Kann ich 250 Ohm Kopfhörer mit einer normalen Hifi-Anlage betreiben?

4 Antworten

Idealerweise haben Kopfhörer (oder Lautsprecher allgemein) den gleichen Widerstand wie der Innenwiderstand des Verstärkers. Deshalb ist dieser Idealwiderstand bei den meisten Verstärkern angeschrieben. Als Empfehlung.
Wenn der Widerstand nicht stimmt, kommt es zu Reflexionen des Signals. Bei hochempfindlichen High-End-Ohren kann das zu wahrnehmbaren Verzerrungen führen.
Aber für die meisten Normalos geht das.

jirri hat recht:
Der läuft sicher an jedem Verstärker. Allerdings sinkt der erreichbare Pegel, weil der Widerstand höher ist. Die "Störungen" dürften kaum hörbar sein.
Wenn es ein Kopfhörerausgang ist, herrscht dort schon ein kleinerer Pegel als für Lautsprecher, und ist meist auf 32 Ohm optimiert.
Mit 250 Ohm ist er einfach ziemlich leiser.

Grundsätzlich funktioniert jeder Kopfhörer mit 6,35mm Klinkenanschluß.

Der angegebene Wert ist ein Scheinwiderstand, der nur indirekt mit der Lautstärke zusammenhängt. Entscheidender ist der schalldruck pro W.

Ich kenne keinen Beyer Kopfhörer der nicht an einem normalen Verstärker funktioniert.

Vermute das du einen T1 oder T5 in Erwägung ziehst - sollten einwandfrei funktionieren, wenn nicht wäre es ein Produktmangel.

Vielen Dank für die ausführliche Antwort, dann steht dem ausgiebigen Musikhören jetzt ja nichts mehr im Wege! :-)

0

Ich hoffe,Du hast ein gutes Gehör,denn bei 250 Ohm wird die Musik recht leise sein,selbst wenn Du den Verstärker voll "aufreist".:)

Habe selbst einen mit 250 Ohm und kann ihn ohne Probleme an einer normalen Soundkarte am PC betreiben, selbst auf dem onboard Soundchip. Ich muss es nicht mal bis 100% aufdrehen, dann wäre es mir schon zu laut.

Was möchtest Du wissen?