Katze oft vom Tisch füttern?

7 Antworten

deine sorgen sind berechtig. was dein vater die katzen antut. das hat nichts mejr mit katzenliebe zu tun. a dein vater uneinsichtig ist. gehe mit deine katze zum Tierarzt um durchzuchecken und dann heisst es, deine katzen auf gewicht achten.

es ist ausreichend 2 x tag mit speziellem katzenfutter zu füttern, morgens und abends. gegen ein paar leckerle zwischendurch gibt es nichts zu sagen , aber was dein vater macht schadet den katzen - sie werden fett und krank und werden früher sterben.

1

Fast alles, besonders an Fleisch, Wurst und Aufstrich, für Menschen, ist stark gewürzt, was extrem ungesund ist.

Zudem: noch sind die Katzen klein und niedlich, in 3 Jahren wird dein Vater das nichtmehr süß finden, wenn ein 7 Kilo Kater auf den Tisch springt und die Wurst klaut. Und genau so wird es unter diesen Bedingungen zu 100% kommen.

Katzen brauchen Regeln, Menschenfutter bleibt Menschenfutter. Wenn dein Vater die Katzen unbedingt zufüttern will, so soll er sich im zoogeschäft nach Katzenleckerlies wie Pasten oder Mousse umsehen.

Auch hier sollte man darauf achten, dass die Lebensmittel nicht zu stark gewürzt gesalzen oder gezuckert sind. Als auch einen hohen Fleischanteil haben.

Zudem darf nicht so oft oder nur in kleinen Mengen gegeben werden. Wir nehmen zb. auch täglich kleine Mengen Pasten oder Mousse, da wir so einer Katze Tabletten zufüttern.
Normalerweise braucht eine Katze bei ausgewogener Ernährung solche Leckerlies NICHT. Besonders nicht vom Frühstückstisch.

Dein Vater sollte die Katzen vielleicht besser raus zum jagen lassen, (insofern alle kastriert und geimpft sind) da können sie sich selbst Leckerbissen fangen.

Immerhin möchte er doch auch lange was von gesunden Katzen haben?

Also zum jagen.

Die Katze ist kastriert, sterilisiert, geimpft. Der Kater jedoch nicht. Außerdem wollten wir sie erst in einigen Monaten rauslassen.

Zum Essen.

Mein Vater ist ein störrischer Dickkopf mit Agressionsproblemen. Du kannst dir daher vorstellen, dass es dementsprechend schwer ist vernünftig zu reden. Ich vermute mal, dass er durch die Wurst sich die Liebe und Zuneigung der Katzen erschleichen will, also recht egoistisch. Denk nicht, dass er sich die Mühe machen würde, Zeit für die Anschaffung geeigneter Leckerlis aufzubringen.

0

Sollte hinzufügen, dass mein Vater immer das Argument vorbringt, dass das Katzenfutter nur aus Müll besteht und dass die Wurst nicht schlecht für die Katzen ist.

0

Ja - deine Sorge ist berechtigt.

  • zum einen wird das regelmässige füttern von Wurst vom Tisch die Katzen zu bettelverhalten erziehen (möglicherweise empfindet dies dein Vater als "süss")
  • zum anderen sind in Wurst und Schinken Gewürze, Phosphate, Zuckerstoffe, Kochsalz oder Pökelsalz enthalten, was (in grösserer Menge) für Katzen ungesund ist. Schweinefleisch ist ebenfalls ungesund für Katzen - wohingegen Hähnchenfleisch (kurz in kochendem Wasser gegart) kein Problem darstellt.
  • Ich kaufe schonmal als Abwechslung Hühnerherzen oder Hühnerbrust beim Discounter - die meine Katze (kurz durchgegart und wieder abgekühlt) wirklich liebt - aber im Futternapf erhält.
  • Der Hinweis deines Vaters, das Katzenfutter "nur aus Müll besteht" ist nicht korrekt - es sind Schlachtabfälle enthalten um ein ähnliches Mischungsverhältnis wie die natürliche Katzennahrung nachzuahmen... das stimmt ... die Katzenverdauung ist aber nicht auf reines Muskelfleisch (Hühnerbrust) ausgelegt, sondern sie fressen eine Maus mit "Haut und Haar" ... also mit Mageninhalt (Körner, Pflanzensamen etc), Fell ... alles ausser Schwanz und Zähne oder der Kopf und die Galle.
  • Leider enthält aber billiges Katzenfutter viele Füllstoffe (Getreideprodukte) - das ist sicher mehr an Pflanzenanteil, als was in einem Mäusemagen hätte vorkommen können... aber die Futtermittelindustrie forscht mit hohem  Aufwand wie ein Futter zusammengesetzt werden kann. Massgeblich ist, wie alt Katzen mit der menschengemachten Fütterung werden können. Nachdem sie teilweise über 20Jahre alt werden können - kann es nicht so schlimm sein.
  • Bei Trockenfutter ist ausreichendes trinken (gerade für Kater) besonders wichtig - Nierenversagen ist leider ein häufiger Grund für Katzentod (ausser Strassen für Freigänger)

Ich empfehle dir, nahrhaftes Futter für deine Katzen. Gibt man der Katze mal ein Ministück Pute, Huhn... geht die Welt nicht unter und die Katze auch nicht.

Nur was dein Papa macht, ist zu viel.

Ganz wichtig ist auch, darauf zu achten, dass nichts gegeben wird, was Katzen nicht vertragen, nicht verdauen können oder sogar giftig ist. Beim Kochen immer aufpassen, dass nichts runterfällt.
Dazu gehört Schweinefleisch, Schokolade, Rosinen, Zwiebeln, Knoblauch etc.

Wir füttern das Futter von Reico. Reico versucht, so nah wie möglich an die natürliche Ernährung heranzukommen.
Das Futter kann nicht eigenständig bestellt werden, sondern über einen "Vermittler"...

Nein, Katzen sollten überhaupt nichts vom Tisch bekommen, das Essen ist für Katzen in den meisten Fällen viel zu stark gewürzt! Das bekommt den Katzen gar nicht!

Der Ansicht bin ich auch.

0

Was möchtest Du wissen?