Kann ich 3 Hunde haben, ein Weibchen und 2 Männchen, geht das?


02.04.2020, 10:20

Und noch etwas : wäre es schlimm oder unmoralisch wenn ich die männchen kastrieren lassen würde ?

8 Antworten

Warum muss man ein Männlein und ein Weiblein haben? Wer bestimmt das oder wer fordert das? Und wer sollte verbieten, ein Weiblein und zwei Männlein zu halten.

ABER: wenn man Hunde mit verschiedenen Geschlechtern hält, dann besteht IMMER die Gefahr, dass sie sich paaren und ungewollter Nachwuchs entsteht. Bei den vollen Tierheimen und den vielen Hunden, die ohnehin niemand wirklich haben will, sollte man das auf jeden Fall verhindern.

Und das geht nur, wenn man die Rüden oder die Hündin kastrieren lässt. Das ist nicht sonderlich schön für die Tiere und kostet Geld.

Daher ist es deutlich sinnvoller, entweder nur Rüden oder nur Hündinnen zu halten.

Mist, dass wusste ich nicht, dass man eine Hündin und einen Rüden haben muss. Was mache ich jetzt mit meinen drei Rüden?;-)

Man darf natürlich so viele Hunde halten wie man möchte und auch Rüden und Hündinnen in der Kombination die zu einem passt.

Ich bin gegen eine Kastration außer aus medizinischen Gründen. Das hat aber mit Moral nichts zu tun sondern ich möchte meinen Hunden kein gesundes Organ amputieren lassen. Das Testosteron hat auch Auswirkung auf das Verhalten. Daher werden hier nur gleichgeschlechtliche Hunde leben.

Sollte hier jemals eine Hündin einziehen dann nur eine bereits kastriert aus dem Tierschutz.

Woher ich das weiß:Eigene Erfahrung – Ich lebe seit mehreren Jahren mit Hunden zusammen.

1. Warum sollte es ein rüde und eine Hündin sein natürlich gehen 2 Rüden und 1 Hündin

2. Warum den Hund kastrieren? dann hol dir keinen rüden aber tu ihm nicht sowas an

kommt auch drauf an wie du sie hältst ob on der Wohnung oder im Zwinger

0

Entweder du kastrierst / sterilisierst das weibchen

oder du kastrierst beide Männchen

sonst ist sie trächtig und das ist nicht schön.. und süß und kann nur zur Belustigung etc . Eben einfach mal ups gemacht werden.. ;)

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Ok ist das aber nicht unmoralisch?

0
@Riley77

und was hat die Kastration eines Hundes mit Moral zu tun?

Es hat mit Verantwortung zu tun, genau das zu machen!

2
@Riley77

Unmoralisch wäre es am Ende 20 Hunde zu haben die zuwenig Platz haben.

3
@dsupper

Ja genau , das was das mit Moral zu tun hat weiß ich auch nicht genau..

1

Nein unmoralisch ist da nichts dran man kann so viele Weibchen und so viele Männchen halten wie man will ohne das es unmoralisch wäre.

so weit man sich um sie kümmern kann jedenfalls.😂

0

Einen gesunden Hund zu Kastrieren ist in Deutschland verboten. Und eine Hündin wird nicht einfach mal so auf die schnelle Trächtig. Man kann problemlos unkastrierte Rüden sowie Hündin zusammenhalten.

0
@NoLies

Problemlos geht das mit Sicherheit nicht , wenn die Hündin doch mal trächtig wird dann geht's aber los...und das führt eben zu nichts Guten.. und verboten ist es in Deutschland sicher nicht.. Die Hündin wird schnell mal läufig ohne das man es merkt und schon ist es passiert und sie hängen aneinander

0
@Melili121

So viel Ahnungslosigkeit.

Problemlos geht das mit Sicherheit nicht

Doch, es geht Problemlos wenn es sein muss. Zwar mit etwas Umständen aber es funktioniert, vorrausgesetzt man hat Ahnung.

und verboten ist es in Deutschland sicher nicht

Doch. https://www.tierarzt-rueckert.de/blog/details.php?Kunde=1489&Modul=3&ID=20006

und https://www.tierschutzbund.de/fileadmin/user_upload/Downloads/Positionspapiere/Heimtiere/Unfruchtbarmachung_von_Hunden.pdf

Und noch viele weitere Quellen wenn du noch mehr brauchst.

