Können kleine Katzenbays normale Milch bekommen?

...komplette Frage anzeigen

17 Antworten

Da der Kater bis vor kurzem noch gesäugt wurde, wird er die Laktose in der Kuhmilche wahrscheinlich noch einigermaßen vertragen. Trotzdem sollte er natürlich keine Kuhmilch bekommen, seine Laktosetoleranz nimmt mit der Zeit ab, und dann kann ihm die Milch wirklich schlecht bekommen.

Auch Katzenmilch, lactosefreie Milch oder gar Aufzuchtmilch sind nicht sinnvoll für die Katze.

Milch ist Nahrung für Säugetierkinder, sie ist KEIN Getränk.

In Katzenmilch sind meist noch Zucker und irgendwelchen "pflanzlichen Nebenprodukte", die in der Katze nichts zu suchen haben. Und für Aufzuchtmilch ist er mit 10 Wochen schon zu alt.

Deine Absicht war schon ganz richtig, er soll und wird sich an Wasser gewöhnen. Wenn er nun schon "versaut" ist, dann kannst du ihn umgewöhnen, indem du einen Schuß laktosefreie Milch ins sein Trinkwasser gibst und die Beimischung nach und nach reduzierst.

Manche Katzen mögen auch lieber "bewegtes Wasser" aus einem Trinkbrunnen als aus einem Napf. Auch aufgefangenes Regenwasser könnte eine Alternative sein. Und man kann auch noch ein bisschen tricksen, indem man über das Nassfutter ein paar Löffel warmes Wasser gibt.

wieso hast du einen 10 wochen alten kater? der dürfte erst in 2 wochen von seiner mama weg.. oder hast du auch die mama? wenn nicht vergesellschafte ihn bitte dringendst!! er ist in dem alter wo er lernen muss mit anderen katzen umzugehen und das kann er alleine nicht.

wohnungseinzelhaltung ist so oder so nicht artgerecht aber in diesem fall ist freigang nicht ausreichend. er braucht nen lehrer

katzen werden im alter oft laktoseintolerant. so jung wie der ist ist das noch nicht der fall, auch katzenmuttermilch enthält schließlich laktose. später kann er unter umständen mit starken durchfall und erbrechen reagieren

so oder so ist milch für katzen nicht wirklich gesund und mehr als ein leckerchen sollte das niemals darstellen. wenn dein kater ein reiner nassfutterkater ist wird er aber so oder so nicht viel trinken.. im futter ist eigentlich schon alles was er an flüssigkeit braucht

AUF KEINEN FALL!

Auch erwachsene Katzen sollten keine Milch bekommen. Ihr Verdauungssystem verträgt die Zusammensetzung der viel zu fetten Kuhmilch nicht, die ja von der Evolution eigentlich auch für Kälbchen bestimmt ist.

Katzen sind Wüstentiere, die über die Fähigkeit verfügen, ihrer Nahrung die Flüssigkeit die sie brauchen bis auf den letzten Rest zu entziehen. Es sei denn, man füttert sie ausschließlich mit Trockenfutter, dann sollte man ein Schälchen mit normalem Wasser danebenstellen. Wenn Katzen extrem stark nach Flüssigkeit verlangen, sind sie in der Regel irgendwie krank.

Am besten ist es also, Nassfutter zu füttern, daneben einen Napf mit Trockenfutter (zum Zähneputzen). Manchmal aber selten wollen Katzen ein bisschen Flüssigkeit schlabbern, dann finden sie einen tropfenden Wasserhahn oder einen vollgeregneten Topfuntersetzer im Garten oft viel spannender als einen regulären Napf mit Leitungswasser.

Ich weiß auch nicht, warum Katzen immer wieder in Geschichten und Märchen und Liedern mit Milch in Verbindung gebracht werden. Sie bekommt ihnen definitiv nicht.

