Julius K9 geschirr meinung und welches Modell?

6 Antworten

Den meisten Hunden passt ein K9-Geschirr nicht richtig. Es gibt noch viele andere Geschirrmarken für Hunde. Am Besten probiert dein Hund im Fachhandel mal verschiedene Geschirre an.

Ein Geschirr sollten den Hund nicht in seiner Bewegungsfreiheit einschränken. Bei kleinen Hunden sollten zwischen Vorderbein und Geschirr ca. zwei fingerbreit Platz sein und du solltest zwei Finger unter das Geschirr schieben können.

 

Ich bin kein Fan von den Julius K9 Geschirren. Das Modell, das an der Brust entlang geht, hat überhaupt nicht gepasst und mein Hund fand es auch total schrecklich!
Ich persönlich habe mich dann für ein Geschirr entschieden, das in etwa so aussieht wie auf dem Bild. So wurde mein Hund nicht eingeengt, die Luftröhre war frei, es war im Brustbeinbereich schön gepolstert und mein Hund hat sich damit wohl gefühlt

..... - (Hund, Haustiere, Geschirr)

Das sieht nach einem tollem Geschirr aus, scheint gut gepolstert zu sein und gibt genug Spiel am Hals ;-) 

0

Ich persönlich bin überhaupt gar nicht für K9 Geschirre, ich habe weder für meine Hunde jemals ein passendes gefunden noch könnte ich sie für andere Hunde empfehlen. 

Oftmals bestand immer wieder die Problematik darin, das der Brustgurt zu weit oben lag und sich das auch nicht so verstellen ließ, das dieser nicht wieder hoch rutscht. Somit drückt er dann auf den Kehlkopf und das ist nicht das was ich für meine Hunde möchte. 

Ergo würde ich immer sämtliche andere Geschirre empfehlen aber K9 würde mir nicht ins Haus kommen und dafür würde ich auch (insofern die nichts an den Formen ändern) keine Kaufempfehlung aussprechen. 

Mögliche Herzmuskelentzündung oder doch was anderes?

Hey Leute, ersteinmal ich weiß ganz genau wie übertrieben das jetzt klingt aber ich bin einfach so ein Mensch der bei kleinster Sache direkt an etwas schlimmes denkt deswegen brauche ich jetzt eure Meinung. Und ich weiß auch dass es keine richtige Antwort geben kann, da dies nur ein Arzt machen kann, dennoch brauche ich wie schon gesagt eure Meinung dazu. Also:

Ich bin ein Mädchen und 15 Jahre alt. ich habe vor paar Wochen 1 Woche lang jeden Tag für paar Sekunden bis 1 Minute Herzstechen gehabt bzw ein Stechen in der linken Brust. Irgendwann ist das dann weggegangen aber seit paar Tagen hab ich das jetzt viel öfters am Tag und hinzu kommt ein Ziehen in der linken Brust. Gestern Abend hab ich dann gemerkt dass das Ziehen bis unter meiner Brust ging im Rippenbereich ging. Als ich schlafen wollte, war das auch extremer da es einfach nicht wegging egal in welcher Position ich lag oder saß. Ich hab auch heute morgen gemerkt dass das Ziehen wieder da war. Über den Tag hatte ich vielleicht 1 mal Stechen aber sonst ging das. Hinzu kommt dass ich in den letzten Tagen bevor die Schmerzen angefangen haben auch herzrasen habe (heute auch) und Herzstolpern.. ich habe übrigens auch gemerkt dass ich seit gestern wenn 5 Stöcke Treppen nach oben GEHE, Atemnot bekomme. Ich wohne ganz oben daher gehe ich jeden Tag diese Treppen aber gestern und heute war es einfach anders. Sonst musste ich nie so viel Luft holen. Jetzt zu meiner Vermutung: könnte ich eine herzmuskelentzündung haben? Ich weiß das klingt übertrieben aber die Atemnot und die Schmerzen im Herzbereich würden passen.. ich meine was könnte es denn sonst sein? Hinzu kommt dass ich in letzter Zeit immer extrem müde war, bei 8-9 Stunden Schlaf, was aber in den letzten Tagen besser geworden ist. Ich bin auch immer sehr erschöpft und antriebslos. Ich ernähre mich eigentlich normal also ich esse viel gesund aber auch mal ungesundes. Ich gehe ab und zu joggen, habe mir aber vorgenommen jetzt 2-3 mal in der woche joggen zu gehen, war vor 3 Tagen zuletzt joggen und werde heute auch wieder gehen. Nach paar Minuten laufen habe ich dieses Stechen auch stark und auch Atemnot was aber bestimmt normal ist. Ich hab mich in den letzten Tagen sehr krank gefühlt aber bin nicht wirklich krank geworden, allerdings hatte ich in den letzten Tagen immer eine Temperatur von 37,5-37,7. kein Fieber aber erhöhte Temperatur und Kopfschmerzen bzw Druck im Kopf.

