Hund - männchen oder weibchen?

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Nela, dass ist nicht die Frage, sondern welcher von seinem Wesen her zu dir passt.

Willst du, brauchst du einen aktiven, frechen Hund oder weil du Anfänger bist besser einen ruhigen Hund.

Ich würde mir, immer den frechsten nehmen, weil sie intelligenter sind, aber dafür muss man dann auch mehr mit ihnen machen und nicht nur Gassi gehen. Da ist dann etwas mehr liebevolle Konsequenz gefragt, besonders bei dieser Rasse.

Traust du dir liebevolle Konsequenz/Strenge zu; wenn ja, dann man tou ;-D), dann kommt erst die Frage, ob Männchen oder Weibchen.

Kommt darauf an, wo Du wohnst. Wenn Du Nachbarn hast, die regelmäßig einen Schreikrampf bekommen, weil mal ein Hund an die Hecke pinkelt, ist eine Hündin recht angenehm. Die hebt (in der Regel) nicht das Beinchen an fremden Hecken und Zäunen. Andererseits werden Hündinnen zweimal pro Jahr läufig.und können auch schon mal einen Blutstropfen auf dem Teppich verlieren. Aber dafür gibt es Hundehöschen.

Eindeutig Weibchen :) wenn du nen Rüde nehmen würdest, und viele Nachbarshunde mit Rüden hast würde ich eine Hündin nehmen

Günstiges Angebot in der Sonntagszeitung - Restposten Jack Russel Terrier abzugeben- oder wie habe ich mir vorzustellen das man gleich einen Welpen holt, aber eben noch nachfragen muss rosa oder blau welches Hundel soll`s denn sein ?

Hündinnen kann man meistens etwas leichter erziehen, weil sie nicht so ein Dominanzverhalten haben wie Rüden.

OOOOOOOOOOOOH, pollylein, das kann gewaltig in die hose gehen :-D

ich würde einen dominanten rüden immer einer dominanten hündin vorziehen. da diese immer noch ein wenig unabhängiger sind als rüden. das ist natürlich nur meine erfahrung. vielleicht ist dies auch halterabhängig und liegt am zugang zum jeweiligen tier, aber deine regel ist meiner meinung nach nicht haltbar.

0
@taigafee

Deshalb sagte ich ja auch meistens! Natürlich gibt es auch dominante Hündinnen, aber Rüden sind generell dominanter. Sie als leihe kann das dem Welpen sowieso nich ansehen. Da aber die Chance geringer ist eine dominante Hündin zu erwischen, würde ich ihr zur Hündin raten. Ich hab in meinem Leben schon 12 Hunde erzogen und davon waren die 7 Rüden immer sehr dominant und die 5 Hündinnen waren keines Falls dominant. Ich glaube nicht, dass an dem Halter liegt, sondern eher an dem Charakter des Hundes....das ist meine Erfahrung.

0

Was möchtest Du wissen?