Kann ich einen Samojeden in der Wohnung halten?

4 Antworten

Du hast völlig Recht: Samojeden sind schönsten und tollsten Hunde der Welt. Und wenn Du Pech hast, dann hast Du einen Beller. Und Samojeden bellen nicht wirklich normal, sondern ich nenne es das sogenannte Samojeden-Gekeife. Die Belle ist echt schrill. Nicht jeder Sammy bellt und nicht alle bellen ständig und richtig viel... aber wenn Du Pech hast, kann es passieren, dass er es sich auch erst angewöhnt.

Das andere Ding ist, dass ein Samojede in der Wohnung durchaus zu halten ist - wenn, ja, wenn er draussen seinen Ausgleich hat. Und das bedeutet, nicht nur 3 x am Tag für eine halbe Stunde Pipi machen gehen. Das bedeutet, Denksportaufgaben für seinen Kopf... wenn er nämlich nicht wirklich ausgelastet ist, kann er ziemlich kreativ möglicherweise auch die Wohnung umdekorieren. Sammys sind schlau! Und man kann sie tatsächlich als Familienhunde halten und muss nicht zwangsläufig Schlittenhundesport mit ihnen machen. Und wenn er zu Hause ist, braucht er im Normalfall soviel Platz, wie er groß ist - weil er dann pennt, bis es wieder losgeht! Also ist Wohnung durchaus o.k. -aber: Im wievielten Stock? Weil Treppenlaufen nicht gut ist!

Wie alt ist er, wenn er bei Dir einzieht? Wo kommt er her? Arbeitest Du? Wie lange ist er alleine? Wieviel Zeit hast Du für ihn? Hat er sein eigenes Rudel (jeden Tag regelmäßig seine Hundekumpels - immer dieselben! Zum Spielen, Toben und fürs Sozialverhalten?). Sammys sind hierarchisch gepolt und brauchen dringend "ein Rudel", das normale hierarchische Strukturen hat - Du kannst das als Mensch nicht ersetzen!!!! Ich habe jahrelang Samojeden gehabt, war im Deutschen Club für Nordische Hunde aktiv - und weiß wirklich, wovon ich rede!

Wenn Du Fragen hast (vorher!!! Weil, wenn er da ist, ist es zu spät!) - schreib mich an. Bitte!!! Für Dich und für Deinen Wauzi!!!

Woher ich das weiß:Eigene Erfahrung – Schlittenhundesport betrieben u. Schlittenhunde gezüchtet

Vielen Dank für die Antwort!

Ja, jetzt ist eh noch nicht der Zeitpunkt gekommen mir einen Hund zu holen, ich habe mich nur in die Rasse verliebt, aber möchte natürlich, dass es meinem Hund später gut geht. Ich arbeite nicht, deshalb bin ich jederzeit da. Zur Anschaffung würde nur ein seriöser Züchter in Frage kommen.

Das mit dem Rudel wusste ich noch nicht, vielen Dank für die Info. Meine Schwester hat hat einen und und wir sehen uns mindestens 2 mal die Woche, aber ich schätze 2 Hunde machen kein Rudel. Hundewald und wiese würde ich auch oft besuchen, aber dort sind ja auch nicht immer die gleichen.

Das mit dem bellen wäre mir denke ich zu riskant, ich hätte Angst, dass das ganze zu Problemen führt und ich unter Umständen gezwungen bin meinen Hund abzugeben. Das könnte ich meinem Hund nicht antun.

Ich denke ich sollte wohl doch eher nach einer anderen Rasse gucken. Vielleicht habe ich ja irgendwann in meinem leben mal die Möglichkeit einem Samojeden gerecht zu werden.

Vielen Dank für die Antwort, das hat mir sehr weiter geholfen.

0
@EXOloverin

Wo wohnst Du? Vielleicht hast Du einen seriösen Züchter in Deiner Nähe, wo Du mal im Vorfeld - einfach so - Kontakt aufnehmen kannst und einfach mal mit den Hunden zusammen bist... Vielleicht kenn ich auch jemand?

0

Meiner Meinung nach ist das ein ziemliches Unding, ja. Weniger wegen deiner Nachbarn als wegen des Hundes. Das ist ein Arbeitstier und es ist vorallem deshalb für sein Bellen und den hohen Aktivitätsgrad bekannt, weil die allermeisten Huden dieser Art völlig unsachgemäß gehalten werden.

Du bist jung, hast scheinbar wenig Hundeerfahrung und noch nicht all zu lange überhaupt ausgezogen. Vermutlich studierst du oder arbeitest in einer Einstiegspositin. Mit großer Wahrscheinlichkeit wirst du daher in eine ein bis zwei Zimmer Wohnung ziehen und noch dazu regelmäßig außer Haus sein. Das sind grundsätzlich nicht die besten Bedingungen für einen Hund und schon gar nicht für einen Samo. Bitte such dir eine andere Rasse.

Danke für die Antwort. Ich bin durchgehend zuhause, das heißt ich könnte und würde mich sehr viel mit meinem Hund beschäftigen und bewegen. Aber wenn das in der Wohnung nicht geht, dann sollte ich wohl wirklich nach einer anderen Rasse gucken, ich möchte definitiv, dass es meinem Hund gut geht.

0
@EXOloverin

Das ist natürlich ein Vorteil, dass du zuhause bist. Für den Samo wären die Bedingungen allerdings trotzdem schwierig. Was gefällt dir denn an der Rasse so besonders? Vielleicht findet man das auch bei anderen Hunden?

0

Ist nicht zu empfehlen aber möglich. Je kleiner die Wohnung, desto öfters muss der Hund raus. Also musst du wetterfest sein und er darf nicht den ganzen Tag alleine in der Wohnung sein.

Gegen das Bellen musst du halt Konsequent vorgehen. Das alles steht im Internet und kann dir ein Fachmann/frau erklären.

Samojeden sind Familienhunde und auch für die Hitze sind sie nicht wirklich gemacht.

Weisst du das alles oder willst du nur einen, weil er hübsch aussieht?

Wetterfest bin ich definitiv, ja mir ist klar, dass Samojeden sehr viel laufen müssen und auch, dass sie nicht die einfachsten Hunde zu erziehen sind. Ich möchte nicht nur einen Samojeden wegen des aussehens. Ich habe mich auch in den Charakter verliebt. Natürlich möchte ich meinen Hund so artgerecht wie möglich halten, deshalb bin ich gerade sehr zweigeteilt.

0
@EXOloverin

Der Charakter? Er ist ein Familienhund, wie gesagt und ein Arbeitstier. So eine Rasse darf nicht alleine zu Hause sein.

Bitte such dir, wenn überhaupt, eine andere Rasse.

1
@sleepingbeautyy

Das weiß ich. Mein Hund wäre nicht alleine zu Hause, ich bin immer da. Aber ich schätze du hast Recht, ich sollte weiter nach anderen Rassen schauen. Danke für die Antwort!

1

Hast Du bedacht, dass ein Hund durchaus15 Jahre alt werden kann. Musst Du in den nächsten 15 Jahren nicht zur Schule, arbeiten oder studieren? Wovon lebst du dann?

Was möchtest Du wissen?