Kitten im Urlaub alleine lassen oder wo anders unterbringen?

7 Antworten

Ihr fahr ja erst in einer Woche. Bringe ihn doch einfach mal 2 Tage zu deinen Freunden. Wenn das nicht funktioniert müssen deine Bekannten halt jeden Tag zu dem Kätzchen und nachts wäre es auch allein. Ich würde ihn einfach mal zu meinen Freunden bringen. Dann seht ihr ja was passiert. Aber dort wäre er nicht alleine.

Gebt ihn zu Freunden. Katzen sind ungern allein und so ein extrem junges Kätzchen kann man - auch mit stundenweisem Besuch - nicht alleine lassen.

Wenn sich jemand bei euch in der Wohnung um ihn kümmert, ist es besser, als ihn für die kurze Zeit woanders unterzubringen. Katzen sind eigentlich sehr ortsgebunden. Bleiben lieber in der gewohnten Umgebung. Und wenn er vorher soo scheu und ängstlich war, täte es ihm nicht gut, jetzt wieder die Umgebung zu wechseln.

Einzeltage Urlaub

Ich habe 36 Tage Urlaub ( incl Samstag - Einzelhandel ) - streng verteilt und im Sinne des Unternehmens über das Jahr :-( . Dabei haben sich bei mir noch 2 Tage Urlaub ergeben, die ich eigentlich nicht irgendwo unterbringen konnte - also habe ich 2 Tage im Juni beantragt. Jetzt die Überaschung! Unser Chef sagte mir, das ich keine einzelne Urlaubstage nehmen dürfte - nur wochenweise.....???????? Ähmmmmmmmmmm....hab ich irgendwas verpasst In meinen Augen: so was gibt es garnicht - wenn ich einen dringenden Termin z.Bsp. habe darf ich dann auch keinen Urlaub nehmen????? Chef sagt "nein!"

...zur Frage

Wir fahren 1 Woche weg - was sollen wir mit den Katzen machen

Guten Morgen.

Mein Freund & ich besitzen 2 süße Katzen. Nächstes Jahr ist ein 1wöchiger Urlaub geplant und jetzt überlegen wir, wie/wo/bei wem wir unsere Haustiere unterbringen können.

Sind die Kätzchen "verstört", wenn sie 1 Woche woanders bei netten Leuten untergebracht werden? Oder sollten wir einfach jemanden beauftragen, der täglich füttern kommt (sie haben am Balkon ein Schlafplätzchen und können dadurch gut ins Freie)? Wir wollen sie gut aufgehoben wissen und sie nicht einfach wegschieben.

Danke! Liebe Grüße aus NÖ

...zur Frage

Welpe während Urlaub zu Hause lassen

Hallo ihr Lieben, ich würde mir gerne einen Yorkshire Welpen anschaffen. Gestern habe ich meinen Traumhund gesehen, könnte ihn sofort abholen. Er ist jetzt 13 Wochen alt. Das Problem ist, dass ich in 8 Wochen für 9 Tage in den Urlaub fahre :( Mitnehmen geht nicht. Ich habe mir überlegt den Hund so lange zu hause zu lassen,dass er in seiner gewohnten Umgebung ist. Eine Bekannte würde öfter vorbeikommen und ihn füttern, mit ihm Gassi gehen und spielen. Ich würde ihn davor auch an sie gewöhnen.. Was haltet ihr davon?

...zur Frage

Ärger im Betrieb wegen Krankschreibung?

Ich bin Mitarbeitervertreterin in einem kleinen Betrieb. Bisher gab es nichts wirklich Weltbewegendes. Nun aber stehe ich vor einem Problem, da unser Chef etwas uneinsichtig ist. Für mich ist die Sache vollkommen klar. Ich berichte mal von Anfang an.

In unserem Betrieb wird u. a. eine schwerbehinderte Mitarbeiterin beschäftigt, welche fest angestellt ist. Diese ist im Vergleich zu anderen Mitarbeitern äußerst selten krank. Für unseren Chef sehr praktisch, weil sie seine Vertretung ist. Leider musste sie sich schon oft genug dumme Sprüche vom Chef anhören, wenn sie sich nicht gut fühlte. Sie hatte immer das Gefühl, dass ihre Krankheit angezweifelt wurde und ist dann trotzdem arbeiten gekommen. Leider habe ich das erst erfahren, als jetzt meine Hilfe benötigt wurde.

Bei der Kollegin war eine Wurzelspitzenresektion geplant (Chef wusste das), die aufgrund ihrer Behinderung unter tiefer Sedierung erfolgen sollte. Nur war unser Chef vor ca. drei Monaten im Urlaub, die Kollegin seine (einzige) Vertretung. Nach einer Woche bekam die Mitarbeiterin Schmerzen und ging zum Arzt. Daraufhin wurde die WSR vorgezogen und die Mitarbeiterin für 3 Tage krank geschrieben. Die Arbeit blieb natürlich liegen, wurde von ihr aber anschließend abgearbeitet. Unser Chef war natürlich stinksauer, aber die Kollegin kann ihre Schmerzen/Krankheit ja auch nicht nach seinem Urlaub planen.

Folgende Situation brachte beim Chef das Fass zum Überlaufen: Die Kollegin wurde vor zwei Wochen an den Augenlidern operiert und eine Woche krank geschrieben. Es handelte sich nicht um eine kosmetische OP (auch wenns jetzt besser aussieht). Die Entfernung der Schlupflider war notwendig, weil eine erhebliche Sichtfeldeinschränkung vorlag. Der Chef fühlt sich verarscht und behauptet es wäre eine kosmetische OP gewesen, wo sie hätte Urlaub nehmen müssen. Ich bin der Ansicht, auch wenn man noch erkennt, wo die Mitarbeiterin operiert wurde, geht den Chef der Grund überhaupt nichts an. Sie ist krank geschrieben worden und fertig.

