Katze von Dämon besessen?

11 Antworten

Wenn sie sich jetzt auch noch komisch verrenkt hätte, würde ich sagen, dass sie einen Anfall (epileptischer Anfall?) gehabt haben könnte, aber das scheint ja wohl nicht der Fall zu sein. 

Jedenfalls gibt es hin und wieder mal Katzen und Hunde, die an Epilepsie leiden und auch normale Menschen, wie auch Katzen und Hunde geben bei einem epileptischen Anfall schon mal dämonische Geräusche von sich. 

Kann sein, muss aber nicht sein. 

Jedenfalls war es bei meiner Freundin so.

Sie leidet auch an Epilepsie und immer wenn sie einen Krampfanfall hat, gibt sie hin und wieder mal dämonische Laute von sich. 

Vielleicht war sie (die Katze) einfach nur sauer oder fühlte sich einfach bedroht. 

Also, ob die Katze vom Teufel besessen sei, da kann man viele Theorien aufstellen. Hat die Katze ein Halsband? Denn Hauskatzen haben grundsätzlich ein Halsband an. 

Aber wenn die Katze sich so bösartig verhält, dann kann ich vermuten, dass die Katze in ihrer Vergangenheit oft schlecht behandelt wurde. Es kann sein, dass die Katze sich auf diese Art wehren wollte, die genaue Situation kenne ich nicht.

Und für nächstes Mal: Fremde Katzen nicht einfach so mitnehmen. Denn das ist nicht lustig, den Katzen gegenüber.

Nein, die Katze hatte kein Halsband...

0

Denn Hauskatzen haben grundsätzlich ein Halsband an. 

Nicht dein Ernst. Ich kenn keine einzige Hauskatze mit Halsband, und ich kenn viele.

1
@Bitterkraut
Ich kenn keine einzige Hauskatze mit Halsband 

Also ich kenne schon einige, die ein Halsband tragen. Meine Katze beispielsweise...

0

Ich bezweifle sehr stark, dass die Katze von Luci persönlich besessen war.
Von einem Dämonen, dass wäre schön möglich, wobei die sich eigentlich immer menschlichere Ziele suchen.

0

ich kenne keine hauskatze die ein Halsband trägt! wofür auch?

0
@AnimalRs

ich kenne keine hauskatze die ein Halsband trägt

Ich schon. Dies macht man öfters, damit man weiß, von welchem Besitzer die Katze ist. Früher war es zumindest so, heutzutage ist die Anzahl von Halsbändern stark zurückgegangen...

0

Die Katze hat sich nicht gruselig verhalten, sondern ihr. Würdet ihr eine meiner Katzen einfach hoch- und mitnehmen, ich würde euch sowas von verklopfen, dann ist das niemals wieder mehr machen würdet.

Das Verhalten der Katze war völlig normal. Die hat euch deutlich gezeigt, was sie von eurem "Spaß" gehalten hat.

Wenn ihr in eurer Freizeit nichts anderes zu tun habt, dann tut ihr mir leid.

Warum hat die Katze das gemacht?

War draußen spazieren in einer ruhigen Gegend und sah eine Katze.Sie hat sich mir genähert und ist die ganze Zeit im Kreis um mich rum gelaufen,hat gemiaut und hat mich geköpfelt.Aber warum eigentlich?Ich kenne diese Katze nicht.Sie ist mir sogar den halben Weg bis nach Hause gefolgt...

...zur Frage

langgezogene Katze im Wald?

Hallo an alle,

neulich bin ich beim spazieren auf ein merkwürdiges Tier gestoßen welches ich nicht identifizieren konnte. Es sah aus wie eine langgezogene Katze und hatte ein orangenes Fell. Es rannte ganz schnell über den Weg, der Schwanz hatte eine weiße Stelle am Ende.

Irgendjemand eine Idee?

...zur Frage

Hund hat beim spazieren meine Katze zerbissen.. Was nun?

Hallo. Wir wohnen in einer Gegend ausserhalb der Hauptstrassen, jetzt ist ein Typ mit seiner Mutter mit seinem Schäferhund spazieren gegangen ( vorher um 22h ), an unserem Haus vorbei und der Besitzer sagt, dass die Katze auf der Hecke gesprungen ist, und den Hund attackiert hat, draufhin hat der Hund die Katze zerbissen. Ich weise drauf hin dass meine Katze 15 Jahre hatte, bis dato noch NIE ein Problem mit anderen Hunden oder Tieren hier war ( wir haben selber eine Franz. Bulldogge und einen Chihuahua, und noch eine Katze ), und mit dem Alter dementsprechend auf nicht mehr viel gemacht hat ausser auf der Mauer zu liegen und durch die Gegend zu schauen. Ich glaube eher dass der Hund die Katze attackiert hat. Ich bin gerade in den Ferien, und meine Familie liegt trauernt zuhause, wie was wo ist noch nicht geklärt, aber ich will wissen was ich jetzt rechtlich machen kann und wie ich vorgehen kann ?

