Kann noch jemand diese Heuchelei verstehen?

16 Antworten

Jeder muss nach seiner fasson glücklich werden und es steht dem einen nicht zu über den anderen zu urteilen. Hinter vielen Dingen stehen Lobbys mit finanziellen Interessen und das ist für den einzelnen kaum zu durchschauen. Du musst mit deinem Gewissen leben und nicht mit dem Finger auf andere zeigen.

Ich esse sehr gerne Fleisch, allerdings nur von Produzenten, die ich persönlich kenne. Weil das wesentlich teurer ist, esse ich auch vermutlich weniger als der Durchschittsbürger.

Auf der anderen Seite kritisiere ich aber auch nicht die Chinesen, denn Hunde sind genauso ein Nahrungsmittel wie Rinder, Schweine, Fische, Kanninchen, Geflügel, etc. ... schmeckt alles super, und einige Leute gerne Hunde essen, sollen sie das tun. Darüber zu urteilen steht mir nicht zu, und ehrlich gesagt ist mir dieses "Problem" viel zu unwichtig, um mich näher damit zu beschäftigen.

Natürlich hast du Recht, wenn du sagst, dass die Leute, die sich über Hundequälerei oder Walfang aufregen, auch mal mit der heimischen Tierzucht befassen sollten, aber es gibt auch Leute, die beim Fleischkauf auf eine gute Tierhaltung achten. Wenn so jemand dann nicht mal China kritisiert, passt er vermutlich gar nicht mehr in dein Weltbild, oder? ;)

Für mich ist sehr wichtig, dass es den Tieren gut geht, solange sie leben, aber am Ende sind sie einfach nur "Grundnahrungsmittel auf Beinen". Ich habe gerade vor 5 Minuten in Öl eingelegte Oktopusse gegessen, und auch hier beim Kauf auf Herkunft und Fangmethode geachtet! Die Dinger schmecken unglaublich gut ... aber egal ...

Ich esse übrigens auch oft Tofu, und wir machen teilweise sogar Tofu selber, was extrem schwierig ist. Tofu schmeckt extrem gut, und man kann viel damit machen! Aber deshalb auf Oktopusse in Öl oder einen Karnickelbraten verzichten??? Niemals! So lange die Viecher bis zur möglichst schmerzarmen Schlachtung ein schönes Leben hatten, bin ich zufrieden.

Naja, viel Spaß noch beim Missionieren! Iss du, was du willst, aber lass mich bitte auch essen, was ich will. Amen! ;)

Ich werd nie verstehen, wie es funktioniert, dass Menschen "Viecher" "produzieren" bzw, "erzeugen", aber ich muss zum Glück nicht alles verstehen...:(

2
@ASmellOfRoses

Du verstehst das nicht? Das ist aber ganz leicht: Einfach einsperren und füttern. Die vermehren sich ja dann fast von alleine. Wenn sie "reif" sind, muss man sie dann nur noch ernten - äh, schlachten.

Also so ähnlich wie Maiskolben oder Apfel. Nur zappelnd und mit Beinen ... weißt schon.

Das ist also sehr praktisch, wie du siehst! :)

1
@TeeTier

Japp....und bei Karnickel ist das sogar ganz einfach, weil die "rammeln" wie die Karnickel ^^

1
@Omnivore10

Aaahhh ... deshalb heißen "Karnickel" auch "Karnickel"! ;)

0
@TeeTier

@TeeTier:

Nichts anderes hab ich an dieser Stelle erwartet, aber glaub mir: 

Du kommst auch noch dahinter..:)

0

Hallo, 

ich gebe dir in dem Punkt Recht, dass Menschen die Fleisch von Massentierhaltung beziehen und sich parallel über China aufregen sich widersprechen. Wer auf Herkunft und Haltung achtet widerspricht sich da hingegen nicht. 

Denn zum einen sind die Haltungs - und Schlachtbedingungen in China einfach grausam. Sowas würde in Deutschland nicht passieren. Zum anderen ist es ein großer Unterschied, ob du Rind und Geflügel oder Katze und Hund isst. Letzteres ist nämlich sehr ungesund. Also ist es keineswegs verwerflich Rind und Geflügel zu essen und auf Hund und Katze zu verzichten. 

Bevor man sich jedoch überhaupt über andere Länder und Kulturen aufregt, sollten wir uns an unsere eigene Nase fassen und was verändern. 

Übrigens: Es gibt auch Veganer die auf Fleischesser eindreschen. Es gibt halt solche und solche Menschen. Bitte nicht verallgemeinern. Jeder Mensch ist individuell ganz gleich wie seine Ernährungsweise. 

Mit freundlichen Grüßen

Sesshomarux33

nein, das siehst du falsch

es gibt bei den bösen fleischessern auch solche, die sich eigentlich dafür bissel schämen und dann auch immer so sachen sagen wie:


"ich esse ja nur selten fleisch und bewusst und immer bio"

dass sind die, die sich dann aufregen, wenn die katzen essen

ich zb, ich esse gerne fleisch aus massentierhaltung, weil es billiger ist und ich dann mehr geld für alk und kippen habe

und solchen wie mir, ist es auch shiceegal, ob die da katzen oder hunde essen, ich trage zb auch pelz

und ich disse auch keine normalen vegetarier, nur solche mit sendungsbewusstsein

Ich esse Fleisch und das auch in Bioqualität und auch von regionalen Höfen - das heißt aber nicht das ich mich schlecht dabei fühle, oder mich gar schäme.

Aber um etwas zu erreichen (artgerechte Tierhaltung) muß man da kaufen wo man es für richtig erachtet und nicht im Supermarkt (Herkunft unbekannt).

0
@friesennarr

mir ist artgerechte tierhaltung shiceegal

massentierhaltung macht das produkt für mich günstiger, also besser

0
@ErwirdKanzler

Okay, schön, deine Meinung zu erfahren - dann musst du dich allerdings nicht wundern, wenn du entsprechenden Gegenwind kriegst...:)

0

Diese Frage ist sehr leicht zu beantworten:

Dieses Phänomen nennt sich gemeinhin "Karnismus" - die Ideologie des Fleischessens...

Meist kommt noch die Kombination mit "Speziesiesmus" hinzu.

Ich würde es eher nicht als Heuchelei bezeichen, es hat meines Erachtens viel mehr mit Verdrängung zu tun - im Unterbewusstsein schlummert das schlechte Gewissen und das wird halt auf Veganer ausgelagert nach dem Motto: Angriff ist die beste Verteidigung... Es sind aber zum Glück nicht viele so. :)

Ich empfehle dir dazu wärmstens die Lektüre des Buches

"Warum wir Hunde lieben, Schweine essen und Kühe anziehen" von Melanie Joy und die Seite

"Der Artgenosse" (Videos und Texte)

Muss allerdings fairerweise dazusagen, dass ich derartiges - vor allem Hetze gegen Veganer - ausschließlich hier im Internet und in den Medien erlebe, aber nicht im richtigen Leben und das in über 4 Jahrzehnten der "Fleischlosigkeit"...:)

Warum erwähnst du nicht die Hetze gegen uns Fleischesser und vor allem die massive Hetze gegen landwirte, welche von der Veganerlobby gelenkt wird?

3

Praktisch, wenn man alle seine schlechten Gefühle auf eine Gruppe von Menschen projizieren kann: die Fleischesser, die Tierausbeuter. erinnert mich um 1940 rum...

2

Was möchtest Du wissen?