Unter https://de.wikipedia.org/wiki/Millennium-Probleme

findet man 7 Rätsel (Probleme), die bis heute kein Mensch lösen konnte!

Das sind auch keine schwammigen Formulierungen, sondern damit könnte man "Überschlaue" (z.B. Außerirdische) identifizieren.

Hier noch ein Rätsel, das so schwer ist, dass mehrere Großrechner mehrere Jahre rechnen müssten:

Ist die 29629stellige Zahl 474435381*2^98394-5 wirklich zu 100% eine Primzahl (P)?

Alle bekannten Tests können das nur zu 99,9999999999% bejahen (PRP), aber ein zertifizierter Test für Offsets ungleich +/-1 (+/-1 geht einfacher) benötigt extreme Rechenzeit! So bleibt das Rätsel nach dem größten https://de.wikipedia.org/wiki/Primzahlencousin spannend...

Du suchst vermutlich nur http://www.denksport-raetsel.de/R%C3%A4tsel/Superschwere_R%C3%A4tsel

...zur Antwort

Das ist leider lineares Denken. Die Realität ist aber, dass die Steigerungsfähigkeit mit der Zeit immer weiter abnimmt und - egal wie stark & oft man trainiert - sich ein Grenzwert einstellt. Die Schwimmer sagen Bestzeit dazu. Übertreibt man mit dem Training, kann sogar ein gegenteiliger Effekt eintreten!

Es gibt grob betrachtet 2 Menschen-Typen: Ausdauertypen (oberhalb 200 m) & Sprinter (unterhalb 200 m). Natürlich kann man sich anfangs mit mehr Training immer weiter steigern, aber man kann mit noch so viel Training sein Muskeltyp nicht ändern.

Dann das biologische Alter und der Körperaufbau. Zwischen 15 und 25 Jahren gibt es ein Maximum und große Menschen mit großen Händen & großen Füßen haben Vorteile.

Die Technik, also die Fähigkeit sich effektiv vom Wasser abzustoßen. Man kann der/die stärkste der Welt sein, aber wenn man nur das Wasser "aufwühlt", wandelt man nur einen kleinen Teil der Energie in kinetische Fortbewegung um.

Dann die Lernfähigkeit: etwa 90% der Weltbevölkerung wird vermutlich nie die 30 s auf einer 50 m Bahn unterschreiten.

Nur mit diesem Fakt "von 44 s bei 2 mal die Woche Training" kann keiner Vorhersagen für Deine künftige Bestzeit treffen!

Beispiele für jemand, dem ich es sofort zutrauen würde (mehr Fakten):

  • höchstens 14 Jahre alt & mindestens 186 cm groß bei weniger als 90 kg
  • trainiert erst höchstens 2 Jahre & hat Potential bei Start & Wende
  • ist sehr eifrig, lernfähig & Sprinter-Typ
  • könnte das in unter 2 Jahren schaffen

Und so einer schafft es vermutlich nie:

  • ist schon älter als 28 Jahre
  • ist kleiner als 160 cm und dabei über 90 kg schwer
  • trainiert schon über 2 Jahre vergeblich
  • ist mehr ein Ausdauer-Typ
  • eher lustlos & wenig lernfähig, denkt aber, dass er die 30 s Marke mit 3 mal Training pro Woche in 8 Wochen schaffen kann
...zur Antwort

Beim Ryzen 5 gibt es mindestens 5 Modelle mit 6 echten Kernen:

https://www.amd.com/de/ryzen-5

Normalerweise würde ich bei gleichwertigen CPUs Vor- & Nachteile der einzelnen Befehlssätze beider Prozessoren genauer untersuchen, ABER Du vergleichst eine CPU mit nur 2,9 GHz 6 virtuellen Kernen mit einer neuen, die 3,6 GHz und 12 virtuelle Kerne hat:

Bei so viel physikalischem Vorsprung finde ich keinen Befehlssatz, der beim i5 schneller wäre.

Die Virtualisierung der Kerne funktioniert ab Win7 sehr gut. Egal welche Software (einfache EXCEL.exe mit 1 Thread oder Spiele oder Video-Konvertierung mit mehreren Threads) , hier wird AMD immer schneller sein.

Turbo-Modus funktioniert übrigens nur kurzzeitig für 1 Kern automatisch.

