Kann ich meine selbstgemachte klare Gemüsesuppe u.a. mit Pilzen einfrieren?

7 Antworten

Warum nicht? Du solltest sie gefrorene Suppe dann aber gleich auf den Herd stellen und erhitzen, nicht erst stundenlang auftauen, sonst könnten die Pilze schlecht werden.

Na klar kannst Du das einfrieren.

Es gibt doch auch gefrorene Champignons zu kaufen.

Tiefgefrorene Champignons wieder einfrieren?

Hallo! Heute haben wir uns eine Champignonssoße gemacht, es blieb aber einiges übrig und da haben wir gedacht wir könnten es doch einfrieren, um es an einem anderen Tag wieder aufzutauen und zu essen. Die Champignons waren frisch, dann eingefroren, gekocht und jetzt wollen wir sie wieder einfrieren. Kann man dies machen oder entstehen da Giftstoffe?

...zur Frage

Kann man ein Pilzgericht einfrieren?

Hallo, ich habe Hähnchenbrustfilet mit frischen Champignons und Gemüse als Auflauf gekocht. Nun ist aber einiges übrig geblieben, weil meinen Augen wieder mal größer waren, als mein Hunger ;-) Kann ich das Einfrieren, obwohl frische Pilze drin sind? Danke für Eure Antworten.

...zur Frage

Wieviel Kalorien haben 2 Teller mit selbstgemachter Gemüsesuppe mit Kartoffeln?

Hallo! Bei uns gab es heute zum Abendessen selbstgemachte Gemüsesuppe. Gekocht wurde sie noch mit Kochwürstchen, die ich aber nicht mitgegessen habe. Enthalten waren zum Großteil Karotten, Sellerie, Lauch und ein paar Kartoffeln. Im Internet steht nun, dass eine Portion um die 300-500 Kalorien hat. Das kann ich mir beim besten Willen aber nicht vorstellen. Lg und noch mal ein frohes neues Jahr!

...zur Frage

Wie lange ist selbstgemachte Champignons Suppe haltbar?

Hallo. Kann ich heute eine Champignon Suppe vorbereiten, die Morgen noch gut ist?

...zur Frage

Selbstgemachte Brokkolisuppe "schleimig"?

Guten Abend ihr Lieben,

ich habe gerade noch eine ganz simple Brokkolisuppe gekocht. Einfach nur Brokkoli mit einer Kartoffel in Gemüsebrühe gar gekocht, abgegossen und die Brühe aufgefangen, habe anschließend eine rote Zwiebel und Knoblauch in etwas Öl angeschwitzt und dann den Brokkoli und die Kartoffeln zurück in den Topf gegeben und zusammen mit der Brühe mit einem Pürierstab püriert.

Schmecken tut sie völlig normal, jedoch ist die Konsistenz etwas merkwürdig. Nicht richtig schleimig, sonder halt cremig- schleimig. Wobei cremig natürlich auch ohne Sahne etc per se nicht schlecht ist, wundert es mich doch, da die Suppe diese Konsistenz noch nie hatte, wenn mein Oma oder Mutter sie gekocht haben...

Liegt das vielleicht an der Zwiebel die püriert wurde oder kann es sein, dass die Kartoffel (mehlig) einfach zu lange gekocht wurde.

Die Zutaten waren alles frisch und es ist ja auch nichts akut verderbliches in der Suppe.

Hat vielleicht jemand eine Idee? Bzw die Suppe wegschmeißen wäre wohl sehr übertrieben und verschwenderisch, da ich auch eh schon eine kleine Tasse gegessen habe :)

Vielen herzlichen Dank!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?