Kann man eine dreibeinige Katze rauslassen oder ist das unverantwortlich?

15 Antworten

Bei mir gegenüber wohnt so ein Dreibein. Anfangs hatte ich sehr viel Mitleid, wenn ich ihn entlanghoppeln sah, den alten Kater - ja, er soll schon sehr alt sein (18 oder 20 Jahre), und das Hinterbein hat er schon lange nicht mehr (Autounfall). Aber der Gute kommt zurecht. Die anderen Katzen der Gegend haben sehr schnell gelernt, daß er Versehrter ist, und haben ihn bald geschont, sogar der gröbste Grobian, der immer MEINE Kater vermöbelt. Er sonnt sich viel, er tut sein Revier akustisch kund, er ist ein Lieber. Und seitdem ich gesehen habe, wie wieselflink er sein kann, wenn ein Auto naht, mach ich mir um diesen Kerl keine Sorgen mehr.

Auch wir haben eine Katze mit nur 3 Beinen, seit 2 1/2 Jahren, hatte schweren Unfall und mußte operiert werden, vorne rechts. Diese Katze war einem Tierarzt zugelaufen, und über unsere Tierärztin bekamen wir sie. Es war wohl noch eine zwar ausgewachsene, aber junge Katze, und sehr lieb und echt hübsch. Es hieß, ein fehlendes vorderes Bein sei kein Problem. Die Wunde war noch frisch, wir beobachteten sie den ganzen Tag und ließen sie nicht dahin, wo Treppen sind. Nach der Zeit merkten wir, daß sie anfing, alles zu meistern, sie springt jetzt sogar auf Möbel in fast 1 mtr Abstand, sie läuft, nur im Klo versucht sie vergeblich mit der fehlenden Pfote zu scharren, und wenn sie langsam geht, humpelt sie. Aber sie wird mit allem gut fertig. Auf die Straße lassen wir sie nicht, wäre zu gefährlich, sie käme auch nicht gegen andere kampflustige Kater an, Mäuse fangen weiß ich nicht. Bei uns kann sie in ein kleines Innengärtchen ohne Ausgang zur Straße. Sie versucht nicht, da raus zu gehen. Da sie damals noch sehr jung war nehme ich an, daß das für sie normal ist.

Meistensteils kommen Katzen wohl ganz gut auch mit drei Beinen zurecht. Unsere Lucy hatte vom Tag unseres Kennenlernens nur noch 3 Pfoten. Um ihr das Laufen etwas zu erleichtern (sie ist oft stark gehumpelt) haben wir sie vor vier Wochen operieren lassen. Mein Mann nannte ihren neuen Fuß einen Designerfuß. Seit einiger Zeit hatte sie wieder Freigang und am letzten Samstag wurde sie überfahren. Ich mache mir die schlimmsten Vorwürfe. Wäre es ohne OP auch passiert? Hätte ich sie nicht rauslassen dürfen? Dabei hat sie immer gerne und viel gejagt.

Eben, darum lasse ich mein Dreibein nicht raus. Ist sicherer für ihn. Tut mir leid um Deine Lucy. Trotzdem merkt man, daß sie es gut bei Dir hatte.

0

Omg das ist so traurig :( mein Beileid

2

Ich fühle mich schuldig für den Tod meiner Katze

Hallo zusammen,

Gestern bekam ich Meldung von meinen Eltern, dass meine Katze beim Tierarzt ist und sie mich nach der Schule abholen. Da dachte ich noch es sei nichts schlimmes aber im Auto erklärten sie mir, dass meine Katze in einen Heumäher gekommen ist und ein Bein sicher amputiert werden muss. Schon allein diese Operation hätte 1000.- CHF gekostet, und dafür hatten meine Eltern eigentlich schon zugestimmt, da der Arzt meinte, auch mit drei Beinen käme eine Katze gut zurecht. Am Nachmittag tauchte dann jedoch das Problem auf, dass auch das andere Hinterbein gebrochen ist und dies nur mit einer sehr schweren Behandlung (die sicher 6 Wochen dauert) zu behandeln sei und die Katze sich in dieser Zeit auch nicht bewegen kann (diese Operation hätte über 2000 CHF gekostet) oder zweite Möglichkeit einschläfern.

Das war ein richtiger Schock für mich, denn ich hatte eine sehr enge Bindung zu meiner Katze (war die einzige die sie berühren konnte, sie lief mir gerne hinterher und begrüsste mich immer). Nach einer langen Diskussion mit Arzt/Eltern habe ich mich entschieden meine achtjährige Katze einzuschläfern. Wichtige Gründe waren gestern für mich dass ich meine Eltern nicht übermässig finanziell belasten wollte (2000 CHF kann ich nicht aufbringen und laut Arzt hätte das Ganze auch bis 5000 kommen können), meine Katze war sehr freiheitsliebend, sprich sie hielt sich fast nie im Haus auf und ausserdem war sie eine passionierte Jägerin und ob sie mit drei Beinen zurechtkommen würde ist fraglich. Ausserdem war der Erfolg bei der Operation auch gar nicht gegeben, da dass Bein infeziert war.

All diese Gründe schienen mir gestern noch einleuchtend, doch alles was ich heute noch denke ist: Wieso habe ich es nicht getan? Ich hätte mir das Geld von meinen Eltern nur leihen können?

Diese Gedanken machen mich unendlich traurig, ich bin die ganze Zeit nur am weinen und am überlegen, was ich hätte tun müssen. Ich fühle mich schuldig für den Tod meiner Katze!

Bitte helft mir...

...zur Frage
Katzenfrage logo
NEU
Mehr Fragen rund ums Thema Katze im Katzenforum – katzenfrage.net
...zum Katzenforum

Was möchtest Du wissen?