Abstand kann man auch ohne Einkaufswagen halten. Ist gar nicht so schwer. Versuch es einfach mal.

...zur Antwort
 ich sitze über all wie ein nasser Sack also ich streckt nie mein Kreuz durch und ich mach kein Sport.

Das solltest du ändern, dann gehen auch deine Muskelverspannungen weg, die vermutlich deine Schmerzen verursachen.

...zur Antwort

Auf jeden Fall essen.

Ich hoffe sehr, du machst eine Therapie. Wenn nicht, solltest du dich dringend bemühen, eine zu bekommen. Eine unbehandelte Magersucht kann durchaus tödlich enden, dessen solltest du dir immer bewusst sein.

...zur Antwort

Dafür gibt es keine "Gebrauchsanleitung". Wenn beide reif genug für Sex sind, werden sie wissen, was zu tun ist. Was wirklich wichtig ist, ist, dass man auf eine sichere Verhütung achtet.

Ob man Sex wahrend der Periode haben will oder nicht, kann jeder für sich selbst entscheiden.

Aber deiner Frage nach bist du offenbar noch ein bisschen zu jung für Sex. Warte einfach noch ein bisschen damit.

...zur Antwort
Nur sie hat ne Beziehung .

Nun, das ist wohl der entscheidende Punkt. Wenn sie in einer Beziehung ist, sollten beide die Finger voneinander lassen. Oder sie sollte zuvor zumindest die Beziehung beenden, wenn sie sich lieber mit einem Mann einlassen will, der auch noch mit anderen Frauen Sex hat.

...zur Antwort

Musst du nicht, aber wirst du wahrscheinlich... irgendwann später, wenn du merkst, dass du ohne einen guten Schulabschluss auf keinen grünen Zweig kommst. Und das, obwohl du die Chance gehabt hättest.

Viel Spaß beim schlecht bezahlten Hilfsarbeiterjob oder mit Hartz4.

...zur Antwort

Das ist am Anfang völlig normal. Keine Angst, irgendwann bekommst du deine Periode auch wieder, und wenn es nach einem halben Jahr ist.

Es kann durchaus einige Jahre dauern, bis sich ein einigermaßen regelmäßiger Zyklus eingependelt hat.

Und dass die Periode mal ziemlich stark und ein anderes Mal auch schwächer ist, ist ebenfalls normal. Dein Körper ist schließlich kein genormter Automat mit eingebautem Uhrwerk.

Es besteht überhaupt kein Grund zur Sorge.

...zur Antwort
 und bei den Knien und Knöcheln ist es mehr

Das hört sich eher nach Gelenkbeschwerden an. Eine Beinvenenthrombose macht sich eher durch einen Schmerz in der Wade bemerkbar, der bei Belastung deutlich schlimmer wird. Außerdem ist in den meisten Fällen die betreffende Wade deutlich angeschwollen und wärmer als die andere. Eine Thrombose in beiden Beinen ist zudem ziemlich unwahrscheinlich.

Mit dem Alter hat eine Thrombose eher nichts zu tun. Die kann man in jedem Alter bekommen, wenn man sich über eine längere Zeit unzureichend bewegt, und wenn man die genetische Veranlagung hat, so wie ich, kann sie auch mal aus dem Nichts auftreten. Ich hatte meine erste Thrombose mit 19, aber ich habe, wie gesagt, auch eine genetisch bedingte Gerinnungsstörung.

Aber deine Beschwerden klingen wirklich nicht nach einer Thrombose. Trotzdem solltest du mal zum Arzt gehen, wenn sie andauern und nicht nach wenigen Tagen von selbst verschwinden.

...zur Antwort

Längst nicht alles, was so auf tiktok gezeigt wird, ist sinnvoll. Dies ist ein gutes Beispiel für etwas, was überhaupt keinen Sinn macht.

...zur Antwort

Nein. Die Periode, sofern sie zum gewohnten Zeitpunkt und in gewohnter Länge und Stärke auftritt, schließt eine Schwangerschaft zuverlässig aus.