Beachte: die neuen AMD 5 benötigen neue Firmware und neue Mainboards. Ich kenne Fälle, wo zwar auf dem Mainboard außen "kompatibel zu Ryzen 2" stand, aber der Käufer musste nochmals zum Händler , damit die Firmware auch aufgespielt werden konnte (was ja mit der neuen CPU nicht geht).

...zur Antwort

Keine dumme Frage, sondern eine kindliche Frage. So, als wenn man auf dem Wissen von "E.T. – Der Außerirdische" aufbaut und sofort mit "denen spielen" könnte :-)

Da empfehle ich schon eher diesen hier:

https://www.youtube.com/watch?v=m-jPzYsDki0

oder

https://www.youtube.com/watch?v=d9C2cF3KvP8

die zeigen, dass die Kommunikation extrem kompliziert sein kann! Und nicht wir was mit denen unternehmen, sondern froh sein können, wenn wir nicht als "primitive Pflanzen oder Würmer" betrachtet werden!

Die meisten Filme stellen die Aliens aus Kostengründen so groß wie Menschen dar, damit ein Schauspieler hineinpasst. Wenn sie aber nur 1 mm groß sind (denn nur mit wenig Masse kann man extrem schnell fliegen) und in allen Bewegungen & Sprachen (und Denken) 50 mal schneller als wir sind, wirst Du nicht viel mit ihnen unternehmen können.

Ich würde - nach den ganzen Sprach- & anderen Kompatibilitätsproblemen - eine Liste von Fragen durchgehen, die viele Wissenschaftler schon Jahre beschäftigt.

Ob ich Antworten bekomme, könnte auch so ausgehen, als wenn ein Affe einen Menschen fragt, ob man ihn den Aufbau einer Atombombe erklären könne...

Ja nicht mal die Wissenschaftler untereinander auf der Erde dürfen sich frei austauschen, da sie oft Verschwiegenheit unterschreiben müssen:

https://www.zeit.de/karriere/beruf/2016-05/verschwiegenheitsklausel-arbeitsvertrag-geheimhaltung-betriebsgeheimnisse-arbeitsrecht

...zur Antwort
AMD

Typische Schwarz-Weiß Frage! Dabei kann ich Dir ein Benchmarkprogramm schreiben, welches fast jede CPU gewinnen lassen kann, da jeder Befehl unterschiedlich schnell ausgeführt wird!

Natürlich haben die AMD-CPUs in letzter Zeit stark an Kernanzahl und weniger Stromverbrauch aufgeholt und sogar überholt:

https://www.cpubenchmark.net/high_end_cpus.html

Aber man darf auch nicht den Fehler machen und 5 Jahre alte Intels mit den neusten AMDs zu vergleichen.

AMD hat es bis heute nicht geschafft den AVX512 Befehlssatz zu unterstützen. Deshalb ist Intels i9 mit 20 Threads auch deutlich schneller als ein AMD mit 32 Threads, (http://www.numberworld.org/y-cruncher/#Download High-End Desktops) wenn alles aus der CPU herausgeholt wird.

Computerspiele unterstützen hingegen kaum alle Kerne & alle Befehlssätze -> da reicht meist eine billige CPU aber eine gute Grafikkarte.

Wenn Du mit BESSER= "einfacher Benchmark, der alle Kerne unterstützt" meinst, ist das hier ein heißer Kandidat: https://www.cpubenchmark.net/cpu.php?cpu=AMD+EPYC+7742&id=3547&cpuCount=2

kostet aber fast 14000 $ und sind 2 AMD CPUs mit zusammen 256 Threads!

...zur Antwort

Für alle die denken, dass es ja einfach ist, die sollten sich nur mal den Weg der Daten mit "Zwischen-IP" anschauen (unten ein Beispiel)

Der Rest bei Wiki wie: https://de.wikipedia.org/wiki/Hypertext_Markup_Language

https://de.wikipedia.org/wiki/Domain_Name_System

usw. Das kann man mit wenigen Worten hier nicht beschreiben!

