Eine Kurzzeit-Vollnarkose ist, bei einem entsprechend geschultem Zahnarzt, heutzutage kein Problem mehr. Auch die Krankenkassen übernehmen, bei Angstpatienten, ohne Schwierigkeiten.

Googel mal> Zahnarzt Angstpatienten/ Vollnarkose ( in deiner Stadt ).

Habe das auch hinter mir, völlig problemlos. Man ist lediglich zwei, drei Stunden nach er Narkose etwas k.o. und fühlt sich seltsam.

...zur Antwort

Nein, stimmt nicht! Unser Sohn ist inzwischen 21 und es hat lange gebraucht, bis er das geeignete Antidepressiva gefunden hat. Antidepressiva machen nicht abhängig.

...zur Antwort
Sontige Antwort (bitte auch Text ausfüllen)

Mitmachen! Ich sage den Dreien, dass ich den schwarzen Gurt in Judo habe, dass sie die Messer weglegen sollen ( bewaffneter Raubüberfall wird deutlich schwerer bestraft als unbewaffneter) und wir teilen die Beute durch Vier ^^.

...zur Antwort

Ist leider alltäglich in der heutigen Zeit. Gutaussehenden Frauen wird unterstellt, dass sie sie, oder ihr Profilbild, nicht echt sind. Weil sich manche Männer einfach nicht vorstellen können, dass hübsche/schöne Frauen durchaus auch auf der Suche nach einem passenden Gegenstück sein könnten.

Ignorieren. Oder, wenn du Interesse hast, eine passende Antwort zurück schreiben, die die Neugier des Gegenübers weckt.

...zur Antwort

Nein, das Shampoo hat keine Auswirkungen auf deine, genetisch bedingte, Haarstruktur.

Beispiel. Unser Sohn, 20, hatte extrem dichtes Haar, bis zur Taille. Die Mädchen in seiner Klasse haben ihn immer wieder gefragt, welche Haarpfegeprodukte er benutzt. Vor ca. zwei Jahren wurden die Haare dünner.

Junior war erst beim Hautarzt, dann beim Hormonspezialisten ( Endokrinologe). Haarausfall ist, besonders bei männlichen Nachkommen, leider erblich. Testosteron etc. wurde alles gemessen. Je höher der Testosteronspiegel, desto größer ist die Wahrscheinlichkeit für Haarausfall. Kann, leider, auch schon im Alter von 19/20 Jahren beginnen.

...zur Antwort

Doch, ich nehme es, nach wie vor, ernst.

Ich hatte im März Covid, genau eine Woche lang, Kaum Symptome, lediglich eine laufende Nase. Aber seitdem habe ich fiese Schmerzen in meinen Oberschenkel-und Schultermuskeln. Und massive Schlafstörungen, bis zu vier Stunden brauche ich, um einzuschlafen. Obwohl ich jeden Tag um 6 Uhr aufstehe und frühestens um 22 Uhr ins Bett gehe.

...zur Antwort

Meine Extrasystolen treten nur in Ruhezuständen auf. Im Sitzen oder Liegen. Mein Kardiologe sagte mir, ich solle den ganzen Tag rumlaufen und aktiv sein, dann wäre alles Bestens :)

Das ist tatsächlich unterschiedlich, ich bekomme seit kurzen einen Betablocker, damit sich mein Herz wieder fängt, falls es tatsächlich mal komplett aussetzen sollte.

...zur Antwort

Schizoide Persönlichkeitsmerkmale und selbstunsichere Persönlichkeit? Das wäre zumindest meine laienhafte Diagnose.

Wende dich mal an eine guten Psychologen oder an eine Klinik ( EOS Klinik in Münster z.B). Die führen entsprechende Testungen durch. Allerdings mit relativ langer Wartezeit, bis zu einem Jahr.

...zur Antwort

Haarausfall mit 23..ohne Ursache?

Hallo zusammen,

ich muss jetzt mal in die Runde fragen, da ich mittlerweile extrem verzweifelt bin. Ich habe jetzt schon seit Anfang des Jahres Haarausfall und statt besser wird es immer schlimmer. Am meisten sehe ich es an den Schlefen und der Stirn aber ich merke auch beim Anfassen wie dünn die geworden sind. Ich hatte immer sehr dicke und viele Haare. In meiner Familie hat keiner Haarausfall und hatte es auch nicht in meinem Alter. Ich war bei verschiedenen Ärzten wie: Hautarzt (er hat mir spezielles Shampoo von Linola, Zink Tabletten und Soderm für die Kopfaut verschrieben) hilft bisher garnicht und habe seitdem Pickel am Haaransatz 🥲, beim Frauenarzt um meine Hormone testen zu lassen (ich habe leicht erhöhte Männliche Hormone aber die Ärztin meinte es sei noch zu wenig un Haarausfall zu verursachen, beim Hausarzt (dort wurde Blut abgenommen und da war auch alles ok)…. Im Internet werde ich auch nicht richtig schlau.

Am schlimmsten ist es beim Haare waschen. Ich kann mir dabei richtige Strähnen herausziehen. Ich habe richtig Angst die Haare zu kämmen oder zu waschen. Ich möchte nicht alle Haare verlieren. Ich kann auch keinen Zopf mehr machen ohne farbiges Trockenshampoo an diese Stellen zu tun. Ich hatte zwischendurch mal viel Stress bzw. ist einiges passiert aber woher weiß ich ob sowas am Stress liegen kann? Ich mache Sport und esse normal. Meine Kopfhaut juckt auch relativ oft.

Ich weiß nicht mehr weiter und fühle mich sehr unwohl und habe Angst. Keine kann mir im Moment weiterhelfen. Ich weiß nicht ob diese nachwachsen etc. 😭

Kennt es jemanden von Euch oder hat Ahnung von sowas? Ich bin für alles sehr dankbar.

Bilder im Anhang. 

Vielen Dank!!

...zur Frage

Wende dich mal einen Hormonspezialisten ( Endokrinologe).

Der checkt deine Blutwerte und kann auch Zusammenhänge mit ( zu viel ) Testosteron ausfindig machen.

Hautärzte helfen da leider nur bedingt weiter, besser gleich zum Spezialisten.

...zur Antwort

Oh, dann möchte ich nicht wissen, wie du auf Tilidin reagierst:)

Viele Medikamente, die verschreibungspflichtig, können bei unsachgemäßem Gebrauch unerwünschte Nebenwirkungen hervorrufen!

...zur Antwort

Klingt nach einer Panikattacke.

Und nein, eine Blutvergiftung ist tatsächlich eher selten. Ruhig atmen. Blutet dein Arm? Dann abbinden mit Mullbinden etc. Lenk dich ab.

Bleibt deine Unsicherheit weiterhin bestehen, fahr in die nächste Notaufnahme. Die Ärzte dort sind im Normalfall geschult und können deine Symptome einordnen.

...zur Antwort