Noch ein Wort zum Thema Einzelkatze. Katzen brauchen nicht unbedingt einen Spielgefährten – wenn sie raus können. Und das sollten sie, denn Einzelhaft in einer menschlichen Behausung ist für sie eher unmenschlich. Ich habe übrigens, um die teueren doppelverglasten Fenster meiner Mietwohnung nicht zu zerstören, durch die Außenwand ein viereckiges Loch stemmen lassen, in das ich einen viereckigen Kanal aus Holz eingesetzt habe (so lang wie die Mauer dick ist). Dann außen und innen eine Katzentür dran und schon war der perfekte Freigang-Ausgang fertig. Wenn ich mal ausziehe, wird die Öffnung zugespachtelt und alles ist wieder in Ordnung. In die Röhre hab ich auch noch ein rauhes Teppichstück verlegt, damit meine Katze sich beim Reinkommen schon mal den gröbsten Dreck von den Pfoten abstreift.

Jetzt geht sie so gerne und regelmäßig raus, dass sie seit sie 1 Jahr alt war, also seit 8 Jahren, kein Katzenklo in der Wohnung mehr benutzen will. Ihr macht es mehr Freude, wenn sie draußen pinkeln kann – und meiner Nase übrigens auch.

Ich würde das mal relativieren wollen:

Es kann sein, dass einige Katzen Milch nicht vertragen, aber hier (und auch in der entsprechenden Literatur) wird oft so getan, als sei Milch beinahe tödlich für Katzen.

Unsere freilaufenden Katzen früher zu meiner Kinderzeit haben immer auch Milch bekommen und sicher auch mal Wasser aus ner Pfütze getrunken.

Meine beiden Katzen (selbst die eine ziemlich verdauungssensible) bekommen ab und zu, quasi wie ein Leckerchen, mal ein paar Teelöffel Milch, keine größeren Mengen.

Ansonsten trinken sie Wasser.

Beide vertragen Milch, probieren immer wieder den angebotenen Milch-Wasser-Mix, um ihn dann stehenzulassen oder nur dann zu trinken, wenn das Wasser alle ist.

Katzenmilch aus der Zoohandlung haben sie beide nach kurzem Dranschnuppern stehenlassen und nie auch nur probiert. Das gleiche gilt auch für lactosefreie Milch.

Die beiden sind jetzt 6 und 7 Jahre alt, bekommen also dann und wann mal ein Schlückchen halbfette Milch und sind weder krank geworden noch haben sie Durchfall.

Sie haben auch schon mal, als wir nicht hingeschaut haben, in der Küche eine geöffnete Packung (Schachtel) mit Kaffeesahne umgeworfen und sich über die Pfütze hergemacht. Auch da ist nichts geschehen.

Allerdings würde ich trotzdem davon abraten, deiner Katze ständig Milch zu geben.

mychrissie 06.12.2013, 12:28

Dui hast recht, mit Wasser verdünnte Milch vertragen sie in kleinen Mengen. Viel cleverer ist es aber, ins Wassernäpfchen einen Schuss Fleischbrühe zu geben. Aber eigentlich brauchen sie gar keine zusätzliche Flüssigkeit zum Nassfutter (siehe meinen längeren Kommentar). Wenn sie ganz klein ist, kann man sie mit Katzenmilch aus einem zweckentfremdeten Liebenperlenfläschchen füttern. Hab ich schon mal gemacht.

0

Nein auf keinen Fall, das kann schrecklichen Durchfall geben. Erlaubt sind Kaffeerahm und Rahm ist aber wirklich unnötig.

meine katzen trinken nur halbentrahmte milch :) sie möchten kein wasser :/ ich weiß dass das nichbt so gesund sein soll aber meine leben noch alle :)

Neiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiin!!!!!!!!!!!!!!!!! Auf keinen Fall!!! Normale Milch enthält zu viele Fettstoffe die Katzen generell nicht vertragen!!! Diese lösen bei ihnen Durchfall aus. Desshalb wird ja auch Katzenmilch hergestellt.

Spatzi321 14.10.2015, 15:41

Katzenmilch ist nur Geschäftemacherei. Wenn schon Milch, dann nur laktosefreie.  Gibts im Supermarkt.

0

Katzen dürfen gar keine Kuhmilch, Maximal lactosefreie Milch oder Aufzugsmilch speziell für Katzen. Sag deiner Schwester, wenn sie nicht will das der kleine Kerl krank wird, soll sie es lassen oder ihm o.g. Milch geben.

