Kann mir jemand, der sich mit der Minipille auskennt, folgende Fragen beantworten??

3 Antworten

Die "Minipille" verdoppelt die Gefahr von Thrombosen und Embolien. Bei Rauchen oder Übergewicht steigt dieses Risiko noch weiter an.

Woher ich das weiß:Beruf – Mein ausgeübter Beruf

Ich dachte, das Risiko wäre niedriger als bei der normalen. Hat mir die Frauenärztin gesagt.

1
@Anonym5523266

Die 3. und 4. Pillen-Generation bieten zwar weniger Hormonbelastung, aber erhöhen das Thrombose- und Embolierisiko.

0

Das ist keine direkte Antwort auf deine Fragen, aber ich habe die Pille ca. 3 Jahre genommen und sie letztes Jahr abgesetzt. Mir geht es vieeeel besser! Ich habe keine Stimmungsschwankungen mehr, habe viel seltener depressive Phasen, ich brauche weniger Schlaf, habe abgenommen (Wassereinlagerungen sind weg) etc.

Ich werde sie nie wieder nehmen! Und würde sie auch keiner Frau raten 👎🏼

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Das kann ich bestätigen, nehme die Pille jetzt ein halbes Jahr, aber es ist ne gute Alternative wenn man zu heftig auf die normale Pille reagiert.

Das ausbleiben der Tage hat auf mich keine Auswirkungen. Ich bekomme sie auch manchmal. Alles ganz normal.

Achso cbd Öl, nein keinerlei Veränderung. Ich kiffe regelmäßig. 🤷🏾‍♀️

2

also ich trinke überdurchschnittlich viel und mein verhütungsschutz ist wohl vorhanden.zu dem rest keine ahnung. aber johanniskraut soll die wirkung auch beeinträchtigen.nur als info

Was möchtest Du wissen?