Eine Möglichkeit ist, dass der dicke Rahmen, den du siehst, zum Bsp dadurch erzeugt wurde, dass deine erste Spalte (links) einen dicken Strich an der linken Außenkante hat und die erste Zeile einen dicken Strich oben.

dafür hat dann die unterste Zeile keinen Strich unten, sondern die nächste Zeile, die quasi nicht mehr zur Tabelle gehört, hat auch einen dicken Strich oben, also an der Trennlinie zwischen Tabelle und nächster Zeile.

Das gleiche gilt für den rechten Rand. Wenn deine Tabelle bis Spalte G geht, dann hat Spalte G keinen rechten dicken Rand, sondern Spalte H einen linken dicken Rand.

Optisch ist das genau dasselbe, aber die dicken Ränder an zwei Seiten gehören eben zur jeweils ersten Reihe / Zeile außerhalb deiner Tabelle.

Abhilfe: vor dem Rauskopieren aus dem Excell noch mal den Bereich markieren und ihm eine dicke Außenlinie verpassen.

...zur Antwort

Ich zitiere hier mal einen (uralten) Witz, auch wenn den manche vermutlich gleich wieder sexistisch finden werden.

...Warum ist es wichtiger für eine Frau, gut auszusehen als intelligent zu sein? Weil Männer besser gucken als denken können."

In der Geschichte der Menschheit stehen Jugend und Schönheit als Synonym für Gesundheit und Belastbarkeit. Und das war dem Mann wichtig, der sich eine Frau auserwählt hat - immerhin musste sie ihm eine Reihe von Kindern schenken, den Familienalltag nebst Mutterschaft oder Schwangerschaft bewältigen.

Zudem hat sich der Mann mit der werten Gemahlin geschmückt - wer eine hübsche Frau an seiner Seite hatte, erhöhte damit seinen sozialen Status.

Für Frauen hatten ganz andere Merkmale Vorrang. Was nutzte ein bettelarmer Schönling, der nie eine Familie ernähren könnte?

Also waren den Frauen andere Dinge wichtig: Ansehen, Einfluss, Macht, Geld.
Dafür durfte er ruhig grottenhäßlich und uralt bis scheintot sein - Hauptsache, man war bei seinem Ableben abgesichert.

Die Zeiten haben sich geändert. Der Versorger und Beschützer ist gar nicht mehr das meist nachgefragte Modell. Das heißt aber nicht, dass die Frauen, die einen Mann nicht als Versorger benötigen, sich nicht zurechtmachen.
Man genießt ja trotzdem gern die Aufmerksamkeit der Männer.

Aber Männer haben teilweise noch nicht begriffen, dass nicht jede Frau sie begeistert nehmen würde, nur weil sie ihr mal ein klein bisschen Aufmerksamkeit geschenkt haben.

Dass Frauen auch bei ihren (auch zukünftigen) Partnern Wert legen auf Körperpflege, einen geregelten Alltag, auf Umgangsformen und auch auf eine bestimmte kulturelle Bildung.

Außerdem - was heißt attraktiv bei einem Mann?

Keine Bierplautze, rasiert und saubere Fingernägel, saubere Klamotten mit ein bisschen Stil - ds wäre der erste Blick. Reicht Frauen im Allgemeinen aber nicht.

Ich beispielsweise hätte dann noch gern ein bisschen Intelligenz und Umgangsformen dazu (gibt es nämlich auch einzeln).
Und das erkennt man eben nicht auf den ersten Blick.
Wenn das alles passt, dann würden die meisten Frauen über kleinere äußere Schönheitsmängel locker drüberwegsehen.

(Du siehst, mit dem Hinterherhecheln haben wir Frauen es meist nicht so. Außerdem kann ich ja das braungebrannte Kerlchen dort auf dem Baugerüst, mit Sixpack, Bizeps und strahlenden Colgate-Lächeln, Typ Latin lover, ja ganz ansehnlich finden, trotzdem denken die meisten Frauen in dem Augenblick nicht gleich mit der südlichen Körpermitte.)

...zur Antwort

Hochbegabt muss nicht gleichgesetzt werden mit "Ich kann jetzt alles besser" ... dass du dich mit vielen Dingen intensiv beschäftigst, intensiver, als es die Schule anbietet, ist zwar sehr löblich, aber dass du mit deinen "abweichenden Erkenntnissen" deswegen immer Recht haben musst, ist ja auch nicht gesagt.

Das, was an der Schule gelehrt wird (naturwissenschaftliche Fächer) ist schon belegtes Wissen. Und in manchen Fächern kann man durchaus eine eigene Meinung haben (gesellschaftspolitisch), da ist es eine Frage der Toleranz, wenn man eine andere Meinung zulässt.

Deshalb ist eine abweichende Meinung, auch wenn man sie gut begründen kann, immer noch deine Meinung und nicht für alle verbindlich.

Die Erfahrung, dass man mit dem, was man heute hochbegabt nennt, auch keine Sonderkonditionen in der Schule hat, die habe ich auch machen dürfen.

