Kann man mit Fahrrad fahren Abnehmen?

9 Antworten

Da Fahrrad fahren eine Sportliche Aktivität wäre ist das auch mit abnehmen Verbunden.

Da du ja gefragt hast habe ich eine Grobe Tabelle erstellt (ich weiß ja nicht alle von dir)

Ich schätze mal das du 160cm Groß bist dein Gewicht von (da du ja 7k im Übergewicht bist) 67kg hast.

BMX oder Mountainbike (überwiegend stehend)

Kalorienverbrauch in 60 Minuten : 630

Rad fahren langsamer als 15 km/h

Kalorienverbrauch in 60 Minuten : 300

Rad fahren zwischen, 15 – 18,5 km/h

Kalorienverbrauch in 60 Minuten: 450

Rad fahre zwischen 18,5 – 21 km/h

Kalorienverbrauch in 60 Minuten: 600

Rad fahren zwischen 21 – 24 km/h

Kalorienverbrauch in 60 Minuten: 750

Rad fahren zwischen 24 – 28 km/h

Kalorienverbrauch in 60 Minuten: 900

Rad fahren schnell als 30 km/h

Kalorienverbrauch in 60 Minuten: 1.200

Es gibt aber auch andere Optionen wie:

Brustschwimmen:

Kalorienverbrauch in 60 Min: 650 Kcal

Boxübungen

Kalorienverbrauch in 60 Min: 620 Kcal

Joggen

Kalorienverbrauch in 60 Min: 480 Kcal

Schlittschuhlaufen

Kalorienverbrauch in 60 Min: 480 Kcal

Aerobic

Kalorienverbrauch in 60 Min: 450 Kcal

habe alles auf : https://www.meinbauch.net/kalorienverbrauch-fahrrad-fahren/ gefunden.

Woher ich das weiß:Recherche

RedPanther  14.08.2019, 08:59

Wtf... was sind das für Werte?

Mir wirft meine Pulsuhr bei 30km/h auf der Straße (mit dem Mountainbike!) gerade mal einen Verbrauch von 600kcal/h aus... klar, ist noch Ausdauerpuls, aber ich bin mit 1,90m nicht gerade windschlpüfrig und mit 90kg Leergewicht echt kein Leichtgewicht.

Rad fahren schnell als 30 km/h Kalorienverbrauch in 60 Minuten: 1.200

Das schaffe ich als durchaus trainierter Sportler kaum im Wettkampf. Wenn ich mit nem Durchschnittspuls von 160 über Mittelgebirgs-Waldwege fahre.

Ich hätte die Verbrauchswerte zumindest beim Fahrradfahren durch die Bank mindestens ein Drittel niedriger angesetzt. Mit dem Rennrad auf der Straße eher bei der Hälfte.

3

Erstmal: Ob du unbedingt abnehmen musst, solltest du bitte mit deinem Hausarzt klären. Es kann durchaus sein, dass der Körper in der Pubertät erstmal etwas "Reserven" anlegt, bevor er den nächsten Wachstumsschub bringt. Deswegen ist leichtes Übergewicht durchaus in Ordnung und sollte lieber akzeptiert werden, als vielleicht durch ein übermotiviertes Abnehmprogramm die körperliche Entwicklung zu schädigen.

Man kann mit jeder Aktivität abnehmen oder zunehmen. Und man kann mit jeder Ernährung abnehmen oder zunehmen.

Es kommt dabei allein auf die Energiebilanz an: Wenn du mehr Energie (wird in kcal gezählt) verbrauchst, als du zu dir nimmst, nimmst du ab. Es ist egal, ob dieser größere Verbrauch zustande kommt, indem du Fahrrad fährst, oder Gewichtheben mit der DVD-Fernbedienung machst. Natürlich tut man sich auf dem Fahrrad leichter, Energie zu verbrauchen.

Wenn du mehr Energie zu dir nimmst als du verbrauchst, nimmst du hingegen zu... auch wieder egal, ob du bei McDonald's diese größere Menge zu dir genommen hast, oder am Salatbuffet. Natürlich musst du beim Salatbuffet deutlich hungriger sein, damit die gleiche Energiemenge zusammen konnt.

Ist das richtig so wie ich vorgehe ?

Im Grunde genommen ja: Weniger zu dir nehmen und mehr verbrauchen. An den Feinheiten kannst du noch arbeiten... dieses "Kohlenhydrate sind böse" ist absoluter Schwachsinn. Kohlenhydrate sind für den Körper die effektivste Energiequelle. Süßgetränke abzuschaffen ist hingegen sehr sinnvoll... eine große Flasche Cola ersetzt kalorientechnisch eine komplette Mahlzeit.

Und wieviel verbrennt man eigentlich ?

