Kann die Nikon D7000 heute noch mithalten?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Absolut. Die Kamera liefert Photos ohne absurden Megapixel-Wahn, sofern man ein ordentliches Glas davorhängt. Die wenigsten Menschen brauchen die MP-Werte der aktuellen Kameras, selbst die 16 MP der D7000 sind schon eine Menge.

Die Frage ist doch, was du für Anforderungen an die Kamera stellst, was du willst und was du brauchst.

Ich habe ich vor 2 Jahren bewusst für die D7000 entschieden. Ich will kein Vollformat, das mir im Bereich der Tierphotographie enorme Kosten bei Tele-Objektiven bescheren würde, beruflich brauche ich viele Detail-Aufnahmen und auch da finde ich die 16 MP mehr als ausreichend. Für vieles ist auch meine alte D5000 noch gut, die ich als Zweitkamera nach wie vor im Einsatz habe. Ich wollte mehr direkte Wahlmöglichkeiten und mehr Autofokuspunkte bei gemeinsamer Verwendbarkeit der Speicherkarten. Diese wäre bei neueren D7xxx nicht vorhanden gewesen, noch dazu waren diese deutlich teurer. Für mich war - und ist - die D7000 die ideale Kamera. Für jemanden mit anderen Bedürfnissen mag das anders aussehen.

Weil meine jetzige Kamera schon 10 Jahre alt ist!

Wenn ich dir nun ein Bild zeigen würde, das mit einer zehn Jahre alten Kamera aufgenommen wurde, und eines, das mit einem aktuellen 1500€-Modell gemacht wurde, wirst du bestenfalls raten können, welches von welcher Kamera stammt.

Der Body ist zweitrangig. Das Objektiv liefert das Bild. Die Kamera nimmt es nur noch auf.

Genau so schauts aus.

0

Technisch kann die D7000 nicht mehr mit den neuesten modellen mithalten. In den Praxis dürfte sie für den Amateur aber völlig ausreichend sein, wenn keine besonderen Ansprüche an die Auflösung gestellt werden.

Nachfolger ist die D7100 ;)

0

ja und ? wichtig ist immer noch optischer Zoom und nicht "Megapixel" diese machen die Bilder nur noch unschärfer...  Die Nikon ist immer noch im guten mittelfeld..  Nachfolger ist die 7200 die kostetet aber knapp 1000 euro.

Was möchtest Du wissen?