Wie geht folgende Zahlenreihe weiter?

welche Klassenstufe ist das?

Das ist aus einem Trivia-Quiz.


Und es gibt auch kein Tippfehler oder so? :) könnte ja mal passieren, will nur nicht die falsche reihe lösen ^^

Kein Tippfehler

5 Antworten

Der Aufgabensteller ( Trivia ?) kennt das Gesetz nicht, dass man zu jeder endlichen Zahlenfolge UNENDLICH viele Algorithmen (Bildungsgesetze) "basteln" kann, wenn keine Randbedingungen (Verbote, Einschränkungen, Vorkenntnisse, Funktionsumpfang, maximale Länge,...) vorgegeben werden (da die theoretische Mathematik im Gegensatz zur realen Physik unendlich vielfältig ist)?! Da man mir meist nicht glaubt, hatte ich mal zu einer Folge über 120 unterschiedliche Algorithmen angegeben, die mit 1 Klick per Computer zur Kontrolle nachgerechnet werden konnten. Es ist unmöglich, nun diesen einen Algorithmus herauszufinden, an den der Aufgabensteller gedacht haben könnte...

Lösung 1) f(x)= (x*(x*(21814456+x*(x*(3168368+x*(x*(30884+x*(622+x*(7*x-188)))-477029))-11256672))-21314208))/10080+807

http://www.gerdlamprecht.de/Roemisch_JAVA.htm#(x*(x*(21814456+x*(x*(3168368+x*(x*(30884+x*(622+x*(7*x-188)))-477029))-11256672))-21314208))/10080+807@Ni=0;@N@Bi]=Fx(i+1);@Ni%3E11@N0@N0@N#

Wenn ich Zeit und Lust habe, kann ich hier immer mehr unterschiedliche Algorithmen (also gültige Lösungen) anbieten, die nach der 390 immer anders aussehen...

 - (Mathematik, Zahlen, Rätsel)

Darf ich fragen, was Du studiert hast?

0

Elektrotechnik, aber das lernt man dort nicht. Ich habe mir über Jahre viele Tools geschaffen, womit man beliebige Zahlenfolgen mathematisch "zusammenbasteln" kann. Heute nun Lösung 2:

ContinuedFraction[(1398183330*Pi-728810)/(374473157+22741905*E),30]

10,15,9,31,74,77,103,255,390,451,21,1,1,1,8,1,4,21,1,3,6,1,7,1,370,1,9,1,5,9,...

Mit 1 Klick berechnen lassen (LINK endet mit %5D ):

https://www.wolframalpha.com/input/?i=ContinuedFraction%5B%281398183330*Pi-728810%29%2F%28374473157%2B22741905*E%29%2C30%5D

Willst Du nicht mehr Infos zur Quelle  ( Trivia ?) anbieten? Sonst schreibe ich hier jeden Tag einen anderen Algorithmus...

0

Das ist korrekt. Die Aufgabe ist letztlich irreführend. Über einen Polynomansatz lassen sich unendlich viele Lösungen finden. Das hat nichts mehr mit zahlenfolgen zu tun.

Auch Lösung Nr. 4 ist letztlich nicht richtig. Da es voraussetzt das du 3 Zahlen der Zahlenfolgen kennst. Die Lösung muss aber auch schon für n1 - >n2 gelten was hier nicht der Fall ist.