Welche Symptome und Anzeichen gehören noch zu dieser Entzündung? Glaubt ihr es könnte sein dass ich eine herzmuskelentzündung habe oder reagiere ich über? Bitte schreibt mir nicht nur dass ich zum Arzt soll abgesehen davon dass ich wahrscheinlich ein Termin machen werde wenn‘s schlimmer wird, will ich wirklich wissen was ihr darüber denkt. Vielleicht habt ihr ja auch mal sowas ähnliches gehabt und eure Diagnose mit mir teilen.

Danke im Voraus und danke an alle die sich alles durchgelesen haben :)

...zur Frage

Bestes Hundegeschirr?

Hallo zusammen

Also meine kleine Hündin ist grösser geworden jetzt muss ich ein neues Geschirr für sie kaufen. Sie hat jetzt Julius K9 Geschirr . Also gibt es vllt was besseres ?

Danke euch!

...zur Frage

Katze traut sich nicht mehr zu kuscheln?

Guten Tag! :)

Ich habe zwei Katzen die wir beide haben seitdem sie etwa 2-3 Monate alt waren? In meiner Frage geht es nun um Lily. Früher als sie kleiner war kam sie immer gerne zu mir und hat sich auf mein Schoß gesessen während ich am pc sitze. Dort blieb sie manchmal für stunden. Sie kam auch sehr oft abends und hat sich auf meine Brust/Hals gelegt um dort zu schlafen, das war immer total süß weil sie super laut geschnurrt hat :) (nur zur info sie mochte es dann gestreichelt zu werden aber wenn sie gerade durch die gegend ging hat sie es gehasst gestreichelt zu werden) Sie ist nun etwa ein Jahr alt.

Mittlerweile macht sie das alles gar nicht mehr, was ich halt sehr schade finde, weil ich das Gefühl manchmal bekomme, dass sie es möchte aber sich nicht mehr ganz traut? Sie schläft nun auch immer am Bett Fuß.. was mir etwas leid tut weil ich ein unruhiger schläfer bin und sie manchmal meine Füße abbekommt... :( Letzten saß ich wieder ganz normal vorm pc und da kam sie auf mein Tisch gehüpft und sah etwas unruhig aus. Ich bin etwas nach hinten gerollt und habe sie versucht zu streicheln (was sie nicht mochte, deshalb habe ich es Gelassen und habe sie nur ein wenig beobachtet) Dann kam sie halt total verunsichert an und hat erstmal mit den Pfoten getastet und nach Gefühlten 10 minuten des herum tapsen hat sie sich endlich auf meinen Schoß gelegt! (Ich habe mich tierisch gefreut :D leider ging sie dann komischer Weise qieder nach 10 minuten..) Dieses unsichere herum getaste macht sie ganz oft.. ich habe gelesen Katzen kommen auch in die Pubertät, könnte das der Grund sein warum sie sich nicht mehr ganz "Traut"? (Das war zumindest bei mir in der Pubertät so, da ist es doch viel zu peinlich mit den eltern zu kuscheln :P ) Wenn ja geht das wieder weg? Und falls nicht was kann es sonst sein?

...zur Frage

Julius K9 Geschirr Größe?

Hallo :) Ich suche für meinen Labbirüden ein Julius K9 Geschirr, allerdings weiß ich nicht welche Größe er braucht, da er noch nicht bei mir lebt. Er ist aus einer Arbeitslinie und unkastriert. Ich möchte das Geschirr gerne schon da haben, wenn wir ihn abholen. Hat jemand Erfahrungen?

...zur Frage

Was sagt ihr zu den Julius K9 Hundegeschirren?

