Kann man als ungläubiger weißer Mann mit einer Muslima befreundet sein?

Das Ergebnis basiert auf 16 Abstimmungen

Geht nicht 63%
Geht 25%
Anders, Muslima ist nicht gleich Muslima 13%
Katha817  13.06.2024, 01:30

Welche Art der Freundschaft wäre es denn?

UnholyTrinity 
Beitragsersteller
 13.06.2024, 01:31

Ja Freundschaft halt auch zusammen was unternehmen dies das

Katha817  13.06.2024, 01:32

Ja das geht schon klar, warum sollte das nicht gehen? Schwieriger wird's erst bei Intimitäten jedweder Art.

UnholyTrinity 
Beitragsersteller
 13.06.2024, 01:33

Ich dachte jemand aus der Familie könnte das als schlechten Einfluss sehen oder so

4 Antworten

Vom Beitragsersteller als hilfreich ausgezeichnet
Geht nicht

Wenn die Muslima gläubig ist, dann geht das nicht. Der Islam verbietet es ihr.

Eigentlich dürfte kein Muslim vor der Ehe eine Beziehung haben. Wobei man es bei den Männern nicht so genau nimmt. Bei den Frauen dagegen schon.


1Iken  13.06.2024, 07:03
Wobei man es bei den Männern nicht so genau nimmt. Bei den Frauen dagegen schon.

Woraus machst du das fest?

0
Bodesurry  15.06.2024, 07:20

Danke für den Stern.

1
Geht

Wir sind im 21. Jahrhundert. Davor können sich auch Muslime nicht drücken. Solche Freundschaften, Beziehungen und auch Ehen zwischen Atheisten und Muslimas werden sich langfristig gar nicht mehr vermeiden lassen.

Da müssen sowohl muslimische Männer als auch Allah nun einmal "durch".

Islamische Fundamentalisten, die immer noch auf einem Verbot derartiger Freundschaften bestehen, sind da auf einem Holzweg.


Bodesurry  13.06.2024, 06:39

Es sind nicht nur Fundamentalisten im Islam die so etwas nicht zulassen.

0
Geht

Das geht schon, und für manche gehst du wohl glatt als heimlicher Muslime durch wenn ich deinen Accountname anschaue. Aber ein paar wenige (Muslim Brüder) wird es doch zu geheurlich mit dir.

Geht nicht

Eine Muslima darf keinen Nichtmuslim heiraten. Sie darf auch keinen persönlichen Kontakt zu irgendeinem Mann haben, der kein Mahram zu ihr ist. Im Islam gibt es keine Freundschaften zwischen Mann und Frau. Und das ist auch gut so.

Mit der Hautfarbe hat das aber rein gar nichts zu tun.

Woher ich das weiß:Studium / Ausbildung – Autodidakt Islam seit 2010 und Online-Studiengang Tauhid

CarlosMerida  13.06.2024, 17:40

soviel zum Thema "Toleranz im Islam!

2
marcWestKing  15.06.2024, 17:05
Eine Muslima darf keinen Nichtmuslim heiraten.

Doch, das darf sie. Es gibt in Deutschland kein Gesetz, welches das verbieten würde.

Sie darf auch keinen persönlichen Kontakt zu irgendeinem Mann haben, der kein Mahram zu ihr ist.

Auch da gibt es kein Gesetz zu. Davon abgesehen sieht das selbst die Mehrheit der Muslime nach meiner Erfahrung auch anders.

Im Islam gibt es keine Freundschaften zwischen Mann und Frau. Und das ist auch gut so.

Begründe doch auch mal, warum das „gut so“ sein soll. Wohin soll das denn bitte führen? Sollen wir all die Freiheit, Aufklärung, Modernisierung, all den Fortschritt, wofür unsere Vorfahren mühsam gekämpft haben, jetzt wieder hinter uns lassen?

0