Kann man noch vom Dauer Konsumenten sprechen wenn man einmal im Monat kifft?

...komplette Frage anzeigen

13 Antworten

Hallo, dauer Konsum bedeut im Prinzip ja nur das du etwas Konsumierst mit der Absicht es auf Dauer zu Konsumieren. 
Daher ist es meiner Meinung nach schon Dauerkonsum.

Ist allerdings eine Auslegungssache.

Einmal im Monat finde ich persönlich aber nicht wirklch schädlich...solange jeder für sich Bestimmt wie viel bzw ob er Konsumiert sehe ich hier kein Problem.

Hoffe ich konnte dir weiterhelfen.

Lg Chris

Dauer Konsumenten ist das falsche Wort.

In diesem Fall ist es ein regelmäßiger Konsum.
Ergo: Ist derjenige ein regelmäßiger Konsument.

Denn regelmäßig ist etwas, sobald etwas in zeitlich einschränkbaren Abschnitten wiederholt wird. Die länge der Intervalle wie 1 mal am Tag oder 1 mal im Monat sind dabei völlig irrelevant.

Dauer-Konsument bedeutet dauerhaft etwas zu konsumieren.
Dauerhaft wiederum bedeutet, dass etwas über einen längeren Zeitraum geschiet.

Wenn man nun ein mal im Monat kifft, ist das dauerhaft so. Somit ist man ein Dauer-Konsument, egal ob ein mal am Tag oder im Monat.

Ich rate übrigends vom kiffen ab!

Wohl kaum von Dauerkonsum, aber von regelmäßigem Vergehen gegen das Betäubungsmittelgesetz.

Dem Gesetz ist es egal, ob jemand täglich oder monatlich gegen ein Gesetz verstößt. Ob jetzt ein Kiffer gleich ein Straftäter ist, nun, das würde ich nicht so sehen, aber die oft zu beobachtende Verharmlosung von BTM-Vergehen sehe ich schon mit einer gewissen Sorge.

kalippo314 24.02.2016, 13:49

Er konsumiert es nur, ob er es auch besitzt ist ungewiss. Und lediglich der Besitz ist eine Straftat.

0
ettchen 24.02.2016, 14:23
@kalippo314

Ich liebe diesen Spruch, der kommt fast immer, wenn man auf das Betäubungsmittelgesetz hinweist. Damit wiegen sich meiner persönlichen Einschätzug nach Kiffer gerne selbst in Sicherheit - was völlig unfundiert ist, denn es schert keinen Staatsanwalt und keinen Richter, wenn Laien Gesetze auslegen wollen. Aber okay, des Menschen Wille ist sein Himmelreich, insofern, glaube das, wenn du magst.

0
xo0ox 25.02.2016, 08:39
@ettchen

Unrecht habt ihr beide nicht^^.

Theoretisch wäre der Konsum nicht bestrafbar, allerdings ist es in der Praxis so, das Konsum den Besitz voraussetzt, deshalb nenne ich den Konsum gerne mal gesetzliche Grauzone :D

0
AntwortenKing88 15.10.2016, 21:44

Wenn er beispielsweise auf einer Party an nem Joint zieht, konsumiert er es nur, aber besitzt es quasi nicht, also macht er sich damit nicht strafbar. Aber in den meisten Fällen setzt der Konsum auch den Besitz voraus

0

Ich nehme an du fragst, wegen der Angaben (einmaliger Konsum/regelmässiger Konsum/Dauerkonsum) zu den Nachweiszeiten von THC?


Nein, das gehört für mich noch zu einem Gelegenheitskonsumenten.

Und jemanden der wöchentlich einen raucht würde ich als Regelmässigen Konsumenten bezeichnen.

Dauerkonsumenten sind Leute, die mindestens Täglich einen rauchen.

Du bist zwar ein sporadischer Konsument, dennoch von Dauer.

Ne des is ned so viel. Wenns einmal pro Tag wäre schon

DeutschesGras 24.02.2016, 13:24

Ja ne, das ist echt schon zu viel

0

Egal wie oft man etwas im Monat konsumiert, selbst wenn es nur einmal im Monat ist, bleibt es dabei, dass man es dennoch in regelmäßigen Abständen zu sich nimmt.

Nein. Auch nicht von einem "regelmäßigen" Gebrauch. Höchstens von sporadischem - also gelegentlichem Konsum.

dauer heisst ja "auf Dauer etwas konsumieren". Einmal im Monat ist ja auch fest. Aber ich würd mir da keine Sorgen machen. Ich finds oke. 

Aus einmal im Monat wird zweimal im Monat usw...lass die Patschhändchen davon, ja?

Dauerkonsum ist täglich, das kann man doch schon fast vom Wort ableiten...

Wenn du es jeden Monat bist du ein Dauerkonsument.

DeutschesGras 24.02.2016, 13:27

Nein, normalerweise habe ich unregelmäßige Abstände. So 2-6 Monate Pause

0
DeutschesGras 24.02.2016, 13:33

Ich weiß. Ich meine ja nur :D

0

Was möchtest Du wissen?