Das ist bei jedem unterschiedlich, hängt z.B. davon ab, wie viel man insgesamt wiegt, wie viel Muskelmasse man hat, wie biel man sich bewegt... Als Grundlage kannst du im Internet mal deinen Grundumsatz berechnen. Das ist die Menge an Energie, die du in 24h alleine zur Lebenserhaltung brauchst, also atmen, Herzschlag und so. Aber ohne jede Bewegung!

Das heißt, sobald du auch nur einmal vom Bett aufs Klo gehst, ist dein Verbrauch größer als der Grundumsatz. Wenn du nur im Haus bist und am Schreibtisch sitzt, ist dein Tagesverbrauch etwa 25% über dem Grundumsatz. Wenn du täglich Sport treibst und/oder körperlich hart arbeitest, kann der Tagesverbrauch aber durchaus auch doppelt so hoch sein, wie der Grundumsatz.

Es hilft, sich für 25€ einen Bluetooth-Plusmessgurt zu kaufen und für körperliche Aktivität ne entsprechende Handyapp mitlaufen zu lassen, die die Kalorien mitzählt. Muss man nicht immer machen, aber man kann sich dadurch einen Überblick verschaffen.

Und verbrennen Jugendliche/Kinder mehr Kalorien?

Im Verhältnis zum Körpergewicht: Ja! Ein vierzehnjähriger Junge von 50kg dürfte ähnlich viel Energie verbrauchen wie ein 50jähriger mit 70kg. Das liegt einfach daran, dass man sich als Kind nicht nur am Leben erhält und sich bewegt, sondern auch noch wächst. Und das verbraucht sehr viel Energie.

Deswegen solltest du bei allen Rechnern, die deinen Kalorienbedarf ausrechnen oder mitzählen, immer darauf achten dass du den Alter angeben kannst. Dass du erst 14 bist, muss mit einbezogen werden.

Übrigens, weil du das als Tag drin hast: "Abnehmen am Bauch"... Wo du Fett verlierst, steht in deiner DNA. Darauf hast du keinen Einfluss. Wenn in deiner DNA drin steht, dass zuerst die Brüste verschwinden, dann der Po und erst am Schluss der Bauch weniger wird, dann wird das so passieren. Du kannst nichts daran ändern.

Auf die Ernährung zu achten ist schon richtig, aber nicht so einfach, wenn man noch zuhause wohnt. Du solltest nur zuhause essen, also nicht noch zusätzlich in der Schule oder so (außer dem, was dir deine Mutter mit gibt). Dann wird das schon.

Fahrradfahren wird überschätzt. Es bringt etwas, aber nur, wenn du bergauf fährst.

Mit 14 solltest du drauf achten, nicht mehr schwerer zu werden. Das reicht. Du wächst und entwickelst dich ja noch.

Alles Gute!

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung – Erfahrung mit Fahrrädern.

Aliyaah61 
Fragesteller
 14.08.2019, 23:50

Danke 😊

1

Selbstverständlich kann man Radfahren seinen Stoffwechsel ankurbeln.

2 Stunden sind eine gute Dauer, um da etwas zu ereichen.

Wieviel man verstoffwechselt ist stark abhängig von:

  • Streckenprofil
  • Gewicht und Konstruktion das Fahrrads
  • eigenes Körpergewicht
  • Geschwindigkeit
  • Wetterbedingungen

Aniimu hat schon einige Richtwerte diesbezüglich geschrieben.

Natürlich gibt es darüber hinaus Aktivitäten, die Radfahren bei weitem toppen können, wie zum Beispiel

  • Rudern / Roderergometer
  • HIIT
  • Functional Training nach zeitbezogenen Trainingsprotokollen

Wieviel man verstoffwechselt ist auch vom Maß der Muskelmasse abhängig, je mehr Muskelmasse jemand hat, desto höher ist dessen Energieumsatz.

Günter

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Fahrradfahren ist toll, wenn Du es wirklich zwei Stunden täglich schaffen würdest. Das Wichtigste sind allerdings die Süßgetränke: wenn Du wirklich abnehmen willst, dann mußt Du absolut auf Süßgetränke verzichten. Überall laufen nur noch Menschen herum, die ein Süßgetränk wie eine Nuckelflasche mit sich herumtragen und herumnuckeln. Deshalb hast Du eine sehr gute Entscheidung getroffen, auf Süßgetränke zu verzichten. Mit Süßgetränken wirst Du niemals abnehmen. Trinke Tee mit Zitrone, der nicht aromatisiert ist und am besten Wasser ohne Kohlensäure. Probiere es kalt oder warm. Für Fortgeschrittene am besten Grünen Tee - das beste was es gibt - . Fett ist nicht so schlimm wie Kohlehydrate. Fett braucht man sogar, weil einige Vitamine fettlöslich und deshalb auch wichtig sind. Auch Eier sind gut für den Proteinhaushalt. Leider kann ich nichts zur Kalorienverbrennung sagen. Aber Du bist schon auf dem richtigen Weg. Mach weiter so!