Gibt es Klöster ohne Religion?

3 Antworten

ein kloster kann sich auch nur so nennen, weil da ja nur >die das Beten den Fachleuten überlassen.< sind, viele >lebensgemeinschaften< bestehen mit-ohne beten, kann sich doch jeder aussuchen, wo er leben will, wie man diese dann nennt, >Genossenschaft oder Wohngemeinschaft nennen?< hat immer seine eigene bedeutung

39

Es ist blauäugig anzunehmen, dass früher die Leute nur des Glaubens wegen in ein Kloster eingetreten sind. Den einen hat es Schutz gewährt oder sie vor Verfolgung bewahrt (Homosexuelle), den anderen Bildung ... Es gab keine Alternativen für Arme, deswegen hat man den Glauben des nächstgelegenen Klosters akzeptiert.

Im Grunde genommen waren das Genossenschaften, die dem Vatikan Tribut pflichtig waren. Durch die christlichen Zeremonien ist jedoch eine Menge Arbeitszeit verloren gegangen (Es hätte genügt, dem Abt als Fachmann das Spirituelle zu überlassen) und ohne engstirnige Auflagen hätten sie NOCH erfolgreicher / reicher werden können. Ich denke, bei der Vielfalt müssen auch solche Abweichlerlinien entstanden sein. Die Frage ist nur: Sind sie gescheitert?

0

Ich suche auch schon seit Jahren einen Sportverein ohne Sport...Vielleicht sollte ich es mal mit Sportangeln versuchen...?

Es gibt Gemeinschaften, die zusammen leben, zusammen arbeiten, eine gemeinsame Kasse haben, gemeinsam Regeln für ihr Miteinander festlegen,...und das alles ohne eine spezielle Religion, zum Beispiel:

  • Kommunen

  • Ökodörfer

  • Camphills

Du kannst auch googlen unter

  • eurotopia

  • neueswir(punkt)info

  • siebenländer(punkt)de

Was möchtest Du wissen?