Kann jemand mit nur einem Hauptschulabschluss einen Job finden?

15 Antworten

Hauptschule ist mal das eine, sich danach nicht mehr weiter zu bilden und immer auf der gleichen Stelle zu treten natürlich das Andere. Ich habe auch nur einen Hauptschulabschluss gemacht und danach eine Ausbildung zum Kaufmann im Einzelhandel begonnen. Nach der Ausbildung habe ich dann gleich den Handelsfachwirt gemacht und damit die allgemeine Hochschulreife erlangt. Derzeit bin ich Abteilungsleiter einer Firma, aber am überlegen, ob ich evtl. nicht doch noch ein Studium hinterher schiebe.

Wie du siehst kommt es aufs wollen an. Hauptschule ist längst nicht das Ende der Fahnenstange, für die es viele halten.

Das Problem heute ist, dass der Hauptschulabschluss leider an Wert verloren hat. Jeder will nur noch Abiturienten oder Realschüler.

Wenn du einen guten oder mittleren Anschluss hast, sollte es jedoch Bsp. kein Problem sein, im Handwerk einen Job zu finden.

Gerade als Bsp. Elektriker hast du nach Erlangung deines Gesellenbriefes noch immer die Möglichkeit zum Beispiel den Meister zu machen. 

Mach etwas aus Deinem Leben!

Elektriker verdienen eher wenig.

0
@Kritisierer661

Kommt drauf an wie gut du dich auf dem Arbeitsmarkt verkaufst.

Du bist selbst für den Lohn der dir der Arbeitgeber zahlt verantwortlich. Wenn du dich unter Wert verkaufst ,selbst schuld !

1

Ich habe auch nur einen Hauptschulabschluss.

Habe eine Ausbildung zum Elektroinstallateur gemacht.

Da hatte ich keine Lust mehr drauf, bin dann erstmal Stapler gefahren und hab mich dort hoch gearbeitet.

Zum Schichtführer, zum Lagerleiter und nun Betriebsleiter.

Habe ein Haus mit einem Großem Grundstück und fahre für mich ein tolles Auto.

Alles mit einem Hauptschulabschluss.

Man muss nur den Arsch hoch bekommen und es wollen.

 

 


 

Das soll in der Tat schon vorgekommen sein. Versuche etwas zu finden was deiner Schicklichkeit entspricht. 

Als Hauptschüler hast du nur sehr wenige Möglichkeiten, die über einen "Handlangerjob" hinaus gehen.

Aber auch dann hast du Chancen, wenn du z.B. ein "Kellerkind" bist, das super programmieren kann oder ein Tüftler, der einfach alles elektrische kann oder eben gut verkaufen kann.

Dennoch wollen heute die meisten Unternehmen ein (Bachelor) Studium und dann kommt der Oberclou - dann fehlt denen meist die "Berufserfahrung" und du steigst auch sehr tief ein. Ein wenig über einem Haupt/Realschüler mit Ausbildung, der fertig ist.

TVöD Gehälter sind dagegen klar gestaffelt, aber richtig reich wirst du davon auch nicht.

Wer richtig reich werden will, muss in die Selbstständigkeit und ein Macher sein. Dennoch reicht das meist die Hauptschulerfahrung nicht aus, sofern nicht im näheren Bekanntenkreis reiche oder erfahrenen Leute sind, die dich unterstützen.

Es gilt aber: Studium ist heute fast schon Pflicht und Master eigentlich bald Standart, weshalb ein Studium auch immer leichter wird vom Anspruch (sogar finanziell in Sachen Wegfall Gebühren).

Was möchtest Du wissen?