Klassenwechsel möglich? Gute Gründe?

8 Antworten

Da ich selber einen Klassenwechsel hinter mir habe, kann ich dir sagen, dass das ein sehr langer Weg werden kann und du sehr viel hartnäckig brauchst um das durchziehen. Bei mir gab es in der Klasse Probleme mit den Jungs, die mich geärgert haben und ich hatte dort so gut wie keine Freunde. Ich habe mit meinen damaligen Klassenlehrer gesprochen und mit dem Vertrauenslehrer, danach noch mit den beiden Klassenleitern der Klasse in die ich wollte. Dank deren Unterstützung durfte ich dann nach einem Monat "Überzeugungversuche" des Schulleiters wechseln. Außerdem muss deine Mutter einen schriftlichen Antrag für den Wechsel stellen. Dann muss der Schulleiter das an das Schulamt weiter schicken und die entscheiden dann ob du darfst oder nicht. Bei mir haben sich dann ein paar Lehrer für mich beim Schulleiter eingesetzt und mit ihm geredet, was auch sehr geholfen hat. Ausschlaggebend war halt bei mir die Sache, dass ich geärgert worden bin. Versuch dein Glück und rede mit deinem Klassenlehrer. Wenn der Schulleiter am Anfang "nein" sagt, Versuch es weiter und geb nicht auf. Hartnäckigkeit zahlt sich aus ;)
Viel Glück und liebe Grüße!

Ich kann mir vorstellen, dass das nur aus diesen Gründen schwierig wird. 

Die Schule wird argumentieren, dass du deine Freunde ja in den Pausen trotzdem sehen kannst (und im Unterricht eh arbeiten sollst). Zudem ist die Bewertung erschwert: Die Lehrer müssten sich neu auf dich einstellen, vll. sind auch die Klassen nicht gleich weit im Stoff usw... Das wird schwierig. 

Du bräuchtest schwerwiegendere Gründe für einen Wechsel wie eine nachweisbare psychische Belastung.

Versuchen kannst du es natürlich trotzdem. Viel Erfolg.

Ich kann ja auch nach diesem Schuljahr wechseln, ich will eig einfach nur schnellstmöglich aus meiner Klasse raus, sie haben mir nie etwas getan, sind eig auch nett, aber ich denke das ich mehr Bock auf die Schule hätte wenn ich in ser Parallelklasse wäre, Also besser Lernen etc kann.....

0
@MB28102002

Der Wechsel nach dem Schuljahr ist wahrscheinlich wirklich leichter möglich. Dann kannst du das oben genannte ja für deine Argumentation nutzen - denn damit gäbe es ja keine Probleme.

0

Sprich doch einfach mal deine Lehrer darauf an (in erster Linie Klassenlehrer) und rede mit deinen Eltern drüber. Wenn die Parallelklasse nicht total voll ist, sollte da eig nichts dagegen sprechen.

Parallelklasse: 24 Meine Klasse: 25 Andere Klasse: 26 Voll ist sie auf keinen Fall 😀.

1

Was möchtest Du wissen?