Kangal an neues zu Hause gewöhnen?

6 Antworten

Gib ihn lieber in erfahrene Hände. .. Momentan schnappt er noch.... ihr ignoriert seine Zeichen und bald wird er zubeißen. Auch sind Kangals nicht zu erziehen, man muss sie sorgfältig und sicher Sozialisieren und den Rest macht der Kanal von ganz alleine. Zumal sollte er mit 8 Monaten noch nicht im Garten allein sein. Wenn dann sollte er sich aussuchen können ob er ins Haus will oder nicht, heißt für euch, Tür zum Garten aufhalten auch wenn es draußen kalt ist. Kangals sind keine Familien und Kinder Hunde. Ich habe bis jetzt bei jeder Familie oder bei jedem Menschen ein trauriges Ende mitbekommen sowohl für den Hund als auch für die Menschen.

Keine Familie hat die Kangals länger als 1 Jahr behalten weil sie gebissen wurden oder der Kangal im Haus durchgedreht ist und die Frau attackiert hat... letztendlich haben sie den Hund in der Küche einsperren können... die Feuerwehr kam, danach die Polizei und dann War der Hund auch schon tot... das sind einfach keine Haus oder Familien Hunde... wenn er jetzt schon schnappt setzt ihr entweder alles daran mit ihm zu einer Hundeschule zu gehen bzw einen Trainer zu organisieren der sich auch wirklich mit kangals auskennt oder ihr Werdet nicht lange Freude am Tier haben und dem Hund wird es bei euch nicht gut gehen... ihr versteht ihn ja jetzt nicht mal wo er "nur schnappt"

Und übrigens wenn ein kangal beißt weil ihr seine Signale nicht erkannt habt oder ihr ihn absolut falsch behandelt , ist die Hand erstmal ein Totalschaden...

Liebe grüße und lasst euch helfen

29

er wird sich auch allein an sein neues Zuhause gewöhnen wenn es ihm bei euch gut geht, lasst ihn einfach solang er die Möglichkeit hat rein und raus zu gehen wie er es mag. ihr werdet dann schon schnell merken was er lieber hat und wo oder wie er sich sicher und gut fühlt.

1

Hi,

Da er bereits Abwehrverhalten zeigt fände ich ein Besuch bei einer Hundeschule die sich zwingend mit Kangals auch auskennen sollte besser. Denn machst da nun was falsch kann das für dich blöde enden. Er schnappt ja wahrscheinlich eher nicht aus Freude wenn du ihn ans Geschirr packst, gehst du das Problem falsch an, kann es dazu kommen das doch Mal wirklich zubeisst, weil er denkt das das schnappen nix bringt. Ansonsten lass dein neues Familienmitglied erstmal ankommen, ich würde es Mal mit Leckerche versuchen ihn ins Haus zu kriegen, jeder Schritt auf die Tür zu wird dann mit ein lecker "bezahlt" und nicht ärgern wenn es am ersten Tag nix wird, nehmt euch da die Zeit die der hund braucht ☺️

wenn er auf bestimmte leckerchen anspricht, dann tausch mit ihm du darfst ihm das geschirr anlegen dafür bekommt er ien leckerchen mußt halt langsma aufbauen --erst mal belohnen , wenner das geschirr lediglich beachtet ,ansieht dann wenn du es ihm einfachmal auf den rücke lose drauf legst --er soll sich nur dran gewöhnen ohne dass du ihn bedrängst er wird auch ängsltich sein vor dem dooofen ding was ihn ja einengt . dan einmal kurz über die schnauze legen oder auch über den kopf -- solange er etwas ohen murren zuläßt kannst du zum nächten pukt über gehen ansonsten da bleiben bis er es ohne murrne respektiert-- da skann 1 woche ode rauch zwei dauern aber-- eshat den vorteil ,dass deinhund dnan keine angst hat , dass ihmwas passiert und er hat osgar noch das gefühl , dass er sleber sich entschiedne hat dieses ding anzuziehen --was bei kangals ja sehr wichtig ist. :-)

Mein Kaninchen hat Saltos gemacht und geschrien! WARUM?

