Ich war so ein Kind. Schon im Kindergarten sehr ruhig, sehr schüchtern und ich habe am liebsten allein mit meinen Puppen gespielt, gebastelt, gemalt, habe sehr früh, schon im, Vorschulalter, lesen gelernt (Bücher wurden zu meinen "besten Freunden", ich war glücklich, wenn ich in diese Fantasiewelt abtauchen durfte). Wenn, dann habe ich allenfalls mal mit meinen Geschwistern gespielt. Mit anderen Kindern habe ich mich - auch später in der Schule - eher schwer getan, aber ich war für die mit meiner zurückhaltenden Art auch eher uninteressant, was ich damals so interpretiert habe, dass mich keiner mag.

Meine Schüchternheit und extreme Zurückhaltung bin ich erst im Erwachsenenalter los geworden, bin aber bis heute eher abwartend und beobachtend, wenn ich in eine neue Umgebung unter Leute komme, die ich nicht kenne, und kann sehr gut mit mir allein zufrieden sein, mag aber auch nette Gesellschaft und komme heute gut mit den Leuten in meiner Umgebung zurecht.

Damit kein falscher Verdacht aufkommt: ich bin kein Autist oder irgendwas in der Richtung.

Es gibt sie also durchaus, diese introvertierten Kleinkinder, die du dir nicht vorstellen kannst.

...zur Antwort

Das solltest du bitte mit deinem Frauenarzt besprechen. Eine Unverträglichkeit kann auch plötzlich kommen, wenn man sie vorher nicht hatte. Und es muss auch keine gegen einen Wirkstoff sein, sondern kann auch gegen einen der Hilfsstoffe sein. Viele Medikamente enthalten beispielsweise Laktose, Cellulose, Saccharose, Gelatine und und.. schau mal hier, was es da alles gibt: https://de.wikipedia.org/wiki/Pharmazeutischer_Hilfsstoff

Es ist durchaus möglich, dass du einen dieser Stoffe nicht verträgst.

Wenn herausgefunden werden kann, auf was du allergisch reagierst, kann dir der Frauenarzt eine Pille ohne diese Zutat verschreiben.

...zur Antwort

Dein Zahnarzt hat sicher eine Urlaubsvertretung. Geh da hin.

...zur Antwort

Wenn das so in der Packungsbeilage deiner Pille steht, dann ist das der richtige Weg und dann bist du auch weiterhin geschützt und musst nicht zusätzlich verhüten.

...zur Antwort
weil ich in keine Klinik will 

Hast du schon mal darüber nachgedacht, dass ein Aufenthalt in einer Klinik auch eine Chance für dich sein könnte? Deinen Fragen nach hast du neben deiner Essstörung noch zahlreiche andere psychische Baustellen. Wenn du all das in den Griff bekommen könntest durch einen Klinikaufenthalt, würde dein Leben eine sehr viel bessere Qualität bekommen. Versuch es doch einfach mal positiv zu sehen... in einer Klinik will man dich nicht quälen, sondern dir helfen, dass es dir besser geht... deinen Fragen nach geht es dir gar nicht gut.

Du solltest - eventuell mit deiner Therapeutin zusammen - diese Sache noch mal überdenken. Es kann nur besser werden dadurch. Wenn nichts gemacht wird, bessert sich auch nichts.

...zur Antwort
Könnte es aber auch sein dass ich es mir zu viel einrede?

Durchaus, wenn man deine Überschrift liest.

Du wirst wahrscheinlich einfach einen grippalen Infekt haben. Geh morgen mal zum Arzt.

...zur Antwort

Wie bereits gesagt: such dir Hilfe. Da kommst du nur mit einer Therapie wieder raus.

...zur Antwort

Man sollte schon lernen, mit der Wahrheit umzugehen, auch wenn sie weh tut. Es bleibt einem ja gar nichts anderes übrig.

