Katze trinkt nicht aus dem Napf wieso?

13 Antworten

Jede Katze ist irgendwie anders, sie haben spleens, sie haben Gewohnheiten...

Der Kater meiner Kindheit liebte es am Wasserhahn zu trinken (dazu musste der Mensch einfach nur den Hahn ein bisschen aufdrehen). Er liebte es aus dem Vogelbad das Wasser zu trinken, er fraß gerne Spinnen und sprang so an Türklinken hoch das die Türen sich öffneten.

Meine beiden Maine Coon müssten nicht mal springen, sich nur ein kleines bisschen strecken, um die Türklinken zu erreichen.... doch sie machen es nicht, sitzen lieber maunzend vor der Tür. Mein Kater sitzt sogar vor einer angelehnten Tür und miaut so lange bis man sie vor seiner Nase ein kleines bisschen aufdrückt (so das ein Spalt von wenigstens Handbreite entsteht) bis er kapiert das er da durchgehen kann. Seine Schwester ist an Wasser interessiert - er jedoch hasst Wasser wie die Pest. Beide trinken nicht am Wasserhahn. Doch sie lieben es aus den Bechern/ Tassen/ Gläsern meines Nachwuchses Wasser zu trinken (wenn wir nicht schneller sind). Dieses Wasser wird abser umgehend uninteressant wenn es umgefüllt wird in eine Schale oder in den Wassernapf. Ziva klaut Teigwaren und leckt/ kaut daran mit Wonne herum, Diego dagegen nicht. Diego liebt stattdessen Getränke in denen Malz enthalten ist (Bier, KaraMalz etc) und kann plötzlich seine (ansonsten faule) Masse bewegen um dranzukommen.

Ich habe schon Katzen erlebt die Schranktüren und Schubladen aufbekamen, und andere schafften es nicht.

Verstehst du, jede Katze hat andere Vorlieben und Abneigungen, kapiert das eine nicht - dafür aber anderes.

Und speziell beim Trinken findet man als Katzenhalter recht schnell Lösungen.

Es gibt Trinkbrunnen für Katzen. Da ist das Wasser in Bewegung, Manche Katzen bevorzugen dies (unsere beiden haben nur desinteressiert geschaut).

Ich halte nichts von Trinkbrunnen, laufendem Wasser etc.

Meiner Erfahrung nach ist am wichtigsten, dass das Wasser nicht in Nähe des Futters steht, also in einem anderen Raum. Diese Doppelnäpfe die es zu kaufen gibt sind eher gedacht für Trofu und Nafu.

Meine erste eigene Katze hat aus dem Hundenapf getrunken (Edelstahl für große Hunde) und der wird immernoch und mittlerweile von den 2 dazugestoßenen Katzen genauso genutzt (obwohl die eine vorher einen Brunnen hatte, den ich nach Übernahme nie hingestellt habe).

Am besten platziert man den Napf nicht komplett an der Wand, sondern so dass er von mehreren Seiten zugänglich ist. Das ist dann auch schon alles.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Hallo TonberryX

Katzen nehmen die meiste Flüssigkeit über ihre Nahrung auf. Daher ist es nicht ungewöhnlich, wenn die Katze nicht viel am Wassernapf trinkt.

Da Katzen also die meiste Flüssigkeit über ihre Nahrung beziehen, bitte auf Trockenfutter als Hauptmahlzeit verzichten. Denn Trockenfutter entzieht dem Körper die Flüssigkeit ! Und gehört ohne hin NICHT zur Artgerechten Ernährung der Katze.

Hochwertiges Nassfutter (Alleinfutter KEIN Ergänzungsfutter) oder BARF sind viel gesünder.

Alle Nassfuttersorten in Form von Patè, lassen sich sehr gut auch mal mit etwas Wasser strecken/verdünnen.

Der Flüssigkeitsbedarf einer ausgewachsenen Katze liegt bei etwa 50-60ml pro Tag und Kilo Körpergewicht. Das sind z.B. bei einem 6 kg Stubentiger 250 bis 300 ml !

Das Wasser bitte nie direkt neben das Futter stellen ! Das kann zwar gut gehen, aber oft gibt das Probleme, das die Katze gar nicht mehr trinkt, den Napf verschiebt oder gar umschmeißt. In der Natur würde kein Tier sein Futter direkt neben dem Wasserloch erlegen, um die Wasserstelle nicht zu verunreinigen. Dieser Gedanke ist auch heute noch bei unseren Hauskatzen verankert, auch wenn sie ganz schön vermenschlicht sind.