  			 hier könnte Deine IP sein
 3     7 ms  83-169-181-254-isp.superkabel.de [83.169.181.254]
 4    20 ms  ip5886c232.static.kabel-deutschland.de [88.134.194.50]
 5     8 ms  145.254.3.68
 6    17 ms  145.254.2.183
 7    17 ms  145.254.2.183
 8    18 ms  noris.dus.ecix.net [194.146.118.59]
 9    15 ms  ae1-0-rt2-ffm3.core.noris.net [213.95.14.25]
10    17 ms  ae0-0-rt3-ffm2.core.noris.net [62.128.0.125]
11    24 ms  ae2-0-rt4-nbg3.core.noris.net [62.128.0.93]
12    23 ms  ae12-0-rt1-nbg6a.core.noris.net [62.128.0.246]
13    19 ms  62.128.30.5
14    22 ms  213.95.206.42 noris network AG (gutefrage.net)
...zur Antwort

Energieübertragung per elektromagnetischer Feldenergie ging man in 3 Richtungen:

a) Teslas hochfrequente Hochspannung (kugelförmige Ausbreitung)

https://www.youtube.com/watch?v=HqfPPzOm30Y

(zu gefährlich, schlimmer als jeder Störsender; zu uneffektiv und unrentabel)

b) Induktionsladung

https://www.youtube.com/watch?v=QZ4JpRPE-BM

(nur für kurze Reichweite geeignet; relativ hohe Verluste)

und etwas optimiert mit der Frequenz:

https://www.youtube.com/watch?v=0HEQ1SSaoUQ

Hat sich aber noch nicht durchgesetzt.

c) Richtfunkübertragung mit sehr hohen Frequenzen bis hin zum Laser

Ist aber für Wohnräume ungeeignet, da die meisten Frequenzen bei Energien um 1 kW lebensgefährlich sind. Außerdem müsste der Sender (Laser ) dem Ziel nachgeführt werden (Staubsauger).

Alle sind noch nicht praxistauglich genug.

...zur Antwort

Natürlich gibt es für solche Spezialfälle wie hier (kein Anteil von x²) auch Spezialfall-Lösungen (wie sie bereits genannt wurden).

WolframAlpha kennt aber die universelle PQRST-Formel zum Lösen beliebiger kubischer Gleichungen, also analog das Gleiche wie die pq-Formel für Polynome Grad 2 siehe http://www.lamprechts.de/gerd/Quartische_Gleichung.html

Einfach in die "Normalform für Polynome" umstellen:

0=x³+0*x²-1*x-504

Der Nullstellenrechner

http://www.lamprechts.de/gerd/php/gleichung-6-grades.php

rechnet 2 Lösungswege vor: Cardanische Formel & PQRST:

Hinweis: 6.855654600401044124935871449.. = Wurzel(47)=sqrt(47)=√47

...zur Antwort

Wenn man wie ich, wirkliche mathematische Brocken berechnen will wie

25000000000 Nachkommastellen von Pi..

über 1 Mio. 2000stellige Primzahlen suchen...

dann sind 100 % CPU-Last normal und sollten einen richtig konfigurierten PC nichts ausmachen.

ABER meist wollen viele Programmieranfänger nur sehr wenig berechnen und haben wichtige Regeln nicht beachtet.

Beispiel 1: regelmäßig etwas abfragen

for i=1 to ... (oder while...)

if(hier das, was ich wissen will) then ...

Next

Erzeugt auf 1 Kern 100 % CPU Auslastung. Bei einer 1 Kern CPU ohne Hyperthr. macht das 100% CPU-Gesamtlast. Auf einer CPU mit 20 virtuellen Kernen macht das 5 % Gesamtlast.

Schon die kleine Erweiterung

for i=1 to ...

if(hier das, was ich wissen will) then ...

sleep(10);

Next

Kann die Gesamtlast auf 1 % oder weniger senken (wenn das "innere von IF schnell funktioniert), da dieser 1 Thread pro Zyklus 10 ms performance-los wartet (was man als Anwender nicht mitbekommt, da die Reaktionszeit des Menschen fast 10 mal länger ist).

Wenn aber das "Innere von IF" eine Funktion ist, die auch wieder schlecht programmiert ist (z.B. auch wieder eine Schleife ist, die über 100 ms mit 100% arbeitet), bringt die 10 ms Pause kein Effekt!

Noch "sauberer" wäre es, wenn man statt des Wartens keine For-Schleife, sondern "Events" (Ereignisse) verwendet. (was aber nicht immer machbar ist)

Wenn Du uns berichtest, wozu Du 1,5 h rechnest, kann ich genauer helfen.

Beispiel: wenn man mit .NET große Potenzen berechnet (x^y mit 1 Mrd. Stellen) dauert das wirklich Stunden. Selbe Berechnung dauert mit der gut optimierten c-Bibliothek nur wenige Sekunden!