Mit Besten Grüßen .... :'(

...zur Frage

Hallo Leute, bitte helft mir. Ein Gerichtsvollzieher hat meine Wohnung öffnen lassen und meine Katze ist entlaufen.Ist er schuld?

Vor einigen Tagen hat ein Gerichtsvollzieher meine Wohnung öffnen lassen. Alles schön und gut. Als ich nach Hause kam, habe ich sofort gemerkt, dass meine Katze nicht mehr da ist. In der Panik sind mir all möglichen Sachen durch den Kopf gegangen.Ich habe gehofft, dass der Gerichtsvollzieher oder die Polizisten das Tier aus Sicherheitsgründen oder aus welchen Gründen auch immer vorerst mitgenommen haben. Panisch habe ich sofort bei dem Büro des Gerichtsvollziehers angerufen doch am Telefon sagte man mir, dass er nicht mehr da ist. Ich habe der Dame am Telefon mein Anliegen erklärt und sie hat mir Versprochen mich in einigen Minuten zurück zu rufen. Das tat sie dann auch nach ca. 30 Minuten und hat mir mitgeteilt dass zum gesamten Zeitpunkt der Vollstreckung in meiner Wohnung keine Haustiere waren und sie mir nicht weiter helfen könne. Da ist in mir alles zusammengebrochen. Ich habe die Vermutung, dass zu dem Zeitpunkt als der Gerichtsvollzieher mit den Polizisten in meiner Wohnung waren, die Katze einfach aus der Wohnung spaziert sind. Was kann ich jetzt machen? Kann ich den Gerichtsvollzieher zur Verantwortung ziehen? Ich möchte überhaupt nichts von ihm haben. Ich möchte einfach nur, dass er dafür sorgt dass meine Katze wieder da ist.

...zur Frage

Dämonisches Pferd?

Hallo erstmal alle zusammen.

Damit ich durch den Titel jetzt nicht wie ein Psycho klinge, ich bin ein normaler 15jähriger, gute Noten im Gymnasium, gute Freunde auf die man sich verlassen kann, und habe keine gesundheitlichen oder psychischen Probleme. (Zumindest hoffe ich das)

Ich erinnere mich allerdings schon als ich noch GANZ klein war an sehr viele Dinge, wirklich an sehr sehr sehr vieles. Mein Gedächtnis ist allgemein was besonderes täte ich sagen, icherzähle es nur niemanden, kann mich aber sehr gut an alles erinnern.Eines Tages erzählte ich von so etwas, von den ich meinte es wäre ein Traum gewesen. Was sich aber als Wahrheit herausstellte aber nur zwei Verwandte wussten. Als ich noch ganz jung war, hatte ich extreme Angst wenn meine Mutter nicht dabei war. Eines Tages lies mich meine Mutter bei meinen Großeltern, das wusste ich allerdings nicht, da sie über Nacht erst weggefahren ist. Ich erinnere mich wie ich ganz spät aufgewacht bin und irgendwie alle Türen des Familien Hotels aufbrachte, daran wie ich es aus den Rießen Hotel schaffte erinnere ich mich nicht. Ich ging den Berg auf einer Straße hinab und habe mir schon ausgeblüht wie ich ins Elternhaus komme. Ich kann mich noch immer an die Schmerzen von den Kies erinnern der meine nackten Füße regelrecht penetrierte -.-... Irgendwann, blabla, Autofahrer sieht Kind um 3 Uhr Nachts, Taxi kam, fuhr mich ins Krankenhaus, Oma machte mich am nächsten Tag auffindbar, obwohl ich nicht meinen Namen sagte im Krankenhaus.Das wäre so eines von den Dingen die mich immer so leicht verfolgen.

Habe es erst vor einen Monat meiner Oma erzählt, sie fragte woher ich das weiß, denn erzählt haben sie es niemanden. Wurde irgendwie so vertuscht, wisst ja. Jugendamt undso...<~<Aber darum geht es nicht wirklich, es geht darum, wie ich, ca. ein Jahr zuvor, an einer schönen Sommer-Nacht heimlich auf unseren Balkon ging, Mama machte gerade das Bett. Ich war da sicher so... 5. Jahre alt ?