Ebenso kann der falsche Napf ein Grund sein, warum die Katze ständig mit den Pfoten in das Wasser haut. Katzen erkennen bei stehendem Wasser oft die Tiefe nicht. Es passiert, das sich die Katzen verschlucken, weil sie zu tief in den Napf tauchen.

Man sollte der Katze mehrere Trinkmöglichkeiten bieten. Also mehrere Näpfe Wasser in der Wohnung zur Verfügung stellen, oder auch einen Trinkbrunnen, da viele Katzen einfach fließendes Wasser viel lieber trinken.

Trinkbrunnen:

Fresh Flow: http://www.zooplus.de/.../fre.../katzentraenke/brunnen/72634

Lucky Kitty: http://www.zooplus.de/.../katzentraenke/topseller/145141

Keramik im Hof: http://www.keramik-im-hof.de/.../alles-fuer.../trinkbrunnen

Und dann kommt es auch auf das Wasser selbst an. Viele Katzen mögen kein Leitungswasser, sondern eher Regenwasser, Teichwasser oder abgekochtes Leitungswasser. Dann der Napf. Viele Katzen mögen nicht aus Plastiknäpfen speisen. Lieber Keramik oder Melamin.

Man muss also etwas ausprobieren, was der Katze am bestes gefällt.

Destiliertes Waser für Katzen und Menschen schädlich ?

Diese "destilliertes Wasser ist schädlich" Aussage, ist ein immer wieder auftauchender Mythos, der jedoch NICHT zutrifft.

Destilliertes Wasser hat eine Osmolarität von 0 und Leitungswasser zwischen 0 und 5 !

Destilliertes Wasser enthält nichts Giftiges, es enthält eben nur keine Ionen.

Und noch was interessantes...

Professor Hans Oberleithner vom Institut für Physiologie an der Universität Münster hat erklärt, in einem Bericht bei/von n-tv:

Wenn man destilliertes Wasser trinkt, komme es zwangsläufig in Kontakt mit den Schleimhäuten. So setzte der Körper dem Wasser dann fehlende Salze zu. "Wenn das Wasser im Magen oder Darm ankommt, enthält es schon wieder körpereigene Elektrolyte und lässt sich nicht mehr von normalem Wasser unterscheiden." Die Menge an Elektrolyten, die der Körper dadurch verliert, sei verschwindend gering. "Auch in normalem Wasser sind die Salz-Anteile ja minimal", sagt der Physiologe.

Alles Gute

LG

Woher ich das weiß:Beruf – Tierschutz, priv. Pflegestelle & habe seit 40 Jahren Katzen
 - (Tiere, Katze, Haustiere)  - (Tiere, Katze, Haustiere)  - (Tiere, Katze, Haustiere)  - (Tiere, Katze, Haustiere)

Also es könnte ja sein dass deine Katze ein bisschen aus dem Napf trinkt während du nicht dabei bist.

Falls das jedoch auf keinen Fall der Fall ist solltest du mal probieren einen anderen Napf zu holen.

Was Katzen auch stark bevorzugen ist ein trink Brunnen für Katzen, da dort das Wasser fließt :))

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Ja das hab ich mir auch schon gedacht es heißt ja das man aus stehendem wasser eher nicht trinken soll danke

1

Hallo,

ist bei unserem Kater auch so. Die drei Weibchen trinken ganz normal aus ( sehr großen ) Wassernäpfen, die ich im Haus plaziert habe. Oder draußen am Teich. Nur der Kater nicht. Der steht dann in der Badewanne und maunzt mich an, damit ich den Wasserhahn andrehe. Ist halt blöd weil man ja nicht immer zuhause ist und unsere Wasser / Abwasserrechnung ist tatsächlich höher als sonst. Weil er nicht nur trinkt, sondern sich auch mit dem Wasser putzt und wäscht.

Wir haben uns jetzt einen Trinkbrunnen zugelegt .Diesen hier :https://www.bitiba.de/feedback/shop/katze/naepfe-traenken/katzentraenke/brunnen/153674

Ich war mich nicht sicher, ob er ihn annimmt, aber er liebt ihn vom ersten Tag an. Manchmal sitzt er eine viertel Stunde vor dem Brunnen und schaut einfach dem Wasser zu oder spielt damit. Seitdem wir den Trinkbrunnen haben, war er tatsächlich nicht mehr in der Badewanne. Ich kann den nur weiterempfehlen. Ist zwar nicht ganz günstig, aber sehr leise und ganz einfach nachzufüllen.

Woher ich das weiß:Eigene Erfahrung – Aufzucht von Waisenkatzen, langjährige Katzenhaltung

Was möchtest Du wissen?