...zur Antwort

§1: 2. Wurzel(x)=x^(1/2) = e^(ln(x)/2)

allgemein: y. Wurzel von x = x^(1/y)=e^(ln(x)/y)

das ist das allgemeingültige Gesetz, mit dem man jeden Zahlentyp (reell, komplex,...) berechnen kann. Das mit "ganzen Zahlen" ist nur ein Spezialfall!

Wurzel(-27)=sqrt(-27)=exp(ln(-27)/2) =e^((log(27) + i*Pi)/2)= 3*sqrt(3)*sqrt(-1)=3*sqrt(3)*i = 5.19615242270663188... i

Zur letzten Frage: einmal wird das Argument (Innere der Funktion = Input) und das andere Mal das Funktionsergebnis (äußere = Output) mit -1 multipliziert.

Bei primitiven linearen Funktionen wie der Multiplikation ist es egal:

a * b = mul(a,b) und (-a)*(b)= mul(-a,b)= - a*b

Das Multipizieren mit -1 nennt man auch "Negieren".

Wurzel(x)=sqrt(x)=x^(1/2) ist aber eine nichtlineare Funktion.

Wenn Du eine Funktion suchst, die mit negativen Argumenten ein negatives Funktionsergebnis haben soll, dann könnte sie so lauten:

f(x)=sgn(x)*abs(x)^(1/3) = sgn(x)*pow(abs(x),1/3)

da hast Du bei Argument -27 das Funktionsergebnis -3.

in Worten: "die 3. Wurzel des Absolutbetrages wird mit der Vorzeichenfunktion des Argumentes multipliziert. Hier die Grafik dazu per Universal-Plotter

http://www.gerdlamprecht.de/Liniendiagramm_Scientific_plotter.htm

...zur Antwort

Ich rechne viel mit vielen Kernen (20) und dann noch auf einer schnellen RAM-DISK. Normale Antivir (z.B. Defender) ist damit total überfordert und zieht dann um die 7 Kerne Rechenleistung ab.

Deshalb bin ich bei ESET gelandet. Es reicht meist die einfache Version, da man die in Win7 & Win10 vorhandene Firewall mit kostenlosen Editoren selbst konfigurieren kann (und nicht doppelt braucht). Die installierte Größe geht auch. (Norton braucht etwa das 10fache).

Zu Kaspersky kann ich nichts sagen. Mir wird nur etwas mulmig, wenn ich sicherheitsrelevante Software aus Russland kaufen soll.

Noch was zur Erkennungsrate: viele machen Werbung damit, wenn sie mal 0,1 % mehr erkannt haben als die anderen. Da aber täglich mindestens 3 neue Viren auf den Markt kommen, werden alle immer etwas hinterher sein. Wichtig ist auch die Heuristik, also die richtige Deutung von Verhalten verdächtiger Software.

Da soll https://www.emsisoft.com/de/ besser sein (auch deutsche Firma). Dafür etwas teurer.

...zur Antwort

Beweise zu Mindest-Zahlen, findet man hier:

https://de.wikipedia.org/wiki/Zauberw%C3%BCrfel#Optimale_L%C3%B6sungen

"Im Juli 2010 bewies Tomas Rokicki zusammen mit Morley Davidson, John Dethridge und Herbert Kociemba die Vermutung, dass nie mehr als 20 Züge notwendig sind."

Alles andere sind falsch zusammengebaute " Gebilde", die dann nicht mehr zur Gruppe 

Rubik's Cube

gehören.

...zur Antwort

Die genaue CPU-Angabe wäre hilfreich: Windows + Pause (oder

Systemsteuerung\Alle Systemsteuerungselemente\System )

Kann sie 64 Bit? (mit 32 Bit würde ich nichts mehr anfangen)

Geld für ein veraltetes Betriebssystem wie Win8 auszugeben ist nicht unbedingt sinnvoll, da muss ich WillEsWissen64 recht geben.

Schon für unter 190 € einen viel besseren PC mit eingerichtetem Win 10 Pro z.B:

https://www.conrad.de/de/p/lenovo-m82p-desktop-pc-refurbished-sehr-gut-intel-core-i5-8-gb-500-gb-hdd-windows-10-pro-intel-hd-graphics-2500-2115067.html

Allein die Zeit & Ärger bei der Einrichtung von Win 8, was dann vielleicht nicht mit allen Komponenten zuverlässig läuft...!!!