Die Hündin wird schnell mal läufig ohne das man es merkt und schon ist es passiert und sie hängen aneinander

a) Eine läufige Hündin kann nicht Trächtig werden, die Stehtage (wo die Hündin empfangen kann) sind nach der Läufigkeit, dieser erkennt jeder erfahrene Hundehalter. b) Und selbst wenn mal etwas passieren sollte gibt es auch hier die Spritze danach.

1
@NoLies

e Stehtage sind irgendwann in der Läufigkeit nicht unbedingt nachihr wo man es nicht weiß , hast du etwa auch keine Ahnung ? Bei unserer Hündin waren die Stehtage am 14 Tag wo sie Gewollt trächtig wurde.. Das Problem ist die meisten Hundehalter wissen einfach nichts von der Spritze danach und dann ist die Hündin trächtig wenn man Pech hat in dem Fall von glatt 2 Rüden .. Genau jeder Hundehalter erkennt sie.. Aber bei jeder Hündin sind sie unterschiedlich.. Es geht um sehr schwierige Umstände denn 3 Hunde voneinander zu trennen ganze 20-30 Tage lang ist nich sehr leicht ... Ich habe die Links gelesen und bei dem Link 2 steht am Winde ist erlaubt um unkontrollierte vortpflanzung zu verhindern .. Ganz am Schluss.. Und diese unkontrollierte vortpflanzung wäre hier der Fall

0
@Melili121

Achte doch mal ein wenig auf deine Rechtschreibung das ist ja Furchtbar.

e Stehtage sind irgendwann in der Läufigkeit nicht unbedingt nachihr wo man es nicht weiß , hast du etwa auch keine Ahnung ?

Das ist falsch. Nochmals: unterstelle doch anderen nicht, keine Ahnung zu haben wenn du selber nur Unsinn von dir gibst. Die Stehtage beginnen nach der sichtbaren Läufigkeit, je nachdem wen du Fragst sind diese noch in der "unsichtbaren" Phase der Läufigkeit oder sie werden Brunsttage genannt. Lies dich ein: https://www.tiermedizinportal.de/magazin/laufigkeit-beim-hund-der-zyklus-der-hundin/292829#wbounce-modal

Bei unserer Hündin waren die Stehtage am 14 Tag wo sie Gewollt trächtig wurde

Vermehrer.

Das Problem ist die meisten Hundehalter wissen einfach nichts von der Spritze danach und dann ist die Hündin trächtig wenn man Pech hat in dem Fall von glatt 2 Rüden

Natürlich, weil kein Hundehalter auf die Idee kommt den Tierarzt zu kontaktieren. Sollte man als guter Tierhalter, da es ja nicht nur zur "Nebenwirkung" Trächtigkeit kommen kann sondern auch zu ernsthaften Krankheiten.

Genau jeder Hundehalter erkennt sie.. Aber bei jeder Hündin sind sie unterschiedlich.. Es geht um sehr schwierige Umstände denn 3 Hunde voneinander zu trennen ganze 20-30 Tage lang ist nich sehr leicht

Die Brunst (Stehzeit) dauert höchstens 21 Tage. Durschnittlich 9 Tage. Natürlich ist jede Hündin unterschiedlich, aber jeder Hundehalter kennt ja seine eigene Hündin, das ist also kein Problem. Und nein, vorallem bei kleineren Rassen ist das absolut kein Problem.

ch habe die Links gelesen und bei dem Link 2 steht am Winde ist erlaubt um unkontrollierte vortpflanzung zu verhindern .. Ganz am Schluss.. Und diese unkontrollierte vortpflanzung wäre hier der Fall

Leider ein gern gemachter Interpretationsfehler. Auch das ist falsch. Hier ist die Unkontrollierte Fortpflanzung im Sinne von beispielsweise Freilaufenden Katzen gemeint. Ein Hund ist immer unter unserer Aufsicht und ein Deckackt dauert länger als ein paar Sekunden, somit kommt es hier nicht zur unkontrollierten Fortpflanzung da ein Hund nicht alleine durch die gegend läuft.

