Nein, ich verbinde andere Sachen/Gedanken mit dem Islam.

Die allermeisten Muslime sind sicher ebenso gegen Gewalt, wie ich auch. Sie leben ausgesprochen friedlich und sind freundlich.

Ich mag da eher die Religion an sich nicht. Die Grundlagen, die Lebensweise, ein Gottesbild "Allah", welches ich ablehne.

...zur Antwort

Ich glaube zwar nicht wirklich an Reinkarnation, aber an eine Hölle schon gar nicht. Ob es noch etwas nach dem Tod gibt, weiß ich natürlich genau so wenig, wie jeder andere Mensch.

Ich gehe aber davon aus, dass unter der Voraussetzung, dass noch etwas nach dem Tode folgen sollte, mit Selbstmördern nichts anderes geschieht, als mit Leuten, die durch Krankheit oder Unfall ums Leben gekommen sind.

Ich glaube nicht, dass dieser Zustand für jemanden unangenehm sein wird.

...zur Antwort

Religiöser Fundamentalismus, in einigen Religionen zumindest, hat immer noch eine große Anhängerschaft. Da ist dann auch noch der Glaube an eine Hölle verbreitet.

Als Gegenpol gibt es aber in diesen Religionen auch immer und zunehmend Richtungen, die so einen Ort der Qual ablehnen, weil er nicht zur Barmherzigkeit Gottes passen würde. Ich habe gelesen, dass etwa 90 Prozent der evangelischen Pastoren nicht mehr an eine ewige Hölle glauben, und das finde ich doch ganz erfreulich, wenn es denn stimmt. Besser gefällt mir so eine Sichtweise:

http://konkordant.de/hoelle.html

Sogar im Islam gibt es ernst zu nehmende Kundler, die versuchen, diesem Glauben den Schrecken zu nehmen, wie etwa Mouhanad Khorchide.

http://tavhid.de/?p=344

Ich versuche da zuversichtlich zu bleiben, dass der Glaube an eine Hölle in den nächsten Jahrzehnten weiter an Bedeutung verlieren wird.

...zur Antwort
Nein

Übersichtlicher finde ich die Bibel nicht unbedingt. Ich kann sie leichter etwas versönlicher interpretieren als mir dieses bei den Koran-Übersetzungen möglich ist. Das hat aber weniger etwas mit der Übersichtlichkeit zu tun.

...zur Antwort

Schwerlich. Ich jedenfalls habe damit aufgehört, den Glauben mit naturwissenschaftlichen Erkenntnissen zu verbinden, zu begründen oder zu erklären (etwa bei den Naturgesetzen, oder bei der Frage, ob jemand den Urknall verursacht haben muss).

Ich betrachte Glaube und Naturwissenschaft nicht mehr wirklich miteinander, und versuche auch keine echte Verbindung mehr zwischen beiden Dingen zu finden, sondern sehe beides unabhängig voneinander. Das eine ist bei mir eine Art von Gefühl, das andere ist Verstand. Man könnte sagen, ich glaube trotzdem an Gott, obwohl sich das Universum so verhält, als wenn es keinen gibt. 

Es reicht mir, wenn die Vorstellung von Gott nicht der Naturwissenschaft total widerspricht, und da finde ich eine Art von Deismus oder Universalismus nahe liegend, zumal ich den Pantheismus nicht besonders mag.

Wenn ich meine älteren Antworten hier auf GF betrachte sehe ich, dass ich es vor ein paar Jahren doch noch etwas anders gesehen habe. Da war ich noch eher davon überzeugt, dass beides zusammen passt.

...zur Antwort

Ich würde als Einstieg dieses empfehlen. Es ist zwar eher der Religion gegenüber kritisch, aber man läuft wenigstens nach dem Lesen nicht Gefahr, sich von den Vorstellungen und "Beweisen" der Religion überwältigen zu lassen.

https://de.wikipedia.org/wiki/Good_Bye_Mohammed

...zur Antwort

Weltreligionen Islam Christentum?

Hallo liebe Community,

Ich muss mich kurz halten weil ich sonst meine Frage nicht posten kann. Als erstmal würde ich mich freuen wenn man Kommentare wie „Religion ist nur eine Erfindung des Menschen damit er seine Fragen beantworten kann“ vermeidet! Ich respektiere alle Religionen suche nur nach Antworten.

Ich hab mich Anfangs mit dem Evangelium beschäftigt da die Bibel wenig bis gar nicht Verändert wurde.

In Barnaba Gospel Kapitel 163

Steht das Jesus, Muhammed Nachfolger als Propheten Prophezeit.

Woher wusste Ein Mann der vor 1400 Jahren lebte der weder Schreiben noch Lesen kommt oder ein Mikroskop besaß all diese Dinge?