...zur Antwort

§1: Es gibt nicht 1 Zeitpunkt, wo man "die Formel für Pi" gefunden hat, sondern eine über 3000 Jahre Geschichte zur Zahl Pi! Ein kleiner Auszug hier:

http://www.cwscholz.net/projects/fba/

Hinweis: darunter gab es auch viele falsche Theorien und bis vor kurzem gab es immer wieder Menschen (und in einigen Ländern auch Gesetze), die diese Konstante einfach einem Bruch gleichgesetzt haben.

§2: Es gibt nicht "eine Formel", sondern hunderte Algorithmen, die als Ergebnis alle die irrationale Konstante Pi (A000796) haben! Unter

http://www.gerdlamprecht.de/Kreiszahl.htm

findet man Integrale, Summen, Produkte, Kettenbrüche, Iterationen, hypergeometrische Funktionen, ...

... Zusammenhänge zu e, Fibonacci-Zahlen, Primzahlen, Fraktale ... alles untrennbar miteinander verbunden! Wenn man echte Wissenschaft betreibt (egal ob Physik, Chemie, ...) und man lange genug rechnet, landet man immer wieder bei dieser Konstante. Sie ist Teil der https://de.wikipedia.org/wiki/Weltformel und sollte nicht isoliert in eine Schublade gesteckt werden!

...zur Antwort

Wenn man im BIOS die Parameter richtig einstellt (nicht zu hoch takten; keine Überspannung) und keine Super-Billig-Hardware kauft, sollte ein PC schon 10 Jahre halten.

Da ein PC aber aus über 1000 Teilen besteht, kann man alles zusammen nur mit Lebensdauer- Wahrscheinlichkeiten ausdrücken.

Nur weil einige Sektoren der Festplatte ausfallen, muss man nicht alles wegschmeißen! (manchmal reicht ein Testprogramm, welches die Sektoren als BAD markiert -> Betriebssystem nutzt diese dann nicht mehr)

Was vor ein paar Jahren gern nach 2 Jahren ausfiel, waren die Kondensatoren der Netzteile -> man muss ja nicht die billigsten Netzteile aus China kaufen...

Was ich auch schon mindestens 2 mal hatte: Windows Update versprechen, dass alles sicherer, schneller & schöner wird. Die Realität sieht manchmal nicht nur schlechter, sondern so katastrophal aus, dass man beim Booten nicht mal bis zur Windows-Anmeldung kommt -> und Leute den ganzen PC wegschmeißen, statt die letzte Image-Sicherung in 7 min einzuspielen.

Dann gibt es unterschiedliche Ansichten, ob eine Grafikkarte den neusten DirectX-Modus können muss. Für jemand, der nur die neusten Hochglanzspiele spielt, ist es wichtig (& tausch GPU oder ganzen PC sofort aus). Für mich, der den PC meist zum Rechnen verwendet, kann ein Teilschaden bei diesen Befehlen mit einem einfachen Treiberwechsel kompensiert werden...

Wer absichtlich ständig SSD-Festplatten defragmentiert, muss auch mit geringerer Lebensdauer rechnen...

PC "nur AN haben" (Office Software nutzt nur 1 Kern) und PC mit 100% CPU-Last rechnen lassen, ist auch noch einmal ein großer Unterschied.

...zur Antwort
...zur Antwort

Wie Schmarotzer2014 schon richtig sagte, hängt der Erfolg stark von der verwendeten Sprache und den Compilereinstellungen ab!

Das geht los bei JAVA, wo teils der Original-Code einfach nur komprimiert vorliegt. -> also einfach entpacken fertig.

JAVA kann als Interpreter-Code (wird also zur Laufzeit erst in echte Maschinenbefehle gewandelt) oder selten auch als Compilierter Code (echte EXE mit fertigen Maschinen-Befehlen) verwendet werden (im 2. Fall sehr schwer).

Das Spiel Minecraft ist z.B. mit JAVA... https://www.minecraft.net/de-de/download/

Dann hat jede Compiler-Sprache die Einstellung, ob die exe mit oder ohne DEBUG-Information erstellt werden soll. Da der Ersteller der Software nicht will, dass jeder seinen Code leicht dekompilieren kann (und optimierter Code natürlich ohne Debug-Info schneller ist), werden zu 99% alle exe als Release (also ohne Debug-Info) ausgeliefert.