Wasser wäre natürlich viel besser.

nein, darf er nicht - da bekommt er durchfall - gibt im fahchandel katzenmilch zu kaufen - versuchs damit - aber mit wasser bist du am besten beraten

auf keinen fall, kuhmilch ist sehr gefährlich für katzen, sie können davon durchfall bekommen! wenn dann sollte man ihnen katzenmilch geben. darf ich fragen warum der kleine nicht mehr bei seiner mutter ist? er sollte eigentlich bis zur 12 woche min bei der mutter bleiben

Bilaura 05.12.2013, 13:38

weil sie jemanden zugelaufen ist, sie ihn aber nicht aufnehmen konnte und der kleine ganz dringend ein neues zu Hause brauchte..

0
Riunalafey 05.12.2013, 15:12
@Bilaura

ok dann ist das ok, also nimm katzenmilch, und verdünne diese stück für stück mit wasser um sie daran zu gewöhnen :-)

0

NEIN!

Katzen vertragen die Lactose in der Kuhmilch nicht; du benötigst entweder lactosefreie Milch (gibts auch im Supermarkt im Milchregal) oder spezielle Katzenmilch (die auch ohne Lactose ist).

Die Milch immer mit Wasser verdünnen.

Eigentlich benötigen Katzen dann gar keine Milch mehr, aber viele mögen halt einfach kein pures Wasser; dann ist verdünnte - lactosefreie - Milch absolut in Ordnung.

AryaCat 05.12.2013, 13:39

Aber wieso ist ein so junger Kater offenbar ohne seine Mutter und Geschwister bei dir?

Katzen sollten frühestens mit 12 Wochen von der Mutter weg, damit sie ausreichend sozialisiert sind.

Zudem ist es gerade auch bei Babykatzen unbedingt erforderlich, dass man sie zu zweit hält - sie brauchen einen Katzenkumpel. Katzenbabys alleine halten ist extrem grausam.

6
AryaCat 05.12.2013, 13:44
@AryaCat

ich sehe das gerade:

weil sie jemanden zugelaufen ist, sie ihn aber nicht aufnehmen konnte und der kleine ganz dringend ein neues zu Hause brauchte..

Ist es dir/euch nicht möglich, noch ein zweites Kitten z.B. aus dem Tierheim dazuzuholen? Sie sollte vlt. so 3 - 5 Monate alt sein; also schon sozialisiert; das würde prima passen; du kannst deinem Kater nichts besseres tun.

http://www.talkteria.de/forum/topic-157550.html

6
EstherNele 05.12.2013, 14:13
@AryaCat

Stimmt - ist ein guter Tipp.

Aber ... den Tipp kann ich dir nur dringend geben, weil wir genau das falsch gemacht haben ... such für dein Katerchen einen Spielgefährten mit ähnlichem Temperament.

Sonst will der eine ständig herumtoben und der andere bloß abhängen.

Ich habe so eine Konstellation: eine (immer noch ) sehr verspielte Orientalin (Mix), ein immer ein bisschen hyperaktiver quirliger schwarzer kleiner Teufel (6 Jahre) und eine schon immer etwas phlegmatische dezent vollschlanke EKH, die am liebsten irgendwo herumliegt und zuhört, wie Zeit vergeht.

Die Kleinere will die andere immer zum Herumtoben animieren - was so gut wie nie funktioniert. Nach einigen "Fehlversuchen" ärgert die Lütte die andere immer von ihren Lieblingsplätzen weg, sie ist, obwohl nur halb so schwer, kleiner und etwas jünger, total die dominante Katze.

Hätte ich gewusst, dass ein ähnliches Temperament ziemlich wichtig ist, hätten wir früher darauf geachtet.

4

normale milch für kätzchen ist katzen- nicht kuhmilch, sie werden krank davon

Man sollte die Kuhmilch aber mit Wasser verdünnen (50:50)

ne ne ne das tut deren verdauung nicht gut lieber wasser :)

Nein, das darf er nicht bekommen!

Nein!!! Um Himmels willen nicht. Nur Katzenaufzuchtmilch. Alle andere hat zuviel Fett, was zu Durchfall führt, was garnicht gut, ist, u.U. sogar sehr schädlich ist.

Was möchtest Du wissen?