Ich "durfte" in der ersten und zweiten Klasse nachsitzen wie kein anderer Schüler meiner Schule, weil ich aus Langeweile ständig Blödsinn gemacht habe.
Ich habe als Schülerin in einer Sprachspezialklasse in der 10.Klasse bereits in den Sprachen Russisch und Englisch das Abitur gemacht und war als 17-jährige mit in der nationalen Jugendmannschaft, die zur Internationalen Mathe-Olympiade gefahren ist.

Meine Lehrer haben von mir mehr verlangt als von anderen. Ich habe auch mal eine Weile versucht, zum Beispiel in Mathe auf Hausaufgaben zu verzichten. Mein Lehrer hat auf meine "Überflieger-Haltung" derart reagiert, dass ich die HA eben live an der Tafel machen musste. Hätte ich verweigert, hätte ich ebenso wie die ohne HA meine Fünf abgefasst.

Und für Rechenaufgaben ohne Rechenweg hätte ich auch keine Bewertung bekommen. Mein Ehrgeiz war also, einen eher ausgefallenen eleganten Weg zu finden, nicht den, den man idiotensicher gelernt hat. DAS wurde durchaus akzeptiert, aber eben nicht ganz ohne Rechenweg.

Die Haltung "Ich verweigere den normalen Lehrstoff, weil es mich langweilt" hätte man mir nicht durchgehen lassen. Du kannst richtig gut sein und den Dingen auf den Grund gehen wollen, dennoch brauchst du das grundlegende Rüstzeug - und das vermittelt Schule nun mal.

Vielleicht eine andere Schule besser als deine jetzige - aber prinzipiell stehen Hochbegabte auch nicht außerhalb der Schule.

Du kannst doch auch triviale Dinge hinterfragen - wer hindert dich daran?

Lehrer haben nun mal nur ein Instrument, deine Fähigkeiten und dein Wissen einzuschätzen - das sind Noten als Leistungsbeleg.

Kein Lehrer kann per se sagen, ob ein Schüler wegen Überforderung, wegen Langeweile oder mangels Motivation keine Leistungen bringt.

In Berlin gibt es einen Verein, HighQ e.V. Dort tummeln sich in ihrer Freizeit Leute, die alle als nachweislich hochbegabt gelten.
Ich habe mal eine Zeitlang da mitgemacht. Du triffst dort alle - Uniprofessor und Krankenschwester,  Oberarzt und Ingenieur, Dispatcher, Hausfrau und Taxifahrer. Längst nicht jeder nutzt seine Möglichkeiten - und mehr ist eine Hochbegabung nicht - auch beruflich aus.

Nutze deine Möglichkeiten richtig aus - so etwas ist wie ein Geschenk. Aber es ist kein Privileg, kein Verdienst und auch kein Freibrief.

Alles Gute für dich wünscht dir
Anne (IQ 141)

...zur Antwort

Wenn du wissen willst, was ungefähr als Wert rauskommen müsste, bevor du deinen TR anschmeißt ...

2² = 4, also das wäre die die ganzzahlige Quadratzahl vor 4,5; die nächste ganzzahlige Quadratzahl wäre 9, da 3² = 9 ist.

Dein zu erwartendes Ergebnis liegt also zwischen 2 und 3.

Wenn dein TR dir 6,73 als Ergebnis ausgeworfen hätte, dann hättest du zumindest gewusst, dass das Ergebnis nicht sein kann ...

...zur Antwort

... langen Auszeit des nicht Sehens dann persönlich sehr schnell Richtung Beziehung pushen?

Weißt du, wer in einer Brziehung die Grenzen absteckt?  Immer derjenige, der wniger zulässt, der weniger will, der sich länger Zeit nimmt ...  Da muss der andere, der am liebsten schon viel weiter wäre, einfach durch - dass er entweder warten oder zurückstecken muss.

 
Welches Verhalten und Aktivitäten führen dazu, dass sie statt einer Freundschaft eine Liebesbeziehung möchte?

Eigentlich gar keins. Jemanden in sich verliebt zu machen gehört eher ins Reich der Mythen. Sie wird einen Grund haben, warum du bei ihr den Status "best buddy" hast und nichts anderes. Versuche den Grund herauszubekommen. Also - drüber reden.

Wenn sie auf einen ganz anderen Typ abfährt und sich eine Beziehung nicht vorstellen kann, dann heißt das "Akzeptieren oder gehen.

Wenn sie sich derzeit vielleicht noch nicht wieder verlieben kann nach einer Enttäuschung, dann könnte Warten eine Option sein.

Aber wenn du mit ihr redest, dann hast du vielleicht eine Orientierung, was sich für dich lohnen könnte.

...zur Antwort

A = a*a = 1089 m²

a = sqrt (1089) = 33 m

Die Seitenlängen deines quadratischenn Grundstückes betragen 33 m.

Also ist der Umfang (= Zaunlänge) 4 mal eine Seitenlänge = 4*33 m = 132 m.

Da du aber an der Stelle des 4,20m breiten Tores keinen Zaun benötigst, musst du noch 4,20 m abziehen und dann hast du mit

127,8m die gesuchte Zaunlänge.