0
@Slevi89

Was erzählst Du denn da? Die Zahlenfolge 2,4,6,8 hat f(x)=2*x als Bildungsgesetz (einfachte Grundrechenarten) und kein Mensch wird bezweifeln, dass man dieses Polynom nicht nehmen darf! Außerdem hatte ich von Anfang an geschrieben, dass Einschränkungen wichtig sind, um nicht unendlich viele Lösungen zu bekommen. Zur Lösung 4: Noch nie was von https://de.wikipedia.org/wiki/Tribonacci-Folge oder http://oeis.org/A000073 gehört? Selbe Algorithmus mit leicht abgewandelten Parametern und 3 vorgegebenen Startwerten! Außerdem habe ich noch im LINK als Zugabe die explizite Funktion zur SELBEN Zahlenfolge angegeben, mit der man nicht nur f(1), sondern auch von reellen Zahlen f(-1/3) usw. direkt berechnen kann! (auch mit Liniendiagramm) ; Welche 3 Startwerte man beim rekursiven Bildungsgesetz nun vorgibt, ist egal: man könnte auch f(-2), f(-1) und f(0) vorgeben -> dann ist schon f(1) der erste "selbst berechnete Funktionswert".

0
@hypergerd

Ja und? Davon mal ab das es sich bei 2,4,6,... Um die FOLGE a_n = 2* n handelt.

Speziell die Frage des Fragestellers warum 451 die Lösung sei, ist mit unendlich vielen Funktionen lösbar.

Und was soll das mit der Tribonacci Folge? Du hast die Problematik nicht verstanden, die mit Aufgaben a la "vervollständige die Zahlenreihe" diese Aufgaben sind so aufgebaut, dass die gefundene Folge oder Berechnungsvorschrift bereits ab dem 2ten Element möglich ist. Um eben auszuschließen das es mehrere "Lösungen" geben kann. Ansonsten kann ich mir nämlich irgendeine Regel ausdenken die alle Elemente verrechnet die in der Reihe gegeben sind? Das ist aber nicht erlaubt und würde auch nicht Funktionen wenn meine Berechnungsvorschrift bereits ab dem 2ten Element greifen muss!

Die präsentierte Lösung bei der 3 Startwerte verrechnet werden ist ja toll, hat aber absolut nichts mit der allgemein Lösbarkeit dieser Aufgabenstellung zu tun.

0

Bei Fahrenheit 451 liegt die Zündtemperatur von Papier. Ist auch ein Film.

Wer weiß was die anderen Zahlen sind. 10 und 15 sind vielleicht die Durchschnittliche Grammangabe wie viel Katzen und kleine Hunde kotzen.

Wenn es um Trivia geht, hats vermutlich mit Mathe nichts zu tun. Es könnten z. B. Hausnummern sein, etwa an Stationen einer bekannten U-Bahn-Linie. (Die 9 käme dann von einer kreuzenden Querstraße.)

Woher ich das weiß:Studium / Ausbildung – LMU München, Dipl. Math.

Sehr interessante Reihe. Ich habe schon viele anspruchsvolle Reihen geknackt. Hier komme ich jedoch überhaupt nicht weiter.

Meine bisherigen Erkenntnisse:

Es gibt "Blöcke". Der Block startet mit einer geraden Zahl gefolgt von 3 ungeraden.

Der dritte Block (390) gefolgt von der Lösung wurde dieses zumindest erstmal nicht wiederlegen.

In Block 1 und 2 gibt es bei den ungeraden Zahlen jeweils eine Primzahl.

Der Sprung von 15 auf 9 ist am auffälligsten, da dies die einzige Stelle ist, wo der folgewert kleiner als der vorwert ist.

Jeder Versuch eine Regel zu finden, über Potenzen, Reihen, prim Zerlegung, etc ist gescheitert. Ich Habs auch über binär Schreibweise versucht oder die Zahlen in uhrzeiten oder Buchstaben zu sehen. Kein Erfolg.

Wer noch Ideen hat oder gar die Lösung. Mich interessierts 🤭

Bin drin, hypergerd :-) Tja, zu der Zahlenreihe habe ich noch keine Idee. Es ist unendlich ausbaubar, man könnte auch zu einer Funktion eine weitere draufsetzen und ergibt die Reihe. Auffallend ist, das die 4. und 8. Zahl eine Mersennezahl ist.

0
@pzktupel

Vielleicht finden wir ja gemeinsam noch die Antwort :)

0

Was möchtest Du wissen?