•Gott hat uns aus einem Embryo erschaffen (96:2),

•Die Erde ist wie ein Ei kugelförmig (10:24; 39:5; 79:30),

•Das Universum war vorher in einem einzelnen Punkt und explodierte plötzlich (21:30),

•Die Galaxien in unserem Universum expandieren (51:47),

•Die Sterne und die Galaxien wurden aus Rauch erschaffen (41:11),

•Die Zeit ist relativ (70:4; 22:47; 32:5),

•Das Universum wurde in sechs Stadien und die Faktoren, die ein Leben auf dem Planeten Erde ermöglichen, wurden in den letzten vier Stadien erschaffen (50:38; 41:10),

•Die Erde verfolgt eine Umlaufbahn (27:88; 21:33),

•Die Inhalte der Erdatmosphäre besitzen eine schützende Eigenschaft (21:32),

•Die Winde haben eine bestäubende Wirkung (15:22; Blütenstaub),

•Die Erschaffung der Lebewesen unterliegen einem System (15:28-29; 24:45; 32:7-9; 71:14-17),

•Die ersten Ansätze mikrobiologischen Lebens begannen zwischen den Lehmschichten, welche aus molekular-dehnbaren Beschaffenheiten bestehen (15:26),

•Unsere biologische Lebensdauer ist in unseren Genen gespeichert (35:11),

•Die Atome bestehen aus noch kleineren Bestandteilen (10:61),

•Die Photosynthese ist eine durch chemische Prozesse gespeicherte Energie, welche nachher wiederverwertet werden kann (36:77-81),

•Die Ordnungszahl, die Atommasse und die Zahlen der Neutronen der Isotopen des Elementes Eisen werden mitgeteilt (57:25 – siehe auch: Das Eisen im Koran),

•Die Atome der Elemente, welche den Boden bilden, haben maximal sieben Energiebahnen (65:12),

•Wasser und Dattel (Oxytocin) vermindern die
Geburtsschmerzen (19:24-25),

•Die Wasserniederschlagsmenge auf der ganzen Welt bleibt innerhalb eines Jahres stets gleich (43:11; 15:21),

•Es gibt ein Leben jenseits dieser Welt (42:29),

•Der Mond spaltete sich (54:1-2 – siehe auch: Koran und Mondlandung).

Seite: https://www.alrahman.de/wissenschaftliche-wunder-im-koran/

...zur Frage

Also ich habe von all diesen Behauptungen in den Koran-Übersetzungen nichts finden können. Es handelt sich nach meiner Überzeugung um phantasievolle Interpretation der Texte. Nach meiner Überzeugung steht in Deinem albernen Buch eher das Gegenteil von Wissenschaft.

Mal wieder ein Hinweis darauf, dass ein einziger "Gläubiger" in 5 Minuten mehr unsinnige Behauptungen aufstellen kann, als ein seriöser Wissenschaftler in 50 Jahren widerlegen kann.

Da fällt mir wieder ein Zitat des Astrophysiker Carl Sagan ein, der sagte:

Man kann Gläubige nicht überzeugen, da ihr Glauben nicht auf Beweisen beruht, sondern auf dem tiefen Bedürfnis zu glauben. 
...zur Antwort

Ich habe Dir eine ähnliche Frage doch vor zwei oder drei Tagen schon einmal beantwortet, indem ich hierauf verwies:

https://www.gutefrage.net/frage/wie-konnte-mohammed-den-vers-sura-at-tariq-86-vers-1-3-vor-ca1400-jahren-mit-dem-wissenschaftlichen-inhalt-schreiben#answer-168944499

...zur Antwort

Ist doch schön, und übrigens ein völlig normales Wetter für die erste Dezember-Hälfte. Ein Tiefdruckgebiet jagt das andere und so gehört es sich auch für unsere Breiten. Das Niederschlagsdefizit ist übrigens noch lange nicht ausgeglichen, und man kann nur hoffen, dass es noch mehr Niederschläge gibt.

Zu Weihnachten natürlich auch gern in Form von Schnee.

Ich bin heute lange zu Fuß durch den Regen gelaufen und habe es genossen.

...zur Antwort

Es steht nicht über Pulsare im Koran. Das ist weiter nichts als übertriebene Phantasie der Gläubigen.

Ich habe u. a. hier vor 4 Jahren schon einmal etwas darüber geschrieben.

https://www.gutefrage.net/frage/wie-konnte-mohammed-den-vers-sura-at-tariq-86-vers-1-3-vor-ca1400-jahren-mit-dem-wissenschaftlichen-inhalt-schreiben#answer-168944499

...zur Antwort
Der Hinduismus ist die richtige Religion

Das glaube ich natürlich nicht wirklich, aber der Hinduismus ist nach meiner Auffassung weder falscher, noch richtiger als andere Religionen.

Ich glaube demnach nicht, dass mit Hindus nach dem Tod etwas anderes geschieht, als mit Angehörigen anderer Religionen oder mit nicht-gläubigen Menschen. Das alles auch nur unter der Voraussetzung, dass es überhaupt noch etwas nach dem Ableben gibt.

An einen "Jüngsten Tag" glaube ich nicht.

...zur Antwort

Das finde ich nicht. Ich als selbst gläubiger Mensch komme i. d. R. sogar mit nicht-gläubigen Leuten besser klar, als mit religiösen Dogmatikern.

Liegt vielleicht daran, dass ich nicht an den Teufel glaube. ;-), und die ganze Geschichte recht locker sehe.

...zur Antwort
Nein, wenn Merz kommt wähl ich trotzdem nicht SPD!

Als Wähler der Linkspartei ist für mich weder Merz, noch April, noch die derzeitige SPD wählbar.

...zur Antwort
CDU

Sie ist zumindest von den etablierten Parteien die einzige Partei, die ich noch nie (weder mit Erst- noch Zweitstimme) jemals gewählt habe.

...zur Antwort

Wenn ich die Multiversentheorie in Betracht ziehe, war Gott vorher vielleicht mit einem anderen Universum beschäftigt. Oder wenn ich davon ausgehe, dass unser Universum aus einem Vorgänger-Universum entstand, hat er sich vielleicht damit abgemüht, das vorherige Universum zu recyceln. ;-) Es gibt sicher noch ein paar mehr Möglichkeiten. Natürlich alles nur unter der Voraussetzung, dass es Gott gibt.

...zur Antwort