Zudem schaffen es Spermien nicht, Stoffe zu durchdringen, denn wenn der Stoff die sie umgebende Flüssigkeit aufsaugt, werden die Spermien sofort bewegungsunfähig und sterben ab.

...zur Antwort

Außer dem natürlichen Wachstum gibt es keine OP-freien Brustvergrößerungsmethoden. Alle Produkte, die dafür werben, dienen allenfalls der Vergrößerung des Bankkontos des Herstellers.

Du solltest schauen, dass du es schaffst, dein Selbstbewusstsein zu vergrößern. Dann brauchst du keine größeren Brüste. Auch mit kleinen Brüsten kann eine Frau durchaus begehrenswert sein.

...zur Antwort

Die Formulierung "Ich glaube an die die heilige katholische Kirche" stößt mir selbst als gläubige Katholikin immer wieder sauer auf, und ich lasse sie auch bewusst weg. Die katholische, evangelische oder sonst irgendeine Kirche sind Institutionen, und Institutionen machen Fehler, teilweise sogar verheerende. An die muss man nicht glauben, egal wie sehr man hinter seinem Glauben an Gott steht.

...zur Antwort

"Gebärendes Elternteil"... jetzt wird mir schlecht. So würde ich nie von meinen Kindern bezeichnet werden wollen, das würde ich mir verbitten.

Was willst du eigentlich mit solchen Formulierungen erreichen? Auch wenn ich die vielen Gendersternchen in deinen anderen Fragen sehe, frage ich mich, was dieser Unfug soll. Das hat doch mit Gleichberechtigung nun gar nichts zu tun, sondern wirkt allenfalls lächerlich.

Aber zu deiner Frage: da meine Mutter bereits seit knapp 30 Jahren nicht mehr lebt, kann ich ihr kein Geschenk mehr machen. Aber ich denke mit viel Liebe an sie. Und sollte es ein Leben nach dem Tod geben, dann bin ich mir sicher, dass sie das weiß und sich darüber freut.

...zur Antwort
Ein  Warnsymptom sind zum Beispiel starke Kopfschmerzen bei Menschen die sonst keine Kopfschmerzen haben. Diese verschwinden nach einigen Tagen nicht einfach wieder. Anhaltende Kopfschmerzen können unterschiedliche Ursachen haben, die nicht immer gefährlich sind. 

https://www.helios-gesundheit.de/kliniken/erfurt/unser-haus/aktuelles/news/detail/news/hirnvenenthrombosen-was-sie-wissen-sollten/

Da du nur von leichten Kopfschmerzen sprichst und auch sonst keine Symptome hast wie beispielsweise neurologische Ausfälle (Lähmungen, Gefühlsstörungen oder Sehstörungen) und auch keine epileptischen Anfälle, ist stark anzunehmen, dass deine Kopfschmerzen tatsächlich von der HWS kommen.

...zur Antwort

Ja, aber nur für den Zeitraum bis zu 6 Monaten nach der Infektion. Es wird angenommen, dass man etwa so lange immun ist und dann wahrscheinlich nicht mehr.

Wenn also deine Infektion länger als ein halbes Jahr her ist, musst du dich entweder erneut infizieren (was aufgrund der möglichen Folgen sehr dumm wäre, wenn du das absichtlich machst) oder dich impfen lassen, um in den Genuss der Lockerungen zu kommen.

...zur Antwort

"Substanzen" können vorübergehend ein erhöhtes Selbstwertgefühl vortäuschen. Wenn die Wirkung wieder vergeht, fühlt man sich noch schlechter, das ist also kein guter Weg... allenfalls einer in die Abhängigkeit, weil man dieses Gefühl immer wieder erleben will.

Der bessere Weg ist, zu lernen, sich selbst trotz vorhandener Schwächen als wertvollen Menschen zu akzeptieren; wenn man das gelernt hat, steigt das Selbstwertgefühl nach und nach ganz von selber.

...zur Antwort