Nun will er ihr kündigen. Was soll da als Begründung herhalten? Eine schwerbehinderte Mitarbeiterin, die krank geschrieben war? Soweit mir bekannt ist, wird man bei kosmetischen OPs nicht krank geschrieben, weil sie nicht medizinisch notwendig sind. Oder sehe ich das falsch? Wie kann ich unsere langjährige Mitarbeiterin unterstützen?

...zur Frage

Hilfe bei Nachbarschaftsproblemen?

Liebe gutefrage Mitglieder.Wir sind fast am verzweifeln.Wir sin eine relativ junge Familie. Meine Frau 35 Jahre ,unser kleiner, wir am 16. Dezember 15 Monate alt , und meine Wenigkeit mit 42 Jahren.

Letztes Jahr haben wir unseren Traum vom Eigenheim in Form einer Eigentumswohnung in einer WEG gekauft. Hatten uns sehr darueber gefreut.Haben auch die Wohnung dann nach unserem Gusto renoviert.Da ja im Sommer an einigen Tagen es sehr heiss und schwuel werden kann, hatten wir uns entschlossen ein KLima Spilitgeraet einbauen zu lassen. Soweit so gut. Jetzt faengt der Irrsin an.....

Wochen Spaeter kommt der besagte Nachbar von uns auf mich zu, und bat mich die Klima bitte auszuschalten, da Sie in durch Laerm belaestige und vom Schlaf abbringe.Dass war im Februar.Ich erwiderte Ihm, dass wir Sie nicht anhaben. Diese Anschuldigungen wiederholten sich dann noch 3 male, worauf ich jedesmal, der Wahrheit entsprechend, antwortete , dass Sie nicht an sei.

Dann kam es zur WEG Versammlung im Juli, wo wir dann auch Tagespunkt waren.Es wurde uns auch Oeffentlich dort vorgeworfen, dass wir ,als wir im Januar fuer 14 Tage im Urlaub waren, die KLima haben laufen lassen, und es aus dem Urlaub per smartfon bedient haetten. Absurt.

Es ging darum, dass der Nachbar, der sich gestoert fuehlt, Die WEG dafuer gewinnen wollte gegen uns vorzugehen. Es wurde abgestimmt und abgelehnt.Daraufhin bekamen wir dann genau am 12.August einen Brief vom Anwalt des Nachbarn,in dem zusammengefasst stand, dass wir mit der Laermbelaestigung aufhoeren sollten, und ein gemeinschaftlicher Termin, mit Anwalt, Zur Klaerung der Geraueschbelaestigung machen sollten.Dass war der Tag an dem wir in den Urlaub flogen.Gott sei Dank sah ich in den Briefkasten, denn der Anwalt der gegnerische Partei liess uns nur eine Antwortfrist von 7 Tagen.Wie wir dann im Urlaub ankamen, rief ich gleich unseren Anwalt an , und schickte Ihm das Anwaltliche Schreiben , mit der Antwort, dass wir damit einverstanden seien.

Es wurden dann mehrere Termine zur Auswahl angegeben.Der Anwalt der Gegnerischen Partei liess sich mit der Antwort Zeit. ( groessere Wiesbadner Anwaltskanzlei).

Es kam dann zu dem Ortstermin. Da Wir mit der oberen Partei alles andere als ein gutes Verhaeltnis haben,wollten wir auch auf keinen Fall, dass diese dann auch noch in unsere Wohnung sein duerften, haben wir auch unseren Anwalt zu diesem Termin gebeten.Noch hinzuzufuegen waere noch, dass die gegnerische Partei uns auf der WEG Versammlung vorgeworfen haben, dass wir in jedem Zimmer, bis auf dem unseres kleinen Schatzes, eine KLimaanlage verbaut haben. Was nicht stimmt.

Nungut. Wie gesagt es kam zu dem Termin.Der Anwalt der gegnerischen Partei und unserer Sondierten unsere komplette Wohnung.Wir Fuehrten die Klimaanlage, die nachweislich die geraeuschemmissionsaermste ist die es auf dem Markt momentan gibt. Er sah sich alle Zimmer genau an.

Wir schalteten die Klima an . Schalteten alle Stufen nach und nach durch.Auch die Waermepumpenfunktio

...zur Frage

Urlaubsanspruch beim neuen Arbeitgeber bei Stellenwechsel

Hallo! ich möchte mein arbeitsverhältnis kündigen. ich habe jetzt seit januar 2013 da gearbeitet und werde zum 15.7 vorraussichtlich gehen. in der zeit hatte ich 5 tage urlaub. und ich hätte bei 24 tagen jahresurlaub ein anteiliges recht auf weitere 8 tage. und weil ich über die probezeit bin, hätte ich sogar recht auf den kompletten urlaub. ich möchte den aber nicht sofort nehmen weil das nicht in die planung passt.

ich habe den urlaub für dieses jahr schon gut geplant. bei der neuen stelle hätt ich wegen 26 urlaubstagen anteilig noch 12 tage urlaub für dieses jahr. das reicht aber nicht für meine pläne und würde bedeuten, dass ich dieses jahr nur 17 tage urlaub hatte. kann ich also den resturlaub zum neuen chef mitnehmen? und habe ich bei dem stellenwechsel überhaupt ein recht auf diese 12 tage anteilgen urlaubs? weil ich dann ja nicht mal ein halbes jahr da gearbeitet habe...?

ich hoffe ihr versteht meine frage überhaupt. ist irgendwie kompliziert zu erklären. ich danke auf jedenfall schon mal für antworten!

liebe grüße buntecow

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?