...zur Antwort

Ich ging so vor: Die Wegfläche ist ja (9-(9-2x) mal ( 12-(12-2x) stimmts?

Du machst es dir einfach zu kompliziert.

Du kannst Flächen addieren bzw. subtrahieren, das heißt:

Gesamtfläche - Beetfläche = Wegfläche.

Und die Beetfläche bekommst du, indem du von jeder der "Außenlängen" 2x abziehst, also (9-2x) und (12-2x).

Und wenn du jetzt die Gleichung ansetzt, dass deine Beetfläche = 2/3 der Gesamtfläche beträgt, kommst du ohne weitere zu ergänzende Teilflächen zu deinem x

(9-2x)*(12-2x) = (2/3) * 12 * 9

...zur Antwort

Schickst du noch das Bild dazu?

...zur Antwort

Die Fläche des Beetes kannst du ja berechnen mit (12 - 2x)*(9-2x) und das wäre dann 2/3 der gesamten Fläche.

(12 - 2x)*(9 - 2x) = 2/3 * (12*9)    -------------------> ausmultiplizieren

108 - 24x - 18x + 4x² = 72      -------------------->  Umstellen

4x² - 42x + 36 = 0              ---------------> in die pq-Form bringen   | : 4

x² - (10,5)*x  + 9 = 0

x(1,2) = +5,25 +/- sqrt (5,25² - 9)

x(1,2) = 5,25 +/- 4,308                                 x1 = 9,56       x2 = 0,942

x1 fällt aus logischen Gründen als Lösung aus, damut hast du genau eine Lösung mit x = 0,942

 

...zur Antwort

Ich würde auf Langeweile tippen.

Mein Orientalen-Mix (eine Sie, 11 Jahre), macht das auch gelegentlich, man kann dann sicher sein, dass sie Minuten später mit irgend einem Spielzeug bei uns im Schlafzimmer aufkreuzt und bespaßt werden will.

Die hat allerdings tagsüber ihre Aktivitäten und eine Spielgefährtin.

...zur Antwort

Es gibt eine Lernstörung bezüglich Mathematik, Dyskalkulie- Rechenschwäche.

Aber wenn du die hättest, dann wärst du schon beim Zahlenverständnis und bei den Grundrechenoperationen gescheitert.

Was willst du denn genau wissen zu "diesen Funktionen"?

...zur Antwort

Du sitzt seit April in einer Maßnahme, die Dir nichts bringt?

Mann, wir haben August !!! Warum bist du nicht nach einem oder spätestens zwei Monaten bei deinem Bearbeiter im JC gewesen, hättest die Zustände geschildert und vielleicht sogar ein paar Tonaufnahmen von genau solchen wie den geschilderten Situationen vorgelegt?

Alles, was du jetzt als Begründung anführst, kommt eh als Ausrede rüber.

Viele hier haben gefragt, was du mit einem 450€-Job willst. Verstehe ich auch nicht. Davon hättest du 170€, der Rest wird auf das ALG II angerechnet.
Und ganz raus aus dem ALG II bist du damit sicher auch noch nicht.

Rechne doch mal selber - 327 € Regelleistung, Mietanteil + ca.180 € Krankenkasse zahlt das JC monatlich für dich. Falls du noch Kindergeld bekommst, weil du ausbildungsuchend gemeldet bist, dann sind es 192 € weniger, aber egal, ist in der Summe das gleiche.

Und jetzt halte mal 450 € dagegen - das reicht ja gerade mal für deine Regelleistung + einen Rest von 123 € für die Miete. (Hieße - bei 4 Personen max. 500€ Miete, sonst wäre auch dein Mietanteil höher).

Und krankenversichert bist du auch nicht, weil die 450 € ohne Sozialversicherungspflicht ist.

Also - Erkenntnis: ein 450€.Job allein bringt´s auch nicht.

Und warum versuchst du nicht, ein Jahr in einer sogenannten Berufsvorbereitungsklasse zu kriegen? Diese Plätze werden auch über JC und AA zugeteilt.

In so einem Jahr findet Praxiserprobung, Unterricht an einer Berufsschule in verschiedenen allgemeinen Fächern und Praktika in verschiedenen Betrieben statt. Wer leistungsstark ist, kann einen der "Berufsbildungsreife gleichgestellten" Abschluss erwerben, also fast  ein HSA.

Hier hast du ganz andere Chancen, eine Ausbildung zu bekommen.

Oder willst du lebenslang in solchen ungelernten McJobs herumturnen oder nichts als niedrig qualifizierte und schlecht bezahlte Jobs machen?

Jetzt hast du die Chance, dass dir einer die Chance auf eine Ausbildung gibt, auch ohne Schulabschluss, vielleicht aus einem Praktikum heraus.

Wenn du noch 10 Jahre dich mit Minijobs und Pausen dazwischen durchschlägst, dann bist du auf solche Jobs gebucht, dann traut dir keiner mehr zu, dass du wirklich irgendwann den A ... hoch bekommst und was aus deinem Leben machst.

...zur Antwort