1
@NoLies

Der Hund läuft zu Hause aber alleine durch die Gegend und die anderen Rüden auch.. Zum Rest muss ich nichts sagen da dass meiste , nicht alles, Quatsch ist wie immer

0
@NoLies

Mit diesem Mädel zu diskutieren ist absolut verschenkte Liebesmüh. Sie weiß alles, sie kann alles .... das hat sie zur Genüge hier aufgezeigt ....

1
@Melili121

Zum Rest kannst du wohl nichts sagen, da du schon deutlich gemacht hast, dass du keine Ahnung hast.

1
@dsupper

Aber ist es nicht auch laut deiner Meinung so gewesen sie kastrieren/sterilisieren zu sollen?

0
@NoLies

Ich hätte viel zu sagen aber ich hab wortwörtlich gesagt einfach keinen Bock mehr zu diskutieren was man alles nicht darf .. Nicht kastrieren usw.. den das sollte man .. Das ist meine Meinung und fertig! Mit trennen können nämlich wenige Hundehalter was anfangen oder es durchziehen ohne das doch ausversehen die beiden zusammenkommen

0
@Melili121

Aber darum geht es ja gar nicht ...

Es geht um deine bei allen möglichen Fragen hier ihm GF bzgl. Hunden gemachten Behauptungen, die einfach sachlich und fachlich überhaupt nicht richtig sind. Von denen du aber immer steif und fest behauptest, du hättest mit deinen 13/14 Jahren die überragende Ahnung ....

1
@Melili121

Tja, nur ist deine Meinung falsch und sogar illegal. Und nein, sag mir einen Grund warum man einen Hund kastrieren sollte (vorrausgesetzt, man hat nur einen Hund bzw. nur Hunde des gleichen Geschlechts).

0
@dsupper

Manchmal bin ich echt sehr übertreibend aber das meiste ist einfach nur die "Erfahrung" die ich tatsächlich ein wenig habe.. wobei ich hier zum Beispiel selbst nochmal nachgeschaut habe und das kastrieren wirklich nicht verboten etc. ist wie es NoLies behauptet

0
@NoLies

Dann muss und sollte man den nicht kastrieren bei allein oder Haltung des gleich geschlechts .. in dem text den ich schrieb ging es um das bsp. das es nicht gleichgeschlechtliche Hunde wären.. und sag mir eins wenn es ja so "illegal" ist wieso machen es etwa 80% der Hundebesitzer bei nicht gleichgeschlechtlichen Hunden trotzdem?

0
@Melili121

Wie ich schon häufig geschrieben habe: in deinem zarten Alter kannst du überhaupt noch gar nicht viel Erfahrung haben - das ist ganz einfach unmöglich.

Und siehst du, auch jetzt behauptest du wieder etwas, einfach so und beschuldigst erfahrene Nutzer hier, keine Ahnung zu haben!!

Eine Kastration eines Hundes ist NUR erlaubt, wenn es aus medizinischen Gründen erforderlicher ist!!

Die weiteren erlaubten Gründe - z.B. unkontrollierte Fortpflanzung - ist beim Hund kein Argument, weil Hunde ja IMMER unter der Aufsicht ihrer Halter sein müssen!! (anders als Freigänger-Katzen!) Dazu gibt es mittlerweile sogar jede Menge Urteile!

Und der dritte Grund für eine Kastration wäre die ansonsten nicht mögliche Haltung oder Nutzung des Tieres - auch das ist bei einem Hund nicht gegeben.

Also bitte, hör auf, endlich Dinge zu schreiben, die sachlich einfach falsch sind!

1
@Melili121

Weil sie Ahnungslos sind. 80% der Hunde (oder eher gesagt Herrchen) denen ich beim Gassigehen in normalen Zeiten begegne sind nichtmal Erzogen, können nichtmal Abgerufen werden, auch wenn man Freundlich fragt wird man oft angeschnautzt (weil sie ganz genau wissen, dass Wau nicht kommt). Und von solchen verantwortungslosen Besitzern erwartest du echt, dass sie sich informieren? Oder eher, dass sie alles machen was sie vom Tierarzt (der die Geldzeichen in den Augen hat) empfohlen bekommen, weil er wird ja schon recht haben?