Ich habe festgestellt, dass mich solche Dinge stärker werden lassen, auch wenn die Verzweiflung zuerst groß ist. Trauern ist wichtig, aber man sollte aufpassen, dass man da auch wieder raus kommt. Jede Situation hat auch gute Seiten, man muss nur fähig sein, sie zu sehen.

...zur Antwort

Bei sowas kann es zu inneren Verletzungen kommen, die sieht man von außen nicht. Du solltest das zur Sicherheit schnellstens in der Notaufnahme abklären lassen! Ruf einen Krankenwagen, wenn dich keiner hinbringen kann.

...zur Antwort

Woher willst du so genau wissen, ob du nicht doch schon deine fruchtbaren Tage hattest? Bei einem sehr kurzen Zyklus oder auch bei einem einmaligen verfrühten Eisprung ist man durchaus schon kurz nach der Periode fruchtbar.

Wenn man nicht schwanger werden will, sollte man immer sicher verhüten.

...zur Antwort

Ich kann kein Essen mehr "genießen" - wird sich das nach dem Gewichtsverlust ändern?

Guten Abend.

Es ist jetzt schon etwas länger her, dass ich darüber gesprochen und Fragen gestellt habe.

Soweit läuft es eigentlich ganz gut - trotz den Blasen unterhalb der Füße habe ich mein Training durchgezogen - muss leider wieder ein bis zwei Tage aussetzen (hat sich wohl wieder etwas verschlimmert, kann das Blasenpflaster nicht lösen).
Meine Diät halte ich auch ganz gut durch. Ich habe auch kein Schwächegefühl mehr oder durchgehend Hunger, daher denke ich, dass sich mein Körper inzwischen daran gewöhnt hat.

Nur "belastet" mich eine Sache. Nämlich kann ich weder das bisschen, was ich esse, "genießen" (ich esse es nur, um den Grundbedarf abzusichern) und ich kann mir theoretisch auch nicht erlauben ab und zu etwas zu naschen bzw. ein wenig mehr zu essen (ich zähle nach wie vor alles ab).

Klar ist das erstmal gut - ich werde auf jeden Fall abnehmen (komischerweise habe ich nicht mehr so viel Erfolg wie am Anfang, obwohl ich Sport & Diät mit Bedacht durchführe), nur ist es kein schönes Gefühl .. Ich weiß nicht, ob ihr versteht, was ich meine, aber ich bekomme nicht mehr runter als ich in den letzten Wochen zu mir genommen habe. Selbst meine ausgewogene Mahlzeit (1x in der Woche) hab ich schon reduzieren "müssen".

Falls ich es schaffe & mein Traumgewicht erreiche, wird sich das dann von alleine wieder ändern und kann ich dann auch z.B. einmal im Monat etwas naschen?

Danke für eure Antworten!

LG

...zur Frage

Du solltest endlich, wie dir bereits vom Support geraten wurde, Hilfe suchen, damit du deine Essstörung los wirst. Vorher wirst du ganz sicher dein Essen nicht genießen können.

...zur Antwort

Wer glaubt, dass eine Frau durch unverhüteten Analverkehr keinesfalls schwanger werden kann, hat keine Ahnung und sollte besser keinen Sex haben.

Da deine Freundin unerklärlicherweise ja doch schwanger geworden ist https://www.gutefrage.net/frage/freundin-schwanger-ohne-sex, sind entweder doch Spermien in ihre Scheide geflossen, oder sie wollte mal wieder richtigen Sex und hat ihn sich woanders geholt, was ich ihr nicht verübeln könnte.

Und nun troll dich.

...zur Antwort

Gar nichts, einfach abwarten. Es ist in den ersten Jahren völlig normal, dass die Periode noch sehr unregelmäßig kommt. Anfangs kann (nicht muss) sie locker mal ein halbes Jahr auf sich warten lassen. Es kann mehrere Jahre dauern, bis sich ein einigermaßen regelmäßiger Zyklus eingependelt hat.

Deine Mama hätte dir das sicher auch erklären können. Mit solchen Fragen solltest du dich immer als erstes an sie wenden.

...zur Antwort