Katze bettelt unaufhörlich, was tun?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

erstmal nimm das futter aus dem napf- füttere die katzen nur zu bestimmten zeiten, richtige mahlzeiten; dann ist das futter auch was besonderes und sie schielen weniger nach anderen besonderen leckerlis.

ich weiss nicht, wie lange deine katze das schon macht. aber mit viel geduld kriegt man sie dazu zu kapieren, dass es einen bestimmten ablauf gibt und sie an den joghurt nicht ran kommt. als unsere katze jung war, hat sie auch versucht, an den becher beim essen ranzukommen. mit der zeit hat sie nur noch abgewartet- ich finde, es spricht nichts dagegen, die katze den sauber ausgekratzen becher auslecken zu lassen; und das hat unsere auch immer gemacht. schokoladenpudding hat sie aber nie gekriegt, da schokolade für katzen giftig ist und wir ihr nicht mal kleine mengen davon geben wollten.

Zu festen Zeiten füttern wir erst, wenn sie ein Jahr alt ist. Noch bekommt sie was, wenn sie Hunger hat.

0
@Wencke3

ich würde das jetzt schon einführen- man kann sie doch alle 2 stunden füttern bzw. findet man darüber bestimmt angaben im internet. ist doch auch besser, wenn das futter bei diesen temperaturen nicht lange herum steht.

0

Du sagst deutlich und laut Nein und entfernst die Katze vom Tisch. Es kann auch ein anderes Zimmer sein. Lass dich nicht von Kratzen etc. ablenken und gib nicht nach. Es bekommt ihr nicht und das Betteln ist unerträglich, regt jeden auf und macht Besuche schwierig. Aus eigener Erfahrung mit auffälligem Haustier- kleine Perserkatze- , die mich ansprang, ableckte und vor allem, wenn sie vom Schrank auf mir landete, mich nicht nur erschreckte, sondern auch mehrmals heftig kratzte, kann ich dir sagen, dass ich die Besuche bei meinen Freunden fast ganz aufgab. Es war mir einfach zuviel und die beiden hilflos dem reizenden Kätzchen gegenüber...macht es anders, besser!

Auf den Tisch darf sie nicht, das weiß sie auch. Unsere Wohnung ist noch nicht fertig und wir essen auf der Couch, der Tisch ist so niedrig, da kommt man nicht an. Aber auf den Schoß springt sie und klettert auf dir rum. Kratzen tut sie nie, aber auf nein hört und hört sie nicht. Runtersetzen so oft man will, es hilft einfach nichts. Wie gesagt, nur anpusten mag sie nicht und dann tut sie erst mal auf beleidigt, aber dann ist der Joghurt doch wieder interessanter und ein neuer Versuch geht los. Hör es dann wieder schimpfen: "LUNA! Nein, geh weg. Runter!" xD

0

Hallo Wencke3 

Da kannst du nur mit viel Geduld und ohne schimpfen ,denn das bringt gar nichts ,der Katze das wieder abgewöhnen was du ihr schon mal geduldet hast .Immer wieder runter vom Tisch und weg vom Joghurt .Wenn sie unten bleibt ,bekommt sie Leckerlies .So wird sie lernen Geduld ,Geduld ist angesagt .Katzen haben ihren eigenen Kopf .Wenn ihr hartnäckig genug seid ,wird sie es kapieren ,aber ihr dürft niemals nachgeben .Sonst fängt sie wieder von Vorne an mit dem Spiel .

N.G.

Da hilft nur absolute Konsequenz --- nichts und nie etwas direkt vom Tisch oder aus dem Kühlschrank geben. Nie und nie--- sonst wirst du das Problem nie los.

Erziehen...auch Katzen kann man erziehen.

Tiere betteln weil sie damit erfolgt hatten

 Ein tier welchen nie was vom Tisch bekam, bettelt nicht. 

Dann jedesmal wenn sie hoch springt runter schicken und nein sagen.

Sie bekam nie was vom Tisch, betteln tut sie trotzdem. Unsinnig, deine Aussage. Sie ist erst 16 Wochen alt, da ist noch alles interessant, was Frauchen selbst hat. Könnte ja doch schmecken.

0

Was möchtest Du wissen?