Die Balkontür war inzwischen zu, ich stand allein ganz oben auf unseren Hölzernen Balkon (wohnen im Alpenländischen Gebiet) und es war, es war auf den ersten Moment so toll da zu stehen, so weit über dem Garten, bis ich plötzlich so ein komisches Gefühl hatte und Richtung und den Balkon runterschaute, weit hinten, in einer dunklen Ecke des Gartens, da stand so irgendwas, es war wie ein Pferd, aber so... "dämonisch" ..

Es war so ein ungutes, abnormales Erlebnis, was nicht real sein kann. Es wirkt wenn ich daran denke immer so teuflisch.

Und Leute, was ihr wissen müsst, ich habe nie an Engel geglaubt und auch nicht an abnormales, tue ich jetzt immer noch nicht, aber ich weiß irgendwie, genau wie bei der Gesch. mit dem Hotel-Ausbruch (welcher eigentlich nicht hätte möglich sein können für mich da rauszukommen)das ich es mir nicht einbilde.

Mama hat mir natürlich nichts geglaubt xP...Aber mein Vater, der übrigens Jahre danach wegzog sagte schon immer, dieses Haus möge er nicht, weil immer meint irgendwer geht auch Nacht herum.

...zur Frage

Ich erkenne mich nicht im Spiegel - was war das ?

Vor einiger Zeit hatte ich eine Begegnung mit einem "Schattenwesen" (https://www.gutefrage.net/frage/hab-ich-einen-schattenmenschen-gesehen-).

Seither hab ich mich viel mit diesem Thema auseinandergesetzt und mich mit vielen Leuten darüber unterhalten. Eine gute Freundin von mir hat gemeint dass ich mal versuchen sollte mit diesem Wesen Kontakt aufzunehmen.

Gesagt, getan. Ich setzte mich also auf mein Bett, machte alle Lichter aus und versuchte mit diesem Wesen in Kontakt zu treten. Ich hab versucht dieses Wesen zu "rufen" - zuerst gedanklich da ich die Worte nicht aussprechen wollte. Begleitet von einem kalten Schauer der durch meinen ganzen Körper zog hab ich einen hohen Ton wahrgenommen. Ähnelt einem Tinitus, dieser Ton ist aber keineswegs nervend oder so. Der Ton ist auch nicht konstant auf einer Ebene, ab und zu wird dieser tiefer und dann wieder höher - kann auch sein dass dieser Ton für kurze Zeit mal unterbrochen wird. Diesen Ton hab ich schon öfters gehört und eine andere gute Freundin meinte dass das vielleicht mein Höheres Selbst ist was mir irgendwas mitteilen will.

Naja, da nicht wirklich etwas passierte hab ich das Ganze unterbrochen und hab mir was zu Essen gemacht. Als ich wieder in mein Zimmer ging machte ich da weiter wo ich aufhörte - nur dass ich diesmal die Worte auch aussprach.

Vielleicht kennt ihr das - Räume in denen viel Holz ist machen ab und zu Geräusche (wegen Temperaturunterschiede oder was weiß ich). Jedenfalls hör ich so ein "Knacksen" im Normalfall 1x pro Stunde oder so. Aber diesmal hat es ca. 30x innerhalb von 2min "geknackst". Ich bin dann aufgestanden und hab mich verwundert umgesehen da mir die Situation irgendwie komisch vorkam. Dann hörte ich plötzlich ein Atmen aus einer Ecke in meinem Zimmer. Ich konnte es echt laut hören, ich selber war das sicher nicht. Als ich mich auf dieses Atmen zubewegte war es plötzlich verschwunden. Da wurde mir etwas mulmig aber ich hab beschlossen mich wieder auf mein Bett zu setzen und da weiter zu machen wo ich aufhörte. Kurz darauf hörte ich ein leises Rascheln unter meinem Schreibtisch. Da wurde mir das Ganze zu bunt und ich hab mein Zimmer verlassen und bin in Bad gegangen.

Ich mir das Gesicht gewaschen weil ich das was gerade passiert ist nicht wirklich glauben wollte. Ich hab mir gedacht ich bilde mir das nur ein. Aber als ich mir dann in den Spiegel schaute, sah ich einer komplett anderen Person in die Augen. Ich weiß nicht wie ich das am besten beschreiben soll. Irgendwie hatte ich in diesem Moment Angst vor mir selbst - meine Augen sahen aus irgendeinen Grund bedrohlich aus. Außerdem hatte ich geweitete Pupillen - keine Ahnung wieso.

Hatte schon mal wer ähnliche Erlebnisse ? Kann mir wer sagen was das genau war ?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?