Diese Geschirre sind ja überall sehr beliebt und sollen ja soo super sein! Meine Meinung schaut da anders aus. Verwenden selber zwar hauptsächlich Halsbänder, habe mir aber mal ein Norweger Geschirr geholt und die K9 Geschirre sehe ich bei anderen Hunden oft.(sind ja recht ähnlich)

Punkt 1) das Norweger drückt bei Zug schnell auf den Hals das dem Hund die Luft abgeschnürrt ist! Vermute das ist beim K9 genau so!

Punkt 2) das Norweger verrutscht leicht, das ich mir wieder mal bei K9 genau so denke.

Punkt 3) in dem Fall finde ich das Norweger im Vorteil! Das K9 wäre mir zu sehr angezogen! Zb. Meine Hündin mag nicht einmal das Norweger da sie sich eingeschränkt fühlt und beim K9 gäbe es da noch diesen Sattel dazu! Gerade im Sommer ist es sicherlich sehr warm unter diesem Geschirr!

Punkt 4) Hinderlich beim Spielen mit anderen Hunden! Hätte Angst das sich die Hunde daran verfangen etc.

Punkt 5) Sehe immer wieder das Hunde langsam hinter dem Besitzer gehen und dann der Sattel des Geschirrs über den Rücken nach vorne gezogen wird! Sieht nicht sehr bequem aus!

...so das wars :D

Wie ist eure Meinung zu diesem Geschirr? Könnt ihr meine Punkte nachvollziehen oder ist manches in der Praxis anders? Wie sind eure Erfahrungen?

Für mich gäbe es einfach viel geeignetere Geschirre sollte man eines Kaufen. Teilt ihr meine Meinung nicht, dann seht es bitte nicht als Angriff o.ä. Das sind lediglich meine Beobachtungen und Gedanken dazu

...zur Frage

Box als Hilfsmittel?

Hallo Leute,

Ich habe nun folgendes Anliegen. Mein 7 Monate alter Australian Shepherd Rüde, habe ich vom ersten Tag an an die Box gewöhnt. Er hat da drin gefressen, am Anfang drin gespielt, nach zwei Wochen kam die Box zu uns ins Schlafzimmer und ist von Woche zu Woche einen halben Meter weiter weggerutscht. Bis er irgendwann alleine dort drin schlafen konnte so dass er sich wohlfühlt. Er war auch in der Box wenn er alleine war, was ca maximal zweimal die Woche vorkam für maximal 4 Stunden. Jetzt ist es so, ich möchte diese Box einfach weg haben. Mich nervt dieses Ding, ich möchte ihn da nicht einsperren wenn er alleine ist. Es stört mich mittlerweile einfach. Und ich bin mittlerweile der Meinung, ich gehe einem Problem aus dem Weg und gehe es nicht an. Denn wenn er alleine ist und nicht in seiner Box ist zerstört er Dinge. Was für mich ein klarer Fall dafür ist, dass er Stress hat wenn wir nicht da sind. Jetzt trainiere ich mit ihm das alleine sein, und wir sind mittlerweile bei einer Stunde. Auch in der Nacht habe ich ihn jetzt ohne Box gelassen und der hat nichts kaputt gemacht. Ich war total stolz auf ihn. Jetzt ist es so, er ist total Reizempfindlich. Sprich wenn er bei mir in der Arbeit dabei ist und der sieht aus dem Fenster, wir haben eine große Fensterfront, bellt er Leute an, Leute die reinkommen bellt er an. Sieht er Hunde Vorbeilaufen, bellt er, oder Leute die einfach nur vorbeigehen wollen. Mich stört das total, auch beim Arbeiten und ich möchte auch nicht dass er irgendwelche Leute anbellt. Meine Trainerin hat mir nun empfohlen eine Box in die Arbeit zu packen, ihn da rein zu tun und eine Decke drüber zu werfen damit er gar nicht erst so viel sieht. Ich habe das mal einen halben Tag lang gemacht und er hat zwar nicht mehr gebellt aber sobald er etwas gehört hat er gewufft. Ganz leise kurz vor sich hin. Jetzt habe ich aber wieder das Gefühl, ich gehe einem Problem aus dem Weg, ich habe auch das Gefühl ich isoliere ihn komplett. Er soll ja lernen mit dem Problem umzugehen, und es nicht zu meiden. Dazu stört es mich einfach meinen Hund den ganzen Tag in die Box sperren zu müssen und eine Decke drüber zu legen. Habt ihr einen Tipp?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?