale zu reduzieren ist zu eng betrachtet. Denn die Kreterien was gerad in ist wechseln. Natürlich gibt es aber offensichtliche Merkmale im Äußerem bestimmter Menschen,die eindeutig eine geringere Intelligenz bezeugen!..m.l.G.h

Hi, was ist Schönheit? Meiner Meinung nach nur anthropozentrische Beurteilung, Taxierung der Eignung zur Reproduktion. Also bei Weibern: große Brüste: säugungsfähig. breite Hüften: gebärfähig. rote Wangen, rote Lippen, lange glatte Haare: ohne Krankheiten. Läuse. Ähnliche Beurteilung beim Manne. Intelligenz ist was anderes. Kann mit dem Vererbungspotential korrelieren, muß aber nicht. Klar, daß auch Intelligenz fortpflanzungsattraktiv wirkt. Wer möchte nicht klügeren Nachwuchs in die Welt setzen? Letztendlich alles Strategien unserer Gene. Gruß Osmond

Irrtum! Studien zu Attraktivität belegen, dass schönen bzw. attraktiven Menschen positive Charaktereigenschaften zugeordnet werden. D.h. nicht dass sie diese auch besitzen. Ist halt nur ein Stereotyp!

Hier ist nicht von positiven Charaktereigenschaften, die nur subjektiv sein können, die Rede, sondern von Intelligenz, die zumindest begrenzt auch anhand von Leistungskontrollen an einer Uni gemessen werden kann.

0

wenn Du das in irgendeiner vernünftigen Weise misst, wirst Du immer eine positive Korrelation feststellen.

Das behaupte ich deswegen, weil es offensichtlich viele Einflussfaktoren gibt, die sich im gleichen Sinn auf Schönheit und Intelligenz auswirken ( gute bzw. schlechte Ernährung, (Umwelt-)Gifte, Unfälle, Krankheiten, etc. ). Das wird besonders dann deutlich werden, wenn Du wirklich eine breite Stichprobe betrachtest, wo auch eher krasse Fälle dabei sind wie z.B. Alkohol im Mutterleib, verprügelte Kinder, schwere Unfälle, Trisomie etc.

Es ist dagegen nicht einfach, sich mögliche Einflussfaktoren auszudenken, die hier einen gegensinnigen Einfluss hätten, also entweder Intelligenz fördern und zugleich hässlich machen, oder umgekehrt. Da kommt man höchstens auf "Lesen macht blass" oder "Sport lenkt vom Lernen ab" oder so, aber das sind bestenfalls winzige Effekte im Vergleich zu dem eher massiven gleichsinnigen Mechanismen.

Als 2. Argument würd ich auch behaupten, dass Schönheit und Intelligenz begrifflich überlappen, also schon per Definition korrelieren müssen: Intelligenz wird oft in etwa als Fähigkeit zum Erfolg im Leben definiert, und (sexuelle) Schönheit ist in etwa ein Aussehen das eine erfolgreiche Fortpflanzungsfähigkeit verspricht. Das ist nicht dasselbe, aber es überlappt.

Ich finde es unfassbar, dass diese Antwort so wenige "Daumen" hat, sie ist nämlich äußerst intelligent und gut begründet, ich vermute sie wurde nicht von jedem verstanden.

1
@jetlag9500

sehe ich auch so, top! Die oberen Extrem-IQs können auch mal weniger schön sein, natürlich. Aber im IQ Bereich 100-140 findet man sicher mehr schöne Menschen als darunter. Ganz unten wird sehr offensichtlich AUßER der IQ ist gemindert durch zusätzliche äußere Einflüsse wie Krankheit, Unfall, Defekt usw. - denn das kann auch jeden treffen.

Und mit schön meint man den Wert, wo die Mehrheit diesen auch benutzen würde. Zum Vergleich gibt es ja nicht umsonst regelmäßig und überall repräsentative und vergleichbare Umfragen, Wahlen, Modelshows.

Nur wie schon gesagt, es überlappt nur und korreliert nicht. Eben besonders bei den weiblichen Schönheiten (ohne viel Kosmetik oder Chirurgie, diese haben eher ein Psycholog. Problem)) sind doch oft "Dummchen" dabei; finden sich aber aber auch bei Männern, natürlich. ALLERDINGS will ich hier die weibl. "Dummchen" ein wenig relativieren, da lange Zeit der "Gentleman" der Schönheit das Denken abgenommen hat. Ihr fehlt somit das Training. - gilt natürlich nicht für alle. Und das hat sich festgesetzt - auch wenn es den meisten Frauen der Sorte auch gefallen hat.

Schaut euch einfach mal Fotos von Akademiker-Jahrgängen an.

Dagegen kann Alkohol bei gut aussehenden Kindern das entsprechend dumm wirkende Syndrom hervorrufen - optisch wie im Kopf

Oder irgendwo im TV wo Leute mit Hirnschmalz sitzen. Seis beim E-sport Turnier... ja klar, Geschmack ist immer relativ - aber ich sehe da immer Durchschnittsleute bis nach oben...aber selten darunter. Im Sozialviertel schaut das anders aus. Allerdings hier auf die Hintergründe achten.

Ich kenne Frau wie Mann, die als Model unterwegs waren, aber rotzedumm waren. Eine Micaela Schä. (in natur nett, jetzt Geschmackssache) hat bei TopModel mitgemacht , IQ87... genau, bei Top - Model (auch wenn da Schönheit eher Bezugssache ist - Laufsteg eben) sind nicht alle gleich intelligent.

Es gibt ja nun Männer wie Frauen, wo sich der eine normal aussehend - aber intelligent und auch daraus resultierend meistens finanziell abgesichert - einen minder intelligenten aber gut aussehenden Partner nimmt. Wie schaut es da mit der Reproduktion aus?

Ich bleibe dabei, eine Überlappung ist da, aber so gering, dass so was nur Menschen auffällt, die ein gutes Gedächtnis haben + aufmerksam ihre Umgebung beobachten, sollten selber überdurchschnittlich intelligent sein.

Ich lass mich gerne von mehreren eindeutigen Studien belehren ;)

0

Das ist vollkommener Käse. Wenn ich mir ansehe, wer in meinem Jahrgang das Abi geschafft hat und studiert, glaube ich kaum, dass es da einen Zusammenhang gibt. Wirklich intelligent waren da nämlich die wenigsten. Ein bestimmter Schulabschluss oder ein Studium sind auch noch kein Anzeichen für Intelligenz.

Was möchtest Du wissen?