Jugendhilfe beendet und Arbeitslos

8 Antworten

Meine Freundin sollte auch mit 18 aus der Jugebdwohnung ausziehen. Sie hatte auch nichts. Daher konnte sie in Absprache mit dem Jugendamt noch bis sie 20 war dort wohnen.

So schlimm ist das nicht. Viele Leute haben ein langes Leben ganz ohne Job und Unterkunft oder regulaeres Einkommen. Die meisten erbetteln sich Tag fuer Tag das noetige Kleingeld fuer Essen und Trinken oder sammeln weggeworfenes Dosenpfand aus Muelleimern.

Was bist du denn für einer? Hast du noch alle tassen im schrank??

0

Tja... irgendwann kommt bei jedem das Erwachen :-( und plötzlich ist man 18... der freie Träger des Jugendamtes verdient nichts mehr an einem.... und was nun?!

Lass dir von deinem zuständigen Träger eine "Unzumutbarkeitsbescheinigung" ausstellen. Diese Bescheinigung sagt aus, dass es für dich unzumutbar wäre, weider bei deinen Eltern zu wohnen. Mit dieser Bescheinigung gehst du zum Jobcenter und bekommst das volle Rundum-Sorglos-Pampers-Paket: eigene Wohnung, Gutscheine fürs Sozialkaufhaus wegen der Möbel, 391 Euro im Monat (plus 30 Euro Kindergeld, wenn du so clever bist und dich ausbildungssuchend meldest). Viel Erfolg.

Da kommst du ja früh. Das du raus fliegst, weißt du doch nicht erst seit heute, oder.

Du hast ein Recht auf eine Wohnung und Unterstützung. Ich empfehle dir zum Sozialamt zu gehen. Die haben dort Beratungsstellen.

Was möchtest Du wissen?