Kann ich als Christ Harry Potter sehen?

22 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Wenn du dir darüber im Klaren bist, daß das nur ein Film ist, eine erfundene Geschichte, dann kannst du dir das ruhig ansehen. Nicht alles glauben, was über den Bildschirm flimmert.

@ Taylorpicker!

@ Eigentlich steht der gesamte Inhalt im völligen Widerspruch zum Christentum.

@ Denn MAGIE, BESCHWÖRUNGEN, HEXENKUNST ect. sind uralte heidnische Praktiken, die in der Bibel auf das Entschiedenste abgelehnt wird, weil sie mit der okkulten Welt in Verbindungen stehen.

@ Wir dürfen dabei nicht vergessen, auch wenn es sich nur um Filme handelt, dass hier Vorstellungen vermittelt werden, die sich hauptsächlich ganz junge Menschen ansehen, die sich aber dessen Herkunft und Auswirkung nicht bewusst sind.

@ Auf diese Weise finden Magie und Aberglaube auf ganz unverfängliche Weise Eingang in dass Bewusstsein viele Menschen, ohne dass viele wissen, worum es sich wirklich dabei handelt. Es kann dabei einer gewisse Akzeptanz und Offenheit zu diesen Dingen führen.

@ Es darf nämlich niemand glauben, dass diese massiven und auch emotionalen Darstellungen keinen Einfluß, bzw. Eindruck hinterlassen würden.

0

@ Dazu ein ergänzende Aussage der Bibel:

"...Und werden die Ohren von der Wahrheit abwenden und sich den Fabeln zukehren." 2. Timotheus 4, 4.

@ Tatsache ist, dass sich heute viele Menschen von Christus und vom Evangelium abwenden, sich aber offenherzig allen möglichen abergläubischen Dingen zuwenden.

@ Heute holen sich viele Menschen ihren Rat bei Astrologen, Wahrsagern, Kartenaufschläger, Hellseher, Beschwörer, Okkultisten usw.

0
@evangelista

Joanne K. Rowling lässt Religion in Harrys Welt so vorkommen, wie sie im britischen Alltag üblich ist: Es gibt religiös-abgeleitete Redensarten und Feste wie Weihnachten mit den in Großbritannien gepflegten Bräuchen wie Knallbonbons oder Mistelzweigen etc., ebenso wird Halloween gefeiert ohne dass dabei mehr als die gewöhnlichen Gruseldekorationen an böse Geister oder so was Zauberreligiöses erinnern. ! :)

0

Merkst du was?

Du weißt nicht, ob die schlecht für dich sind, mit anderen Worten: ob du die Filme anschauen sollst. Du willst es aber wissen, und um es zu wissen, schaust du dir die Filme an.

Deine Frage ist damit allerdings hinfällig: denn du hast sie jetzt ja bereits gesehen, ganz egal, ob sie gut oder schlecht für dich sind.

Mit deiner Frage erzählst du gerade die Geschichte von Adam und Eva in moderner Sprache neu.

<< und finde sie cool. Aber ob sie gut oder schlecht für mich sind kann ich gar nicht sagen..

ist das nicht n widerspruch?

Nein, ein Widerspruch ist das nicht. Der Fragesteller ist sich über Schäden in der Zukunft, die dieser Film bei ihm bewirken könnte, nicht im klaren, auch wenn ihm das moderne Märchen gefallen hat.

1

>coeleste<

vor allen dingen ist es keine hilfe für den frager (du hast dich leider nur selber gesehen)

0

Weder J.K.Rowling ist eine Hexe, noch irgendeiner von den Schauspielern. Diese Bücher und Filme sind ganz klar mit der Marke 'Fantasy' gekennzeichnet. Du musst bedenken, dass zur Christuszeit wirklich alles als Hexerei gegolten hat. Hast du jemanden mit eher unbekannten Kräutern auf natürliche Weise geheilt, warst du eine Hexe. Würdest du jetzt mit einem Handy ins Mittelalter gehen, dann wärst du auch eine Hexe. Auch mit einer Glühbirne oder Magneten. Damals war alles, was man sich nicht erklären konnte Hexerei, wenn man es irgendwie mit einer Person in Verbindung bringen konnte, die nicht Jesus heißt. Alles, was man nicht mit der Person in Verbindung bringen konnte war Gott.
Nehmen wir mal als Beispiel Schlangenbeschwörer, die in der Bibel auch als Hexer angesehen worden und getötet worden sind. Schlangenbeschwörung ist - außer dem Namen - nix magisches. Die Schlange wird durch schnelle Bewegungen provoziert und nicht mit einer Flöte beschwört, deren Klänge sie nicht einmal hören kann.

Das ist der Grund, weshalb man es nicht mehr so eng sehen sollte. Harry Potter hat ja wie jeder andere Film auch noch sehr viel mehr gute Seiten und Zitate über Freundschaft und andere Lebensweisheiten. Es beeinflusst dich nicht, noch wird es dich in die Hölle bringen. Man könnte zu jedem Buch etwas christliches einwenden und zu manchen Dingen auch noch begründet. Aber Harry Potter ist nicht Begründet. Es ist schlicht und einfach Unterhaltung, Nervenkitzel plus ein paar Lebensweisheiten. Und wenn Gott uns den Spaß am Leben verbieten will, dann weiß ich auch nicht weiter.

Warum darf man als Christ keinen Harry Potter Film sehen?

Weil dadrin mit dunklen Kräften gehandhabt wird, mit denen Christen eigentlich nix zu tun haben und wollen.

0