Kann man als Laie selbst ein Badezimmer neu fliesen oder sollte man das den Profis überlassen?

8 Antworten

Ich selber habe noch kein Badezimmer selber gefliest - zu viele Ecken und Kanten. Ein Fliesenspiegel in der Küche, oder einen Kellerraum würde ich mir zutrauen. Da wir für unser Bad aber gute (teure) Fliesen und Mosaik ausgesucht haben wollte ich mir das Bad durch meine laienhaften Kenntnisse nicht "versauen". Ich habe 2 Badezimmer gesehen, die von einem Laien gefliest wurden - da waren die Fehler auch für jeden anderen Laien erkennbar! :o( Unter anderem kommt es besonders innerhalb einer Dusche auf fachmännische Arbeit an - sonst können sich hinter den Fliese Schimmelsporen bilden!

Ich würde mir mal unverbindlich mehrere Komplettangebot geben lassen - vielleicht liegen die Kosten ja doch im Rahmen!

Wenn Geld keine Rolle spielt, würde ich mich mit einer Sänfte durch die Landschaft tragen lassen - natürlich gehts hier um Geld und nicht um Zwetschkenknödel..........

0

Solltest Du es Dir mit dem selber fliesen nicht zutrauen, im Bauhaus bekommst Du spezielle Fliesenfarbe die einfach lackiert wird. Die gibt es mittlerweile in mehreren Farben. Aber egal ob du neu fliest oder lackierst denke an Deinen Vermieter und frage ihn kurz sonst hast du beim Auszug evtl. ein Problem. Viel Glück und Spaß

Das kommt auf dein handwerliches Geschick an. Mein Vater hat das komplette Haus gefliest, ohne so etwas jemals zuvor gemacht zu haben. Und das Ergebniss ist sogar besser als von einem Profi, weil er sich die Zeit nehmen konnte ganz genau zu arbeiten. Ich habe dann mit meinem Vater unser Küche gefliest und ich muß sagen, ich fand es wirklich nicht schwer. Es gibt auch Bücher zu dem Thema (hab ich schon in Baumärkten gesehen). Da kannst Du Dich informieren wie es geht, und Dir überlegen, ob Du es dir zutraust.

Habe mal bei einem Fliesenleger gearbeitet. Aus der Praxis kann man berichten, daß es nicht die Arbeit des akkuraten Fliesenlegens ist, was Schwierigkeiten bereitet, sondern der Untergrund. Oft muß die komplette Wand bis auf die "Grundmauern" abgetragen werden, ein Gitternetz zur Erreichung einer ausreichenden Tragfähigkeit des Grundierungsputzes eingezogen werden. Früher wurde viel mit genagelten Eteritplatten auf Beton gearbeitet, die im Laufe der Zeit das Zeitliche segnen. Das kann man vorher nicht ahnen. Sonst kommt einem die ganze Wand inklusive Fliesen entgegen. Und die asbestverseuchten Mörtelbrocken liegen überall herum.

Also, laß lieber einen Fachmann ran.

Sehr richtig.

0

Es kommt doch darauf an was ich mir selber zutraue.Traue ich mir nicht zu ein Bad zu Fließen würde ich die Finger davon lassen. Denn es ist auch eine Frage der Zeit. Wenn ich 20 € die Stunde Verdiene gehe ich Lieber Arbeiten und lasse es einen Profi machen.Denn sollte da was sein kann er diesen Schaden erst einmal beseitigen ehe er sein Geld bekommt. Es nutzt nichts wenn ich jeden Tag auf meine Fehler sehe. Diese Wut und Ärger würde ich abwägen. Oder besser man hat einen Freund der davon etwas versteht und hilft. PS: Habe mein Bad auch gemacht und meine Frau und der Vermieter sind zufrieden mit meiner Arbeit . Nur ich sehe meine Fehler und das was ich verkehrt gemacht habe nun jeden Tag. Aber ich würde es wieder selber Fließen und es nur besser machen.

Wenn du dir sowas zutraust - würdest du dann erst langatmig bei GF nachfragen?

Wohl kaum - du würdest es einfach machen!

0

Was möchtest Du wissen?