Meine Freundin unterdrückt mich, was soll ich tun?

Ich habe keine Freude mehr im Leben...

Alles was mir Spaß macht ist mittlerweile in den Hintergrund geraten, ich kann die Dinge die mir Freude bereiten nicht ausüben, kann mich nicht mit Leuten umgeben unter denen ich mich Wohl fühle, bei denen ich verstanden werde.

Mein Alltag dreht sich nur noch um Arbeit und Zuhause sein, ich habe oft versucht etwas daran zu ändern aber nichts klappte.

Ich würde gerne etwas mit Freunden unternehmen und mich in mein Hobby einarbeiten, aber jeglicher Versuch wird von meiner Partnerin unterdrückt.

Sie sagt dann ich solle mehr Zeit mit ihr verbringen, wir würden nie etwas zusammen unternehmen.

Das Problem dabei ist dass meine Interessen zu eigen sind, da ist nichts dabei was sie interessiert und andersrum genau so. Ich werde immer mitgeschleppt zum Shopping oder zu Konzerten auf die ich nicht gehen will, natürlich stehe ich dann nicht breit grinsend da, sondern habe eine dementsprechende Miene, weswegen ich auch immer stress bekomme. 

Ich habe in den letzten Jahren (seit Anfang der Beziehung) noch nie etwas mit meinen "Freunden" unternommen, das einzige was mir bleibt ist Airsoft, mein Hobby.

Da kann ich aber auch nicht sagen dass ich zufrieden bin wenn ich spielen gehe (maximal alle 2 wochen 1 tag) da die Teamkollegen ein viel engeres Band zueinander haben als ich zu ihnen, weil ich eben nichts mit ihnen unternehmen kann.

Sie muss micht nicht fahren, ein Kollege könnte mich mitnehmen, was sie ebenfalls nicht will.

Ich habe im Grunde niemanden mit dem ich mich über meine Interessen unterhalten kann, ich bin bis auf 1-2 tage im Monat komplett isoliert, die einzigen Menschen die ich regelmäßig sehe sind sid, ihre Mutter und meine Arbeitskollegen, von denen teilt niemand die selben Interessen.

Ich weiß einfach nicht was ich tun soll.

Dazu kommt natürlich auch dass ich Bipolar bin (manisch depressiv) und sowieso Schwierigkeiten habe an Dingen Freude zu haben oder Freundschaften zu knüpfen, geschweige denn zu erhalten.

Früher konnte ich wenigstens Online spielen und mich mit Internetbekanntschaften unterhalten und stress abbauen, aber das geht auch nicht mehr weil ihre mutter nicht will dass ich das internet für onlinespiele nutze.

maximal 2 tage im monat an denen ich etwas tun kann was mir halbwegs Freude bereitet reicht einfach nicht um der Depression paroli zu bieten.

dazu kommt auch dass ich mich im Hobby nicht entwickeln kann weil ich keine Zeit investieren kann um zum Beispiel bei größeren Spieltagen dabei zu sein oder mich in ein Team zu integrieren.

Ich hoffe jemand weiß was ich tun kann, ich bin mit meinem Latein am Ende.

Ich bedanke mich im voraus und entschuldige mich dafür dass der Text so lange geworden ist.

LG julius

...zur Frage

Ich würde mal grundlegend eure freundschaft überdenken.

ich meine dies im ernst

da läuft was schief

...zur Antwort

lass dich doch darauf testen, geheb mal um hausarzt.

...zur Antwort