Jungpferd fängt beim Spazieren gehen plötzlich an zu buckeln?

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Das Tier ist ein Baby. DAs ist doch völlig normal, was er macht.

Hört auf , mit dem jungen Pferd  herumzuspielen. Der gehört mit anderen Pferden auf die Weide, und gut ist. Er muss sich aufhalftern lassen, kurze Zeit anbinden lassen, eine kurze Strecke von A nach B führen lassen.

Das reicht.

Alles andere ist Spielepferd-Getue und die Gefahr ist, dass das Pferd verdorben wird, ehe es erwachsen ist. Wenn eines grausig ist, dann sind es diese Spielepferde.

Wenn du partout mit dem Pferd spazieren gehen willst, dann nimm einen erwachsenen, gut erzogenen Weidekumpel mit. Natürlich ein Pferd, das das Fohlen sehr gut kennt.

Ansonsten sollte man Erziehungsversuche, die über das Fohlen-ABC hinausgehen, unterlassen. Das ist Spielerei.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hey, ihr habt einen Lausbuben an der Leine -WAS erwartet ihr anderes als immer mal wieder Anfälle von Übermut und  Unfug in dem Alter !?!

laßt ihn mit Artgenossen herum tollen, dann habt ihr weniger treß unterwegs - aber macht ruhig und konsequent weiter und geht nicht heim, wenn BÜBCHEN Blödsinn macht - SO sind die Jungs, so für die nächsten 5-6 Jahre mindestens, wenn er NICHT bald kastriert wird... ggf auch sein Leben lang, wenn er JETZT nicht fachgerecht erzogen wird

aber nehmt wenigstens etwas "den DAmpf raus", indem er sich VOR solchen Ausflügen abtoben darf, dann erstmal etwas Boden-/Aufmerkamkeits-Arbeit macht und dann spazieren geht

Viel Erfolg UND Geduld !!!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von LyciaKarma
16.11.2016, 17:43
VOR solchen Ausflügen abtoben darf, dann erstmal etwas Boden-/Aufmerkamkeits-Arbeit macht und dann spazieren geht

Ein Pferd in dem Alter gehört gar nicht gearbeitet! Der muss das Fohlen ABC können und fertig. Den Rest der Zeit gehört das Pferd in seine Herde. Da lernt und tobt er genug. 

2

ER IST 1,5 JAHRE ALT!!!

Sorry aber ich verstehe die Frage nicht, dein Pferd ist ein Kleinkind!

Maximale aufmerksamkeitsspanne 10 - 20 Minuten, der gehört in eine Junghengstherde wo er Spielen und rangeln kann.

In dem alter ist unvorhersehbares Bocken und Rumspringen vollkommen normal, auch wenn er anfängt zu Zwicken oder dich ansteigt.
So lernen junge Hengste nun mal Ihre Kräfte kennen, die rennen durch Zäune, sind kaum zu bändigen ect.

Am besten versuchst du den Drang nach Bewegung nicht zu unterbinden sondern lenkst Ihn in einem Kreis ( er muss groß genug sein damit er nicht über seine Füßchen fällt ) um dich herum, seine Schulter auf Höhe deiner Schulter.
Lob Ihn wenn er wieder still steht, dann lernt er was du von Ihm möchtest.

Und vor allem schick Ihn unter Spielgefährten so viel und lang wie möglich nach draußen. Dann Formst du jetzt schon eine nachhaltige Bindung zu Ihm.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von einhorn134
16.11.2016, 11:00

Danke für deine Antwort.Das mit dem Drang nach Bewegung haben wir uns auch schon gedacht.Wäre es vlt sinnvoll ihn beim Spazierengehen auf einem großen Sehr Flächen Stück Wiese an die Longe zu nehmen damit er sich austoben kann?Oder beruhigt er sich danach dann nicht mehr?Achja und was hälst du von der Idee ein älteres erfahrenes (ruhiges)Pony mitzunehmen an dem er sich vlt  orientieren kann?

0
Kommentar von einhorn134
16.11.2016, 11:37

Leider ist er immoment alleine Auf einem großen Paddock mit Offenstall die andere Seite des Paddocks bewohnen ein Hengst und ein Wallach (die standen auch immer zusammen auf der Weide aber der Hengst hat den kleinen dann die ganze Zeit über die Koppel gejagt nachdem der deshalb sogar abgehauen ist hat der Besitzer sie getrennt )zusätzlich bewohnen den gesamten Offenstall noch zwei Ziegen.

0
Kommentar von FinjaRonan
16.11.2016, 12:12

sukueh, deswegen steht da. dass es kontraproduktiv ist...

einhorn134, versuch lieber mit dem Besitzer zu reden ob es eine Möglichkeit gibt den Zwerg in eine Jungpferdeherde zu stellen. Oder wenigstens zu einem zweiten Junghengst in der Gegend.                                       

2

Wieso geht man mit einem so jungen Pferd spazieren? Und dann auch noch am Strick?

Lass das arme Tier in seiner Herde, der hat noch mindestens 2 Jahre, bevor er wirklich mit der Arbeit langsam (!) anfangen kann. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Naja ganz klar...er testet euch! Wie weit er gehen kann, wie ihr reagiert wenn er sowas tut!Ein Pferd ist ein Herdentier,sie brauchen einen Führer :) und wenn ihr die Rolle als " leitpferd" nicht übernimmt wird er es tun. Er nutzt die rechte Situation aus um den leitposten zu übernehmen denn in einer Herde ist diese Rolle seeehr beliebt *lach*

Noch dazu kommt das ein Pferd ein hoch sensibles Tier ist, er spürt es wenn ihr nervös oder ängstlich seid und ist es deshalb auch.Er spürt eure Anspannung und ist deshalb irritiert. Er denk zum Beispiel " Angst?? Warum sind die so nervös? " er beginnt unruhig zu werden,schaut sich um .ihr werdet nervöser weil er es wird..." was haben die Menschen denn?? Warum riecht alles nach Angst..muss ich Angst haben?" und schon ist der Kreislauf perfekt..ihr stachelt euch hoch und schön tickt er ab! 

Er brauch mehr Vertrauen in euch und eine sichere Hand dann wird das schon!

Kopf hoch ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von einhorn134
16.11.2016, 11:39

Danke für die Antwort

0
Kommentar von Dahika
16.11.2016, 14:14

Das ist diese völlig veraltete Dominanzschwafelei und damit Schwachsinn.

1

mit 1,5 Jahren ist das ein Flegel/Lausbub - die überschüssige Energie muss raus - notfalls am Strick. Für das Erwachsen werden ist es wichtig, Grenzen auszuloten - Kinder tun das genauso - dir muss also klar sein, dass du ein Kind erziehen musst, immer wieder Grenzen setzen ist in diesem Alter das A und O - sonst hast du das Verhalten bis in die ....

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von einhorn134
16.11.2016, 11:16

Danke für die Antwort

0

Übermut? Das Pferd ist noch sehr jung, arbeitet weiter an der Erziehung durch faires, konsequentes und immer berechenbares Verhalten Eurerseits.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Klingt mir ehrlich gesagt nach einem jungen, unausgelasteten Tier, dass seine Grenzen austesten möchte. Auch kann es gut sein, dass dieses Tier einfach noch unerfahren und schreckhaft ist. Ferndiagnosen sind schwierig.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Er kommt in die Pubertät!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?