Und nein, das sage nicht nur ich als nicht-Tierärztin sondern selbst Tierärzte selber: "Die Argumente aus dem Tierschutz sind immer die gleichen, werden aber durch die gebetsmühlenhafte Wiederholung auch nicht stichhaltiger. Man will der "unkontrollierten Fortpflanzung" einen Riegel vorschieben und beruft sich dabei auch noch in einer reichlich schrägen Denkweise auf die in Paragraph 6 des Tierschutzgesetzes genannten Ausnahmen zum Amputations- und Organentnahme-Verbot. Das halte ich für inakzeptabel. Wir haben in Deutschland kein pauschales Problem mit unkontrollierter Fortpflanzung von Hunden, weil den meisten mit Vernunft gesegneten Hundehaltern völlig klar ist, was das geringste und für den betreffenden Hund unschädlichste Mittel der Fortpflanzungsverhinderung ist, nämlich Kontrolle über das Tier zu jedem gegebenen Zeitpunkt, was ja auch aus anderen Gründen vom Gesetzgeber und den Mitbürgern mit Recht erwartet wird."

Ich empfehle dir echt, den Artikel aus dem diese Zitate stammen nochmals ganz durchzulesen. Der widerlegt deine "Argumente" nämlich wie ein Windstoss der eine Kerze auslöscht.

Dazu noch diesen Artikel, der auch dein anderes Argument deutlich Widerlegt.

"Man kann mit entsprechendem Aufwand selbstverständlich intakte Rüden und Hündinnen völlig artgerecht halten."

0
@dsupper

Ich redete nicht darüber was erlaubt ist sondern das eigentlich jeder seinen Hunde bei zwei unterschiedlichen geschlechtern trotz dem Gesetz kastriert und nichts auf ihm zukommt..

0
@NoLies

Dankeschön nur leider wird das alles nie zu den 80% die ihre Hunde kastrieren, trotz allem leider niemals durchdringen du hast schon recht das das im Gesetz verboten wird..aber die meisten Leute werden sich das nicht durchlesen und die Vermehrung der Hunde trotzdem als Vorwand nehmen..

0
@Melili121

Es ist egal, ob die meisten Leute sich dies durchlesen, es ist wichtig, dass die Tierärzte sich dies zu Herzen nehmen und nichtmehr wahrlos Kastrieren oder die Kastration empfehlen.

1
@Melili121

Doch natürlich hast du behauptet, es wäre erlaubt ...

DAS hast du vorhin noch geschrieben!!

wobei ich hier zum Beispiel selbst nochmal nachgeschaut habe und das kastrieren wirklich nicht verboten etc. ist

Aber auch genau DAS machst du ja ständig: Du behauptest etwas und einige Kommentare später, hast du das dann niiiiiiieeeeee gesagt!!

So ist das eben in deinem Alter: von Argumentation etc. hat man eher noch sehr wenig Ahnung und besitzt eben auch noch nicht das entsprechende Wissen!

Kinder pflegen immer irgendetwas zu behaupten ..... und dann ist es doch nicht so .... oder vielleicht auch noch ganz anders ..... aber irgendwie auch wieder nicht ....

1
@dsupper

Ja aber mit dem kastrieren ist es so überall im Internet steht anderes ;0

deswegen kann ich mich in dem Moment nur den mir plausibelsten Grund im Kopf haben .. entschuldige wenn es der falsche war

0
@NoLies

Naja leider kastrieren diese ja trotzdem alle Hunde einfach so , jedenfalls die meisten leider.

0
@Melili121

Meiner bzw. viele andere in meiner Region nichtmehr. Langsam findet ein Umdenken statt - was auch absolut richtig ist. Ähnlich wie mit den Impfungen.

0
@NoLies

Ok bei uns kenne ich nich keinen mir bekannten Tierarzt, aber das kommt bestimmt noch

0

Du sollst überhaupt keine Hunde sammeln. Wenn du nichtmal mit einem klarkommst, musst du nicht mehrere halten und du sollst einen Rüden kastrieren.

Was möchtest Du wissen?