Dann die Optimierung:

Was bei der Eingabe for i=1...

im Original einfach aussieht, kann mit einem neuen guten C-Compiler und Einstellung "hoch optimieren"

in SSE und/oder AVX-Befehle (128, 256, bis hin zu 512-Bit) optimiert werden. Das zu lesen ist sehr schwer!

Ein einziger SSE2 Maschinenbefehl addpd macht folgendes:

FOR j := 0 to 1

i := j*64

dst[i+63:i] := a[i+63:i] + b[i+63:i]

ENDFOR

Bei AVX-512 kann das bis For i=0...31 sein (je nach Variablentyp).

C# geht auch noch, da ein Zwischen-Interpreter-Code vorliegt und meist auf fertige c#-Funktionen zugegriffen wird.

Bei guten c++ oder ASM-Code bekommt man nur ASM (also die erste Phase der Dekompilierung). Da lohnt sich alles nur für sehr kleine Programme!

Bei großen Programmen, die viel Code auch noch auf verschiedene DLL aufteilen, ist der Aufwand größer, als wenn man alles selbst neu schreibt.

Oft liegt der Code aber schon im Internet! (man muss nur wissen wo)

Auch hat GNU/GIMP viel Code öffentlich: https://www.gimp.org/

Bei einigen Viren hat man bis heute nicht herausgefunden, was die eigentlich genau machen, weil sie den Code gut verstecken. Dann gibt es auch noch selbst manipulierbaren Code, d.h. erst zur Laufzeit werden die Maschinenbefehle im Speicher zusammengestellt. Microsoft versucht mit Einstellungen wie Datenausführungsverhinderung

https://docs.microsoft.com/de-de/windows/security/threat-protection/windows-defender-exploit-guard/enable-exploit-protection

da gegen zu steuern...

...zur Antwort

Lese https://wiki.zum.de/wiki/Materialien_aus_Mathematik-Seminaren/SII/Lineare_Regression

Regression ist eine Minimierung aller (Abstands-)Fehler (in Summe).

a) "lineare Regression" ist eine Gerade (z.B. fester Stock); wenn man auf ein Brett viele Nägel einschlägt und mit Gummibändern diese mit dem Stock verbindet, positioniert sich der gerade Stock so, dass alle Gummibänder in Summe den minimalen Abstand haben -> Regressionsgerade

b) nichtlineare Regression: beibiege Kurve (hier bei Dir Kreis) werden alle Abstände Minimiert; man kann auch den gekrümmten Kreis "normieren" zu einer Geraden...

Das Programm zeigt sogar "Sum of Errors" (also Summe der Fehler) oben links an.

Bei 3 Punkten ist die Summe aller Fehler logischerweise immer 0.

...zur Antwort
...zur Antwort

Meist bleibt eine CPU bei rein thermischer Überlastung (also unterdimensionierter Kühler; Rest alles zu 100% OK) einfach stehen (Mauszeiger bewegt sich nicht mehr)

Heutige BIOS-Einstellungen sind sehr komplex & vielseitig. Von CPU-Spannung über RAM-Frequenzen, BUS-Frequenzen bis hin zu Haupt-Takt, Turbo-Takt, AVX-Befehls-Takt , dynamische Taktanpasung...

Wenn die "äußere" CPU bereits im "echten Leerlauf" (wirklich alle virtuellen CPU-Kerne auf 0 % CPU-Last) 50°C heiß wird, scheint generell was falsch eingestellt zu sein (im "inneren" einer CPU darf es bei Belastung kurzzeitig schon mal bis zu 150°C heiß werden).

BlueScreen wird neben falschen BIOS-Parametern meist bei Treiber-Fehler oder Hardware-Defekt (auch Einbrechen der Versorgungsspannung) ausgelöst. Da Du von "Spielen" schreibst (die auch komplizierte Grafik- & Soundbefehle beinhalten), kann man auch mal testen, ob reine CPU-Last auch zu Abstürzen führt. Programme wie Prime.exe oder

http://www.numberworld.org/y-cruncher/#Download

nutzen nur CPU-Befehle (dafür aber alle virtuellen Kerne zu 100%). Wenn man das Betriebssystem auch noch im "abgesicherten Modus" (einfacher VGA-Modus) startet, bleiben viele Treiber inaktiv...

...zur Antwort