Mein Kaninchen(13 Wochen) hat heute eine Leine bekommen.Warum? Weil wir im Garten Kot von Ratten gefunden haben und mein Kaninchen dort rumläuft wo sich diese Viecher auftreiben. Also hatten wir die Idee ihr eine Leine zu kaufen. Wir sind im Garten 20 Minuten spazieren gegangen und nach 5 Minuten fing sie an Saltos zu machen und zu schreien . Ich ließ die Leine los und sie fing an zu rennen und weiter zu schreien . Ich hab die Leine abgemacht aber das Geschirr war aber noch dran. Sie hat aufgehört zu schreien und legte sich auf den Boden . Ich bin selbst in Ohnmacht gefallen weil ich es hasse Tieren beim Leiden zu zusehen . Ich hab sie wieder in ihr Gäfig getan und im Moment geht ihr bestens! Meine Fragen waren : Warum fing sie erst nach 25 Minuten an zu schreien ? Was hatte sie ? Wirds ihr wieder besser gehen ? Hat es was mit der Leine zu tun ? Oder mit der Ratte ?

...zur Frage

Warum sind viele kleine Hunde nicht erzogen - Kann man sie überhaupt erziehen?

Hallo. Mir als Schäferhundbesitzerin ist aufgefallen, dass viele kleine Hunde (Chiwauwau und die Größenordnung) schlecht bis gar nicht erzogen sind. 99% der kleinen Hunde, die ich kenne können kein Sitz und Platz, kommen nicht wenn man nach ihnen ruft und können nicht ordentlich an der Leine gehen. Kann man so kleine Hunde überhaupt erziehen? Denken sich die Besitzer vielleicht: Bei kleinen Hunden ist die Erziehung nicht so wichtig, weil sie so klein sind fast keinen Schaden anrichten? Beispiel: Wenn ein Chiwauwau nicht ordentlich an der Leine geht (zieht). Ist ja nicht so schlimm, weil er fast keine Kraft hat und man in gut festhalten kann. Würde an Schäferhund an der Leine ziehen würde er den Besitzer hinter sich herschleifen. Mir ist auch aufgefallen, dass in der Junghundeschule (früher Welpenstunde) nur kniehohe und größere Hunde sind, obwohl es für alle Rassen ist. Ich gehe nicht in die Junghundeschule, weil er nicht gut erzogen ist oder so. Sondern, weil der Hundetrainer gute Tipps hat, er Artgenossen sieht und mit ihnen spielen kann. Da könnten doch Leute mit Chiwawaus auch hingehen^^

...zur Frage

Welpe kommt ins Haus?

Und zwar bekomme ich ein PomChi (Chihuahua pomeranian mix).
Er ist jetzt bereits 14 Wochen alt.
Ich wollte euch mal fragen wie man den pomchi daran gewöhnen nicht all zu oft zu bellen mal ist völlig in Ordnung schließlich gehört es meiner Meinung nach dazu.
Aber ich würde ihn gerne so erziehen das ich ihn schnell wieder aus dem bellen raus bekomme.
Zudem wollte ich euch mal fragen wie ihr es geschafft habt das euer Welpe bei euch bleibt und perfekt an der Leine oder sogar OHNE Leine läuft ohne das ich Angst haben muss das er sofort zu anderen Hunden oder Menschen rennt.
Ich habe schon viel im Internet gelesen aber irgendwie fühle ich mich nicht wirklich „vorbereitet“ genug.
Ich würde ihn so erziehen das er nicht an der Leine zieht und bei mir bleibt egal ob Hund kommt oder nicht..

Zudem hätte ich allgemein paar Tipps zur Erziehung :
Wie habt ihr es geschafft das ihr euren Hund immer abrufen könnt ?
Das er Tricks immer ausführt ?
Das er nicht all zu viel bellt ?
Und das er sich auf euch fixiert ?

Ich würde gerne später oft mit ihn unterwegs sein (Zug, Park, Innenstadt, etc,) daher wäre es „gut“ wenn er nicht an der Leine zieht und mich immer im Blick hält.

Ich hoffe ihr könnt mir helfen

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?